Alex am Vaha Spiegel

Fitness Trends 2023

Unbezahlte Werbung

Das neue Jahr hat begonnen und damit fragt sich so manch einer was in Sachen Fitnesstrends 2023 zu erwarten ist. Der Bereich Fitness war schon vor der Pandemie stark gefragt. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren gibt es auch endlich mal wieder neues aus dem Fitnessbereich.

In den Jahren zuvor wurden sehr zu meinem Leidwesen oft lediglich zwei Sportarten miteinander kombiniert und schließlich als DER neue Fitness Trend angepriesen.

Werbung
Internetseite erstellen, unkompliziert und schnell! Wir unterstützen Sie. Mehr auf www.estugo.de.

Fitness Trends 2023

Stiletto Workout
Stiletto Fitness ist glücklicherweise KEIN Fitness Trend geworden. Ausprobiert habe ich es (damals) trotzdem.

Dieses Jahr da bin ich mir sicher, werden CrossFit, Mobility Training und Kältetraining Thema werden. Ebenso werden wir wohl voraussichtlich auch von Fitnesstrends wie der 75 Soft Challenge, dem 12-3-30 Workout und Neuroathletik hören und lesen.

Im Kraftsportbereich dürfte sich in Sachen Blood Flow Restriction Training was tun (oder kurz BFR). Glaubt man den Prognosen der Magazine und Zeitungen, stehen außerdem die folgenden Fitness Trends hoch im Kurs.

  • Virtual Training
  • 12-3-30 Workout
  • CrossFit
  • Twerking als Fitness Sport
  • Hyrox
  • Indoor Surfing

Wovon man aktuell kaum noch was hört ist Yoga. In den letzten Jahren erschien eine Yoga Variante nach der anderen. Dieses Jahr habe ich noch nichts von Yoga gehört. Wobei wir auch gerade mal 2 Wochen im neuen Jahr sind.

Schauen wir uns jetzt aber mal die vermeintlichen Trends genauer an. Was steckt dahinter?

Virtual Training

Virtual Fitness
Virtual Fitness zum Beispiel über spezielle Spiegel mit eingebauter Kamera oder ganz einfach über TV oder Laptop. Möglichkeiten gibt es inzwischen einige.

Virtual Training, also das virtuelle Training, hat bedingt durch die Pandemie ein wahres Hoch erlebt. Ich bin mir sicher, dass virtuelles Training ein fester Bestandteil in der Fitnesswelt wird. Allerdings kann ich mir hier beim besten willen keinen großen Trend vorstellen.

Viel mehr wird es meiner Ansicht nach eher eine praktische Möglichkeit für alle die sein, die beruflich viel zu tun und damit wenig freie Zeit haben. Interessant ist es natürlich darüber hinaus auch für alle, die keine Lust auf den Besuch von Fitnessstudios haben.

12-3-30 Workout

Freizeitaktivitäten ausprobieren
.. mein Laufband kann sich nicht neigen. Spaß damit habe ich trotzdem, z.B. beim Versuch mit einer Rauschbrille darauf zu laufen. Absolut nicht zu empfehlen!

Beim 12-3-30 Workout handelt es sich um ein Cardio Training. Absolviert wird das Training auf dem Laufband. Der Name des Workouts hat eine Bedeutung und diese ist zugleich auch die Erklärung des Workouts. Die Zahlen beziehen sich nämlich auf die Einstellung des Laufbands.

  • 12 steht für eine Steigung von 12%
  • 3 steht für die Geschwindigkeit von 3 Meilen (rund 5 km/h)
  • 30 steht für die Dauer des Trainings, nämlich 30 Minuten

Das 12-3-30 Workout wurde über die Social Media Plattform TikTok weltweit bekannt und verbreitet sich seither immer weiter. Weitere Details zum 12-3-30 Workout sind im Artikel bei ispo.com zu erfahren.

CrossFit

Crossfit Box Greifswald
So sah die CrossFit Box aus, in der ich mit meinem CrossFit Training begonnen habe.

Der Fitness Trend oder besser gesagt, die Sportart CrossFit ist absolut nicht neu. CrossFit gibt es schon seit deutlich über 10 Jahren. Entstanden ist die Sportart nämlich bereits im Jahr 2000. Bei der Sportart handelt es sich um eine Trainingsmethode und Wettkampfsportart. Hinter dem Sport steht ein Unternehmen aus den USA.

