Hibiskustee das neue Trendgetränk


Hibiskustee

Glaubt man dem Internet, dann könnte Hibiskustee schon bald zum Trendgetränk werden. Ganz so unwahrscheinlich ist das Ganze gar nicht. Schließlich haben es andere Sorten schon vorgemacht. Grünertee und Matcha waren eine Zeit lang ja schon hoch im Kurs bei vielen gesundheitsbewussten Menschen. Jetzt ist also Hibiskustee an der Reihe. Die Gründe für die steigende Popularität sind überraschend vielfältig. Kein Wunder wenn man sich mal ansieht, was dem Hibiskus in Sachen Wirkung nachgesagt wird. Doch einfach so darauf los trinken ist keine gute Idee, denn es gibt Personen, die besser wenig bzw. keinen Hibiskustee trinken sollten.

Hibiskustee – das nächste Trendgetränk

Hibiskustee

Gegen Ende des Sommers fiel es mir zum ersten Mal auf. Ein Unternehmen, welches Wasser vertreibt, bot auf einmal ein Teegetränk auf Hibiskustee-Basis an. Damals wunderte ich mich noch und dachte mir, das es schon eine ganze Weile her ist, dass ich das letzte Mal Hibiskustee getrunken habe. Ich glaube das letzte Mal lag locker 25 Jahre zurück. Mein Interesse war auf jeden Fall geweckt und so informierte ich mich mal über die angeblichen Vorzüge vom Hibiskus bzw. Hibiskustee.

Werbung
Mit ESTUGO ist der eigene Onlineshop nur einen Klick entfernt! Mit unseren kurzen Vertragslaufzeiten von 4 Wochen bleibt man stets flexibel. Jetzt unverbindlich ausprobieren und selbst überzeugen www.estugo.de.

Es heißt dass Hibiskus gegen Bluthochdruck helfen soll. Außerdem soll die Pflanze auch in Sachen Cholesterin helfen und den Cholesterinspiegel senken können. Doch das ist bei weitem noch nicht alles. Weiter heißt es, dass Hibiskustee die Verdauung anregt.

Was Hibiskustee nachgesagt wird

  • soll Blutdruck senken
  • die Verdauung anregen
  • harntreibend wirken
  • soll entzündungshemmend wirken
  • soll eine antibakterielle Wirkung haben
  • soll den Stoffwechsel anregen

Soweit so gut. Für die Wissenschaftler ist dieses Thema im übrigen nichts neues. Denn die Wirkung der Malve (bzw. vom Hibiskus) auf das Herz-Kreislauf-System wird schon seit geraumer Zeit untersucht. Im Netz ist immer wieder davon zu lesen, dass Hibiskus die Fähigkeit hätte, den Blutdruck zu regulieren. Hierzu heißt es, dass bereits 3 Tassen Hibiskustee pro Tag ausreichen sollen, um die Blutdruck zu senken (durchschnittlich 7,2 mmHg).

Zu den derzeitigen Studien sei allerdings gesagt, dass diese teilweise nicht besonders aussagefähig sind. Bei einigen der Studien handelte es sich nämlich nur um sehr kleine Studien. Daher ist Personen, die unter gesundheitlichen Beschwerden leiden, dringend zu empfehlen mit Ihren Ärzten Rücksprache zu halten und zwar am besten im Vorfeld.

Gesundheit und Hibiskus – wo Vorsicht geboten ist

Auch wenn es grundsätzlich alles erst einmal sehr gut klingt, so ist in Hinblick auf Hibiskus Vorsicht geboten. Am Ende kommt es nämlich wie so oft auf die Dosierung an. Erwachsene zum Beispiel sollten nicht mehr als 2 Liter Hibiskustee trinken. Kinder hingegen sollten nicht mehr als 1 Liter pro Tag zu sich nehmen. Wer schwanger ist, sollte noch vorsichtiger sein. Auch hier gilt wieder: im Zweifelsfall lieber mit dem Arzt sprechen.

Der Grund hinter den Einschränkungen ist schnell erklärt. Hibiskustee hat einen hohen Mangan- und Aluminiumgehalt. Dieser wiederum kann zu Zittern oder einem höheren Demenzrisiko führen. Das ist aber leider noch nicht alles. In geringen Mengen kann Hibiskustee der Leber “gut tun”. In größeren Mengen dreht sich dies und kann zu einer Schädigung führen.

Fazit zum neuen Tee Trend rund um Hibiskus

Wer sich gerne gesund ernährt, etwas für einen niedrigeren Blutdruck tun will und darüber hinaus einfach gerne Tee trinkt. Der kann nicht viel falsch machen, wenn man ein paar Tassen Hibiskustee zu sich nimmt. In wie weit die ein oder andere Studie recht behält, bleibt abzuwarten. Ob der Genuss hilft und ob dieser Tee tatsächlich “wirkt” und erfüllt, was man ihm nachsagt, wird die Zeit zeigen.

Wer mehr über das Thema erfahren möchte, dem kann ich im übrigen noch die zwei folgenden Artikel zum Thema empfehlen: “5 Gründe wieso der Tee so gesund ist” und “Ist Hibiskustee das neue Wundermittel“. Zum Schluss interessiert mich aber vor allem eines ganz besonders: was haltet Ihr vom Hibiskustee und wie sehen eure persönlichen Erfahrungen dies bezüglich aus?

 

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in