Rage Yoga – eine neue Yoga Trendsportart


Rage Yoga

Yoga scheint sich immer größerer Beliebtheit zu erfreuen, wie sonst könnte man sich erklären, dass immer schneller Yoga Trends wie zum Beispiel aktuell Rage Yoga auftauchen. Da hätten wir zum Beispiel das klassische Yoga, dann wären da Yoga Trends wie Guerilla Yoga, Arial Yoga, Boxing Yoga und nicht zu vergessen: Bier Yoga in Berlin. Kürzlich stolperte ich dann beim Surfen über einen Yoga Trend der sich “Rage Yoga” nennt.

Rage Yoga – schimpfen und Mittelfinger
Alle die mit der englischen Sprache vertraut sind, dürften erahnen worum es sich hierbei handeln könnte. Für alle anderen hier eine kurze Erklärung, das Wort “Rage” bedeutet nämlich soviel wie Wut. Jetzt werden sich einige von euch sicherlich fragen wie das nur zusammen passen soll. Yoga ist schließlich als absolute Entspannungssportart bekannt und nun ja, Wut geht in der Regel ja eher in die genau entgegengesetzte Richtung.

Rage Yoga – ein ernst zu nehmender Trend?

Was wie eine fixe Idee wirkte und anfangs, ähnlich wie Bier Yoga lediglich in einer Kneipe angeboten wurde, ist inzwischen ziemlich beliebt geworden. Die Idee steckt offenbar an und so ist es kein Wunder, dass es inzwischen sogar “Online Kurse” gibt. Ich denke Rage Yoga ist durchaus ein ernst zu nehmender Trend, da diese Yoga Art auf Leute abzielt, die Yoga ausüben wollen, nur eben nicht unter dn bislang bekannten “Regeln”.

Was muss man sich unter Rage Yoga vorstellen?

Rage Yoga
Rage Yoga und Mittelfinger gehören zusammen

Die Trendsportart Yoga dürften die meisten von euch kennen. Dabei geht es um langsame, bedachte Bewegungen und eine ausgeglichene Atmung. Ziel ist es gelenkiger zu werden und einen Ausgleich zum hektischen Alltag zu finden. All dies geschieht in der Regel in einem ruhigen Umfeld, bei entspannter Musik.

Rage Yoga ist ziemlich ähnlich, allerdings läuft hier keine ruhige Musik, sondern Heavy Metal oder Rock. Darüber hinaus wird beim Rage Yoga auch getrunken und zwar Bier. Dies ist jedoch keine Voraussetzung. Das eigentlich besondere an Rage Yoga ist das (laute) Fluchen.

Wo man beim herkömmlichen Yoga auf Ruhe, Entspannung und Ausgeglichenheit setzt, heißt es beim Rage Yoga: lass alles raus und fluch Dich frei. Darüber hinaus wurde der traditionelle Yoga Gruß (Namaste) auch entsprechend in ein “Fuck Yeah” umgewandelt.

Die Teilnehmer von Rage Yoga Kursen zeigen während der Übungen übrigens auch gerne und regelmäßig mal ihre Mittelfinger. Alles im Zeichen des Abreagieren’s mit dem Ziel innere Ruhe zu finden.

Wer steckt hinter dem Trend Rage Yoga?

Rage Yoga wurde ähnlich wie schon Bier Yoga von einer Frau erfunden. Die Kanadierin Lindsay Istace erfand Rage Yoga sozusagen aus der Not. Lindsay machte eine Trennung durch und suchte einen Weg um dem Liebeskummer zu entkommen.

Yoga Kurse sollten ihr dabei helfen, doch irgendwie fand sie einfach nicht das richtige Angebot. Sie kam dann auf die Idee mit dem Rage Yoga. Beim Rage Yoga wird aber nicht nur geschimpft, sondern ebenso auch herzlich gelacht. Wer eine professionelle, ruhige Umgebung sucht, für den ist Rage Yoga vermutlich nicht das Richtige.

Wo kann man Rage Yoga ausprobieren?
Aktuell wird Rage Yoga soweit ich weiß nur in Dicken’s Pub, in Calgary, Kanada angeboten. Auf der Webseite von Rage Yoga gibt es aber bereits die Möglichkeit sich für online Kurse anzumelden, diese sollen angeblich schon im Januar starten.

Die online Kurse wurden übrigens über eine Kickstarter Kampagne ermöglicht. Die Lindsay Istace, die Erfinderin von Rage Yoga hat vor kurzem erfolgreich bei Kickstarter entsprechende Gelder einsammeln können.

Weitere Informationen über Rage Yoga

Du hast Blut geleckt und willst jetzt unbedingt mehr über Rage Yoga erfahren? Dann schau doch einfach mal auf der Facebook Seite vorbei oder besuche die Webseite von Rage Yoga. Einen ausführlicheren Artikel über die Trendsportart Rage Yoga gibt es dann übrigens noch bei welt.de.

Rage Yoga Videos

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

log in

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in