Schonkost: wenn nix mehr geht


Manchmal erwischt es uns einfach. Bäm, mehr oder weniger von jetzt auf gleich hat es uns erwischt. In meinem Fall war es Donnerstagabend ein Magen-Darm-Infekt oder so ähnlich. Vor mir lagen 2 aufregende Tage, in denen ich mir so manches habe durch den Kopf gehen lassen. Ausnahmezustand, alle Systeme STOP. Nichts ging mehr, gut ich denke Ihr wisst wovon ich spreche.

Das man sich und seinem Körper nach 2 Tagen Ausnahmezustand nicht einfach wie gewohnt mit Essen vollstopfen kann dürfte den meisten klar sein. Doch womit fängt man an? Während einer Magendarm Grippe verliert der Körper z.B. viel Flüssigkeit und darüber hinaus braucht unser Körper ja trotzdem Energie. Ich habe daher ganz vorsichtig mit Kamillentee begonnen. Als dieser „drin“ geblieben ist und ich das Gefühl hatte, jetzt könnte ich auch mal wieder versuchen was zu essen, ging es mit einer klassischen Hühnerbrühe weiter.

Diese hat mich zwar nicht wirklich satt gemacht, aber zumindest blieb die Brühe im Bauch. Am zweiten Tag, nach einer langen Nacht, ging es mir dann schon deutlich besser und das Hungergefühl wurde stärker und stärker. So wirklich getraut etwas richtiges zu essen, habe ich mich allerdings nicht. Neben Kamillentee, habe ich dann damit begonnen eine Elektrolytlösung zu trinken (mit dem klangvollen Namen “Oralpädon”, wer denkt sich nur immer diese Namen aus?!).

Ein Tipp, bloß nicht vergessen regelmäßig zu trinken! Gerade jetzt braucht der Körper viel Flüssigkeit (Tipp: Trinkerinnerung nutzen).

Nach einer Weile wurde mein Hungergefühl stärker, Zeit sich erneut mit der Nahrungsaufnahme zu befassen. Da die Hühnerbrühe drin geblieben ist, entschied ich mich dazu, es mit klassischer Hühnersuppe zu probieren. Ganz wohl war mir dabei allerdings nicht. Aber der Hunger war da und mein Körper brauchte die Energie. Auch die Hühnersuppe blieb „drin“, wooohooo – es geht bergauf!

Schonkost Rezepte für Magen-Darm & co

Rezept: Klassische Hühnersuppe

Zutaten: 1x Suppengrün, 1 Kg Karotten, 1 Suppenhuhn, 6-7 mehlig kochende Kartoffeln, kein Pfeffer/Salz
Zubereitung: Zutaten im Ganzen kochen, in etwa 1 Stunde.

Für den ersten Tag die Brühe der Hühnersuppe ohne Kartoffeln und co. abschöpfen und trinken. Am zweiten Tag kann man es dann mit der Suppe inklusive der Kartoffeln, Karotten und co. probieren. Für Zwischendurch, gibt es auch die Möglichkeit es mit Getreide-/Obstbrei zu probieren.

Für Zwischendurch
Rezept: Getreide-/Obstbrei

Zutaten: 2 Scheiben Zwieback, 1/2 Banane oder 1/2 geriebenen Apfel (braun werden lassen), 1/2 Tasse Tee (Kamille oder Fenchel, kein Pfefferminztee)
Zubereitung: den Zwieback im heißen Tee aufweichen lassen, das Obst hinzufügen. Der Brei sollte lauwarm gegessen werden.

Andere Ernährungstipps
Viele weitere Informationen und Ernährungstipps rund um Magen-Darm-Erkrankungen sind bei dgk.de zu finden. Zwei weitere Rezepte für Schonkost findet Ihr außerdem bei hilfreich.de. Im Artikel Kostaufbau nach einer Magen-Darm-Erkrankung bei curendo.de findet Ihr Informationen zum Essen, nach der Magen-Darm-Grippe.

Energy Boost – Elektrolytlösung

Als es mir etwas besser ging, machte ich mich daran, die Reserven meines Körpers wieder aufzufüllen. Hierzu griff ich auf abermals auf die Elektrolytlösung zurück. Auch am dritten Tag habe ich noch auf die Elektrolytlösung gesetzt, darüber hinaus weiterhin Kamillentee und Wasser getrunken. Glück gehabt, es ging mir deutlich besser und ich begann vorsichtig wieder damit feste Dinge zu essen. Insgesamt 2 volle Tage Magen-Darm-Grippe haben meinen Alltag, inklusive der Pläne fürs Wochenende (Gummistiefelweitwurf) total über den Haufen geworfen.

Besserung in Sicht
Schön ist, dass es mir ziemlich schnell, deutlich besser ging. Schnell packte mich der Tatendrang und ich überlegte mir, was ich am Wochenende wohl noch so machen könnte. Aber es hilft nichts, nach zwei Tagen Magen-Darm-Infekt gönnt man dem Körper besser noch ein wenig Zeit zum ausruhen. Was macht Ihr, wenn es euch hart erwischt? Kennt Ihr andere, verlässliche Hausmittel oder Schonkost Rezepte, die Ihr mit uns teilen wollt? Dann postet diese als Kommentar und hey – pro Kommentar erhaltet Ihr 4 Punkte als Aktivitätsbelohnung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in