Doch was ist CrossFit? Am besten kann man es als Mischung verschiedener Sportarten beschreiben. Es gibt Elemente wie Gewichtheben, Laufen und Ausdauerübungen. Ziel ist es, Sportler nicht nur in einer einzigen Disziplin fit zu machen, sondern für Fitness in möglichst vielen Bereichen zu sorgen. Weitere Details zu CrossFit findest Du in meinen Artikeln zur Sportart.

Twerking als Fitness Sport

Partyspiel Twerk Pong
Von Twerking habe ich ehrlich gesagt keine Ahnung. Ich habe lediglich mal Twerk Pong, ein ziemlich kurioses Party Spiel ausprobiert.

Nachdem Twerking als Fitness bereits um 2018 herum schon mal durch die Gegend schwirrte, sagen einige Magazine und Blogs für 2023 abermals einen Twerking Fitness Trend voraus. Um was es sich beim Twerking handelt, dürften die meisten von euch wahrscheinlich wissen. Viele werden Twerking aus Musikvideos kennen.

Was ursprünglich mal (nur) ein Tanzstil gewesen ist, hat sich inzwischen zu einer Fitness Sportart entwickelt. Der Vorteil dabei: Tanzen und Sport lassen sich problemlos miteinander verbinden. Das Twerking sehr viel mehr ist, als Pogewackel erklärt spiegel.de in diesem Artikel.

Auch wir haben uns schon mit dem Thema Twerking als Fitness Sportart befasst und haben in diesem Rahmen über Twerxout berichtet.

Trend: Hyrox – die Fitness-Wettkampf-Sportart

Bei Hyrox handelt es sich um eine Wettkampf Sportart bzw. Veranstaltung. Die Teilnehmer müssen dabei acht Intervalle von jeweils einem Kilometer laufen. Zwischen den Intervallen wird ein Workout absolviert. Das Workout besteht aus funktionellen Übungen. Die Workouts dauern zwischen 2-7 Minuten.

Hyrox ist eine Mischung aus funktionellem Krafttraining, hochintensiven Intervalltraining und Ausdauersport. Das Ergebnis ist ein hochintensives Workout. Dabei werden Zeit und Leistung der Teilnehmer erfasst und am Ende in einer Gesamtauswertung aufgeführt.

Weitere Details zu Hyrox gibt es in einem sehr ausführlichen Artikel bei fitforfun.de.

Indoor Surfing

Indoor Surfen
Surfen habe ich bislang immer nur draußen gemacht. Dabei soll ja indoor Surfing das nächste, große Ding sein..

Indoor Surfing ein Trend? Mhm, wäre schön, denn dann würde es ja vermutlich mehr und mehr Angebote in diesem Bereich geben. Ich denke, Indoor Surfing ist wie Body Flying eine ziemlich geniale Sache, die allerdings auch weiterhin ein Nischendasein fristen wird.

Insbesondere im Hinblick auf die aktuelle Energie Situation, kann ich mir nur sehr schwer vorstellen, dass derartige Anlagen, die ja nun wirklich nicht sparsam sind, wie Pilze aus dem Boden schießen.

Fitness Trend: 75 Soft Challenge
Diese Challenge ist eine Antwort auf eine andere Challenge. Die ursprüngliche Challenge heißt “75 Hard Challenge” und stieß auf einige Kritik. Weil viele Leute die Challenge als zu extrem angesehen haben, wurde kurzerhand eine weniger extreme Challenge namens 75 Soft Challenge ins Leben gerufen.

Über 75 Tage soll dabei täglich für 45 Minuten trainiert werden. An einem Tag der Woche soll sich aktiv erholt werden. Dies z.B. durch Spazieren oder Stretching. Die Teilnehmer sollen jeden Tag 3 Liter Wasser trinken und 10 Seiten in einem Buch lesen. Darüber hinaus soll man sich nach Möglichkeit gesund ernähren und möglichst keinen Alkohol trinken.

Kältetraining

Crunning
Ob es mit den Energiekosten zusammenhängt? Klar, bleibt die Heizung kalt, wird das Konto geschont. Der Hintergrund vom Kältetraining ist allerdings nicht etwa Energiesparen oder Umweltschutz, sondern eher der Aspekt, dass kühle Temperaturen den Stoffwechsel beschleunigen. Auch die Haut freut sich über kühle Temperaturen.

Doch wie genau sieht Kältetraining in der Praxis aus? Kältetraining kann alles von Eisbaden, Eisduschen oder das generelle Training bei niedrigen Temperaturen sein. Darüber hinaus gibt es dann natürlich noch Angebote wie Kryotherapie oder die Eiskammer.

