Plankpad


Plankpad Kickstarter 2

Kürzlich hatte ich euch vom Stealth Core Trainer berichtet, einem coolen Sportgerät, dass für mehr Action bei Planks sorgt. So cool das Konzept auch ist, so happig ist der Preis. Mit 300 Dollar, zuzüglich Versand und Zoll, kommt man hier schnell umgerechnet 420 Euro.

Ebenso innovativ, doch deutlich günstiger ist das Plankpad. Mit ca. 68 Euro zzgl. Versand kann man im Vergleich zum Stealth Core Training massiv sparen. Obendrein wird das Plankpad in Europa, aus Holz gefertigt. Eine App, die das Training begleitet gibt es mit dem Plankpad ebenso dazu.

Die App bietet bislang 6 Spiele, welche das Planking aufregender gestalten sollen. Der Gedanke hinter dem Plankpad: durch das Spielen wird man abgelenkt und vergisst die Zeit. Dies wiederum soll dazu beitragen, dass man deutlich länger trainiert und die eigenen (Fitness) Ziele schneller erreicht.

Weshalb sich Planks bzw. das Planking lohnen, erzählen die Entwickler des Plankpads natürlich auch. So sollen Planks unter anderem dabei helfen Rückenschmerzen zu vermeiden bzw. diese zu beseitigen, man kommt in Form, tut etwas für eine gesunde Haltung und trainiert außerdem die Körpermitte (Core).

Das ist aber noch nicht alles, denn außerdem wird auch die Koordination und sämtliche Muskeln trainiert. Auch die Bauchmuskeln und der Stoffwechsel freuen sich. Ebenso heißt es, dass Planks die Fettverbrennung begünstigen. Ein weiterer, großer Vorteil der Plank bzw. Planks, sind im übrigen die ganzen Muskeln, die gefordert werden. Da hätten wir beispielsweise den Nacken, die Arme, Schultern, Brust, Bauch, Rücken, Po und natürlich die Beine. Für das Training und die Fitness soll die Plank äußerst effektiv sein.

Das Plankpad im Test

Plankpad

Die Macher des Plankpads haben das Gerät nach eigenen Angaben von rund 100 Personen ausgiebig testen lassen. Auch Sportler bekamen die Möglichkeit das Plankpad zu testen. Gerade von den Sportlern erwarteten die Macher fast kritische Kommentare, denn Sport mit einem “Videospiel” verbinden, das würde doch bestimmt Kritik verursachen. Doch weit gefehlt, selbst die Bodybuilder waren hin und weg vom Plankpad.

Das Plankpad hat im übrigen noch einen weiteren Vorteil gegenüber dem Stealth Core Trainer, denn das Gerät kann gleichzeitig als Balance Board genutzt werden. Die Macher haben daher sogar 2 Spiele exklusiv für die Nutzung des Plankpads als Balance Board in der App bereitgestellt.

Das Board selbst ist im übrigen aus hochwertigem Holz gemacht, auf der Oberseite befindet sich eine weiche Polsterung, die dafür sorgt, dass die Arme angenehm gepolstert werden. Um den Boden zu schützen, Lärm und Ausrutscher zu vermeiden liegt dem Plankpad außerdem auch noch eine spezielle Unterlage bei.

Das Plankpad und die App
Mit der Plankpad App erhält man Spiele, welche das Planking angenehmer machen sollen. Außerdem lehrt die App, wie man die “perfekte Plank” macht. Gespielt wird, in dem man das Plankpad nach links und rechts bewegt. Mittels des Gyroskopsensors des Smartphones, kann die App die Position des Plankpads bestimmen, dies wiederum wird für die Games der App genutzt.

Für die Zukunft haben die Entwickler bereits weitere Games angekündigt. Diese sollen dann noch mehr Spieldauer und Funktionen bieten. Man wird Punkte sammeln können, die eigenen Punktestände abspeichern und mit denen von Freunden und Familie vergleichen können.

Plank Multiplayer Modus
Geht es nach den Entwicklern, so wird es in der Zukunft eine Art Multi Player Modus geben. Dieser Modus soll er möglichen dass man gegeneinander antreten kann. Dann wird es möglich sein z.B. Tennis gegeneinander zu spielen. Wie das jedoch in der Praxis aussehen soll, ist noch nicht bekannt.

Der ursprüngliche Sinn und Zweck des Plankpads ist natürlich vorrangig jedoch das Plank Training. Über die App werden verschiedene Plank Positionen erklärt, es gibt Anleitungen und sogar komplette Workouts, aufgeteilt in die Kategorien Anfänger, Fortgeschrittene und Profi. Verliert man während des Trainings die “richtige” Position, so soll die App dies erkennen und einen darauf hinweisen.

Mehr über das Plankpad erfahren?

Das Wichtigste habe ich euch ja bereits erzählt. Wer dennoch mehr erfahren möchte, weitere Videos, Bilder oder das Feedback der bisherigen Nutzer sehen möchte, der schaut ganz einfach auf der Kickstarter Kampagnenseite vorbei, denn dort ist noch einiges mehr an Informationen zu entdecken.

Plankpad Videos

Was kostet das Plankpad?
Aktuell bekommt man das Plankpad noch zum Sonderpreis bei Kickstarter.com. Anstelle der geplanten 117 Dollar, fallen aktuell nur 79 Dollar plus Versand an. Damit kann man momentan noch gut 30 Prozent beim Preis sparen.

Das Plankpad kann über Kickstarter bezogen werden. Die Crowdfunding Kampagne war nämlich ein voller Erfolg. Mit insgesamt $147.898 Dollar, kamen gut 1239% des ursprünglich benötigten Betrages zusammen.

Fazit zum Plankpad

Die Idee mit dem Plankpad gefällt mir ausgesprochen gut. Der Preis kann sich meiner Ansicht auch durchaus sehen lassen. Was ich nicht ganz so cool finde, ist dass das Pad nur nach links und rechts beweglich ist. Interessanter wäre meiner Meinung nach eher ein Ansatz, wie er beim Core Stealth Board verfolgt worden ist. Dieses kann sich nämlich zu allen Seiten kippen und um die eigene Achse drehen lassen.

Am Ende kann man zumindest mit dem Plankpad zwei Fliegen mit einer Klatsche schlagen, denn das Pad ist ja nicht nur für das Planking nutzbar, sondern auch als Balance Board zu gebrauchen. Dieser Punkt gefällt mir dann wiederum wirklich gut.

 

Bildquellen

  • Plankpad Kickstarter 1: kickstarter.com
  • Plankpad Kickstarter 2: kickstarter.com

Comments 2

  1. Als ich den Artikel gesehen habe, wusste ich erst nicht was mit “Planking” gemeint ist, interessiert hat es mich aber wegen den “Balance Boards”. Ich bin nämlich schon lange auf der Suche nach einem Balanceboard was mir gefällt und mir der Preis gerechtfertigt erscheint. Als ich mir die Videos zum Plankpad angeschaut habe wusste ich auch endlich was mit “Planking” gemeint ist *gg*. Tatsächlich mache ich Planking auch hin und wieder, eine Zeit lang sogar recht regelmäßig. Allerdings ist es genau wie in dem Video… ich zähle immer die Sekunden die einfach endlos erscheinen. Die Idee mit den Spielen finde ich ziemlich witzig. Das Board selbst schaut toll aus und Qualitativ sehr hochwertig. Daher habe ich gleich bei der Kampagne mitgemacht und mir ein Pad bestellt. Ich bin gespannt und freu mich schon aufs ausprobieren!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

log in

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in