Fitnesstraining im Frühling

Fitnesstraining im Frühling

Anzeige

Im Frühling werden die Temperaturen langsam wieder wärmer. Perfekt um wieder mit dem Fitnesstraining unter freiem Himmel zu starten. Wäre da nicht der Regen im Frühling, könnte man das Training direkt im heimischen Garten absolvieren.

Trotzdem müssen wir der Wahrheit ins Auge sehen! Der Frühling ist halt nun mal nicht bekannt dafür, trocken und sonnig zu sein. Eine gute Alternative für das outdoor Training im Frühling ist daher die eigene Terrasse.

Fitnesstraining im Frühling

Wer eine Terrasse am Haus hat, der kann diese zum Beispiel mit einer Terrassenüberdachung ausstatten. Das bringt nicht nur Vorteile mit dem Training mit sich, sondern sorgt im Sommer später auch für ein schattiges Plätzchen.

Generell ist es auch von Vorteil, nicht in der direkten Sonne zu trainieren. Dein Kreislauf wird es Dir danken!

Doch was ist, wenn die Terrasse über keine Terrassenüberdachung verfügt? Die nachhaltigste Lösung ist natürlich einfach eine entsprechende Überdachung anzuschaffen. Lässt Dein Budget dies nicht zu, dann kannst Du auch improvisieren.

Outdoor Fitnesstraining im trockenen
Genau genommen, brauchst Du für das Training im Frühling nicht einmal eine Terrasse. Sofern Du einen Garten oder ein kleines Stückchen Grundstück hast, dass soweit frei ist, kannst Du zum Beispiel auch einen Pavillon aufbauen.

Hierbei solltest Du allerdings darauf achten, dass der Pavillon gut gegen Wetter und Wind gesichert ist. Auf einer Terrasse könntest Du dies erreichen, indem Du schwere Steinplatten als Füße montierst. Auf weicheren Flächen wie Rasen oder Schotter könnten Anker oder Heringe zum Einsatz kommen.

Übungen für Dein Training

Fitnesstraining im Frühling
Geht natürlich auch: Training mit Treckerreifen und Vorschlaghammer..

Für Dein Fitnesstraining im Frühling kannst Du beispielsweise auf Bodyweight Übungen setzen. Der große Vorteil ist dabei, dass Du fast ohne Geräte auskommst. Damit entfällt lästiges auf-, abbauen und umräumen. Außerdem bleiben Terrasse und Garten schön frei. Schließlich willst Du Terrasse und Garten ja wohl kaum ausschließlich für Dein Training nutzen.

Übungen für Dein Terrassen Training

  • Liegestütze
  • Situps
  • Planks
  • Seilspringen
  • Burpees
  • Kniebeugen
  • Gewichtheben mit Getränkekisten
  • Dips

Weitere Informationen zu passenden Übungen für Dein Training auf Terrasse oder im Garten findest Du auf Strongg. Zum Beispiel im Artikel Bodyweight Training. An dieser Stelle möchte ich auch unser Pigeon Fit Training erwähnen. Dieses kannst Du komplett ohne Geräte absolvieren – genial für zwischendurch.

Fitnessstudio vs Terrasse

Holz hacken als Fitness Training
Auch genial: Holz hacken als Training. Perfekte Übung für ein Terrassen Fitnesstraining. Auch zu zweit gut: Einer Hackt, der andere räumt das Holz weg.

Klar, viele von uns gehen zum Training ins Fitnessstudio. Die eigene Terrasse hat aber auch ihre Vorteile. So kannst Du Fahrtzeit sparen und die eigene Dusche nutzen. Gerade für ein spontanes Training zwischendurch kann das Training zu Hause eine echte Alternative sein.

Außerdem, wer sagt denn, dass Du nur im Fitnessstudio unter Menschen kommst? Wenn Du Lust auf einen Trainingspartner hast, dann kannst Du Dir natürlich auch einfach einen Freund für das Training zu Hause einladen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.