Fitness Trend: Neuroathletik

Qball Augentraining
Ob der Qball als Neuroathletik durchgeht? Mit diesem Ball und einer Augenklappe, lassen sich auch die Sinne trainieren. Gar nicht so einfach..

Dieser Trend liest sich schon echt schwierig. Neuroathletik soll die Nervenfunktionen optimieren. Durch gezielte Übungen soll es möglich sein, Nervenfunktionen in einer Art und Weise zu optimieren, dass die körperliche Leistungsfähigkeit zunimmt.

Man könnte es daher auch Gehirntraining nennen. Beim Neuroathletik Training kommen Dinge wie Lochbrille oder Augenklappe zum Einsatz. Trainiert werden sowohl das visuelle System, auch als die Gleichgewichtsorgane.

Über Nacht kann man hier keine Erfolge erwarten. Experten gehen davon aus, dass man mindestens 20 Minuten täglich trainieren muss und das über mehrere Wochen. Wer mehr über das Thema erfahren möchte, der findet weitere Informationen in diesem Artikel bei aok.de.

Blood Flow Restriction Training
Bei diesem Fitness Trend geht es darum ordentlich Muskelmasse aufzubauen. So richtig neu ist Blood Flow Restriction Training allerdings nicht glaube ich. Ich meine mich daran zu erinnern, das mein CrossFit Coach diese Methode vor einigen Jahren schon genutzt hat.

Offenbar wurde Blood Flow Restriction Training oder BFR jetzt als neuer Workout Trend auserkoren. Doch was genau steckt dahinter und kann man damit tatsächlich schneller Muskelmasse aufbauen? Es heißt, dass japanische Forscher den Ansatz des Blood Flow Restriction Trainings entdeckt hätten.

Auf deutsch nennt man diese Art des Trainings übrigens “Okklusionstraining”. Der Name verrät die Funktionsweise übrigens schon. Was hier nämlich geschieht ist folgendes: der Blutfluss wird gezielt abgeschnürt. Dies führt zu einer ganzen Reihe von Effekten, die das Muskelwachstum fördern.

Wer jetzt mehr über die Hintergründe erfahren möchte, dem kann ich diesen Artikel von trainer-akademie.de empfehlen.

Mobility Training

ROMWOD
Wer fit sein will, der muss sich auch gut bewegen können. Genau hier setzt Mobility Training an. Bei diesem Training geht es darum, dass man mithilfe von Mobilitätsübungen seine Beweglichkeit verbessert. Eine verbesserte Beweglichkeit hilft natürlich nicht nur beim Sport, sondern ebenso im Alltag.

Gerade Personen die zu Verspannungen im Rücken oder Nacken neigen können sich das Leben mit Mobility Training erleichtern. Ich persönlich nutze Mobilitätsübungen schon seit vielen Jahren und kann mir ein Leben ohne diese gar nicht mehr vorstellen.

Allerdings sollte man wissen, dass wie bei vielen anderen Dingen auch hier gilt: man muss dran bleiben. Hört man auf die Mobilitätsübungen regelmäßig zu machen, lässt auch bald die Beweglichkeit wieder nach.

Ich habe mich schon vor vielen Jahren für romWOD entschieden. Das Training wird über das Internet angeboten. Details zu romWOD, das seit kurzem Pliability heißt, findest Du in meinem Artikel zum Thema.

Gesundheit trifft Lifestyle

Frisbee spielen mal anders
Ganz klar im Trend: Bewegen, etwas für die Gesundheit tun und ganz wichtig – dabei unter Leute kommen und Spaß haben. Das fasst die Fitness Trends 2023 glaube ich ganz gut zusammen.

Die Fitness Trends dieses Jahr zielen wie auch in den vergangenen Jahren wieder stark auf eine Mischung aus Gesundheit und Lifestyle. Dies haben inzwischen auch die Fitnessstudios erkannt. Studios bieten daher immer öfter Fitness Trends direkt vor Ort, oft angeleitet durch Trainer an.

Auch nach der Pandemie scheint sich das Online Training zu bewähren. Eine Alternative für Studios werden Online Kurse und Trainer für die wenigsten Menschen sein. Am Ende des Tages bleiben Fitness Studio und Kurse in der echten Welt, ein Ort an dem sich gleichgesinnte treffen – quasi eine Art Kneipe für sportlich interessierte Menschen.

Was ist Dein Fitness Trend dieses Jahr und was bevorzugst Du: Online Training oder das Training im Studio?

Bildquellen

  • romWOD bzw. Pliability: pliability.com
Werbung
Online Shop erstellen: Inklusive Domain und https Zertifikat. Jetzt auf www.estugo.de informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert