Drunk Yoga


Drunk Yoga Fitness Trend

Wieder eine neue Variation von Yoga, wieder aus Amerika und wieder wirklich “speziell”. Drunk Yoga ist die aktuellste Abwandlung der traditionellen Sportart Yoga. Bei Drunk Yoga geht es genau darum, was der Name schon vermuten lässt: man betrinkt sich und versucht sich in “Yoga” bzw. dessen Ausübung. Erfunden wurde das Drunk Yoga in New York, Amerika.

Ausgedacht hat es sich eine Yoga Lehrerin aus Manhattan. Wie man auf solch eine Idee kommt fragt Ihr euch? Nun, laut Eli Walker, die normalerweise einen ganz gewöhnlichen Yoga Kurs anbietet, kam Sie auf die Idee, da man viel flexibler ist, wenn man einen im Kahn hat.

Wie läuft Drunk Yoga ab?

Drunken Yoga Fitness Trend

Der Ansatz der Drunk Yoga Stunde ist super simpel. Die Erfinderin hatte das Gefühl, dass Yoga viel mehr Spaß machen würde, wenn man den Ernst entfernt und diesen mit Party bzw. Spaß ersetzt. Ihr Plan war es, ein Spiel aus Yoga zu machen und so dazu beizutragen, dass die Leute lockerer werden und nicht das Gefühl haben sich zu blamieren.

Am besten funktioniert dies offenbar in Verbindung mit Alkohol. Diesen gibt es während der Drunk Yoga Stunde in rauen Mengen. Der Rest gleicht einer ganz normalen Einsteiger Yoga Stunde. Mit dem Unterschied, dass die Teilnehmer der Drunk Yoga Stunde sehr viel entspannter und lockerer sein sollen.

Wo wird Drunk Yoga angeboten?
Bislang wird Drunk Yoga meines Wissens nach ausschließlich in Manhattan, New York angeboten. Lange dürfte es jedoch nicht dauern, bis findige Bar- oder Kneipenbesitzer das Konzept für sich entdecken und am Hype mit verdienen wollen. Ein Yoga Lehrer ist vermutlich in jeder größeren Stadt halbwegs schnell zu finden.

Sollte es Drunk Yoga in Deiner Stadt noch nicht geben, starte doch einfach eine eigene Drunk Yoga Stunde in einer Bar oder Kneipe Deiner Wahl, vielleicht lässt die Bar oder Kneipe ja die Getränke springen. Alternativ bleibt noch der Besuch einer Bier Yoga Stunde, zum Beispiel in Berlin.

Was kostet Drunk Yoga?

Drunken Yoga Fitness Trend

Soweit ich herausfinden konnte liegen die Kosten für eine Stunde Drunk Yoga bei ca. 30 Dollar. Dies entspricht derzeit in etwa 25 Euro. Der Preis gilt pro Person/Stunde und beinhaltet den Alkohol.

Drunk Yoga: ein fragwürdiger Trend
Es gibt gleich mehrere Gründe, die für mich ganz klar gegen Drunk Yoga sprechen. Da hätten wir zum einen den Alkohol, wer sich betrinkt, der ist nicht mehr Herr seiner Sinne.

Dies jedoch mit Sport zu verbinden und dann auch noch mit einer Sportart wie Yoga, finde ich äußerst gefährlich. Man denke nur mal an Wirbelverletzungen oder generelle Verletzungen, die sich erst bemerkbar machen, wenn man wieder nüchtern ist.

Außerdem kommt noch dazu, dass man in einem, wenn auch nur leicht betrunkenen Zustand Yoga Bewegungen macht, man sich ggf. überschätzt oder zu schnell bzw. zu heftig bewegt. Ich denke Alkohol und Sport sollte man einfach nicht miteinander verbinden.

Fazit zu Drunk Yoga

Drunk Yoga Fitness Trend

Viel zu sagen gibt es zu Drunk Yoga nicht mehr. Alkohol und Sport sind für mich zwei Dinge, die man einfach nicht miteinander verbinden sollte. Auch was das Trend-Potenzial von Drunk Yoga angeht, sehe ich keine großen Chancen. Es ist halt wieder so ein “Hey-DAS-ist-der-neue-Hit-aus-Amerika” Ding, 2018 wird es vermutlich keinen mehr interessieren.

Was denkt Ihr über Drunk Yoga, würdet Ihr es selbst mal ausprobieren oder habt Ihr es vielleicht sogar schon getan?

 

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

log in

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in