Low Carb Burger Rezept


Low Carb Burger Rezept
Lecker: ein Low Carb Burger Rezept

Im Zuge meiner Ernährungsumstellung und dem damit verbundenen Abnehmen, habe ich mich immer wieder mit neuen Rezepten beschäftigt. Etwas, dass wir seither öfter gemacht haben sind die Low Carb Burger. Wer Burger mag und nichts gegen eine gesunde Ernährung einzuwenden hat, der wird den Low Carb Burger lieben.

Low Carb Burger Rezept
Einfach & lecker: Low Carb Burger Rezept

Die Vorteile des Low Carb Burgers liegen übrigens auf der Hand, denn das Rezept ist schnell zubereitet, kann auch beim Abnehmen gegessen werden und sofern man ein bisschen auf die Zusammenstellung der Zutaten achtet, fällt der Fettanteil auch eher niedrig aus.

Für mich ist dieses Rezept ein perfektes Abendessen, auch wenn es nicht in die Kategorie “no Carb” fällt. Ähnlich wie bei anderen Rezepten lässt sich auch das Low Carb Burger Rezept problemlos, individuell anpassen. Über die letzten Monate haben wir bereits zahlreiche, verschiedene Varianten ausprobiert.

Ingesamt fiel mir dabei auf, dass man am Ende nicht mit einem vollen Bauch und einem üblen Gefühl auf der Couch liegt, sondern es sich schmecken lassen kann und sich später trotzdem satt und gut fühlt. Gar nicht übel wie ich finde und für mich daher eine wirklich leckere, gesunde Mahlzeit.

So einfach ist das Low Carb Burger Rezept

Als Basis haben wir meist fertige Eiweißbrötchen verwendet. Diese bekommt man abgepackt bei Lidl oder Aldi. Alternativ haben wir auch hin und wieder selbst gemachte Chia Brötchen verwendet. Das tolle an diesem Rezept ist wie ich finde, dass man es schnell und einfach haben kann und ebenso auch deutlich mehr Zutaten verwenden kann.

Heute möchte ich euch eine etwas frischere Variante des Low Carb Burgers vorstellen. Als Basis haben wir wie bereits gesagt fertige Eiweißbrötchen verwendet. Jetzt zeige ich euch aber erst einmal schnell die benötigten Zutaten.

Low Carb Burger – die Zutaten

  • Eiweißbrötchen
  • selbst gemachtes Basilikumpesto
  • Ruccola
  • Rinderhack
  • Tomaten
  • fettreduzierter Käse
  • Avocado
  • Ei

Low Carb Burger – die Zubereitung

Hat man alle Zutaten zusammen, kann man mit der Zubereitung des Low Carb Burgers beginnen. Hierzu reinigt man zunächst Ruccola und Tomaten. Im Anschluß wird die Tomate in Scheiben geschnitten. In unserem Fall hatten wir noch selbst gemachtes Basilikumpesto da, dieses diente als Dressing. Im nächsten Schritt haben wir die Avocado entkernt und in Scheiben geschnitten.

Dann ging es an den Herd, das Rinderhack haben wir leicht gewürzt und angebraten, bevor das Fleisch aus der Pfanne geholt wurde, haben wir noch den Käse auf das Fleisch gelegt, bis dieser auf dem Fleisch zerlief. Anschließend wurden die Eier angebraten. Damit waren die Vorbereitungen auch schon abgeschlossen.

Zum Schluss haben wir die Eiweißbrötchen noch kurz angebraten und im letzten Schritt dann die Zutaten auf den Brötchen verteilt. Damit die Low Carb Burger nicht sofort wieder auseinander fallen, haben wir diese mit Zahnstochern fixiert und in eine Butterbrot-Tüte gesteckt. Auf diese Weise blieben die Hände schön sauber und der Low Carb Burger lies sich hervorragend genießen!

Low Carb Burger – die Variationen
Ich hatte es zu Beginn ja bereits angesprochen, es ist problemlos möglich zu variieren. Was mir persönlich auch sehr gut geschmeckt: Apfelscheiben auf dem Burger. Auch in Sachen Grünzeug ist einiges mehr möglich. Wer Ruccola nicht mag, könnte Kopf- oder Feldsalat verwenden. Kresse oder Gurken (Salatgurke oder Essiggurken) haben wir zum Beispiel auch schon mal mit auf die Low Carb Burger gemacht. Wer es etwas feuriger mag, der kann auch auf Zwiebel, Chili und co. setzen.

Low Carb Burger – wer hat das Rezept schon ausprobiert?

Wer von euch kennt das Rezept für den Low Carb Burger bereits? Wie sehen eure (Lieblings-) Varianten aus, was macht Ihr anders? Habt Ihr vielleicht noch Tipps? An dieser Stelle geht es wie immer um euer Feedback zum Thema. Das Kommentieren lohnt sich übrigens, denn pro Monat werden unter allen Kommentaren 10 Strongg Rewards vergeben.

Diese werden wie immer handgepackt und per traditioneller Post, sozusagen analog an euch versendet. Wer mehr über die Rewards erfahren möchte, der findet weitere Informationen unter strongg.club. Jetzt freue ich mich aber erst einmal auf eure Meinung zum Thema, auf geht’s..

 

Was ist Deine Reaktion?
Go!
0
Go!
Haha Haha
0
Haha
Trend
2
Trend
Meh. Meh.
0
Meh.
Fail Fail
0
Fail
Love Love
2
Love
OMG OMG
0
OMG
Win Win
1
Win
WTF WTF
0
WTF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

log in

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in
Strongg Beutel - Helm tragen - lokale Geschäfte unterstützen - Aktivitäten bei Regen - Freizeitideen - Funsportarten - Bucket List erstellen - Longboard Fitness - Mentaltraining Tipps - Sportgeräte mieten - Strongg Wal Hoodie