CrossFit Training


CrossFit Woche

CrossFit ist eine der am meist gefragten Sportarten der letzten Jahre. Heute möchte ich euch ein bisschen mehr über CrossFit erzählen. Ich selbst habe CrossFit vor gut 2 Jahren für mich entdeckt. Seither habe ich gut 20 kg Gewicht verloren, meine Ernährung umgestellt und auch sonst ziemlich viel in meinem Alltag umgestellt.

Was ist CrossFit?

Crossfit Box Greifswald
Crossfit Box Greifswald

Bei CrossFit handelt es sich um eine Trainingsmethode und Wettkampfsportart. Hinter CrossFit steht ein Unternehmen aus Amerika. Dieses sorgt dafür, dass die CrossFit Trainer und Box Owner über entsprechende Qualifikationen verfügen. CrossFit selbst kann man am besten als Mischung verschiedener Sportarten beschreiben. So besteht CrossFit beispielsweise aus Gewichtheben, Laufen, Turnen und Ausdauerübungen.

Das Ziel von CrossFit ist es, die Sportler möglichst fit zu machen und dies nicht nur in einer einzelnen Disziplin, sondern vielmehr, möglichst breitgefächert. CrossFit Sportler beschränken sich beim Training daher auch nicht auf immer wieder gleiche Aufgaben und Übungen, sondern variieren beim Training so häufig wie möglich.

Beim CrossFit werden unter anderem folgende Übungen gemacht: rennen, rudern, klettern, tragen, ziehen, Körpergewichtübungen, Gewichtheben, Seilspringen, springen, Fahrradfahren und vieles mehr. Außerdem wird auch viel Wert auf ein vernünftiges Aufwärmen und Dehnen vor und nach dem Training gelegt. Weiter fällt auf, dass viele CrossFit Sportler auch stark auf ihre Ernährung achten und auch abseits des Trainings viel Zeit in die Stärkung des Körpers investieren (Pilates, Faszientraining, Schwimmen etc.).

Laut der Wikipedia wurde CrossFit bereits 2009 in fast 2000 Trainingseinrichtungen weltweit angeboten. 2015 stieg diese Zahl auf sagenhafte 11.000, inzwischen dürfte diese Zahl längst wieder überholt sein. CrossFit ist auch bekannt dafür, von Polizei-, Feuerwehr- und Militärpersonal als Teil des Trainings eingesetzt zu werden.

Gibt es CrossFit Kurse in Deutschland?
Bei CrossFit spricht man in der Regel von WOD’s (Wod = workout of the day). Die WOD’s werden in sogenannten Boxen angeboten, dabei handelt es sich um spezielle CrossFit-Fitnessstudios. Die Boxen verfügen über speziell ausgebildete Trainer und Geräte, die speziell bei CrossFit zum Einsatz kommen (Olympische Langhanteln, Kettle Bells, Holzkisten etc.).

Es heißt, dass in Deutschland bereits mehr als 23.000 Personen, aktiv CrossFit ausüben. Diese Informationen stammen aus dem Jahr 2015 und dürften daher inzwischen überholt sein. Denn CrossFit erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit. Im Oktober 2015 gab es in Deutschland bereits fast 200 CrossFit Boxen.

CrossFit Boxen sind daher längst nicht mehr nur noch in Ballungsgebieten und Großstädten zu finden. Ich zum Beispiel hatte richtig Glück, denn selbst in einer kleinen Stadt wie Greifswald, gibt es inzwischen eine CrossFit Box (Lifelong-CrossFit).

CrossFit: was kostet CrossFit Training?

Auf den ersten Blick wirken die Kosten für CrossFit vielleicht etwas hoch. Man sollte allerdings eine Sache unbedingt bedenken: CrossFit ist nicht mit der Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio vergleichbar. Die Mitgliedschaft im Fitnessstudio gibt es inzwischen längst für um die 15-30 Euro pro Monat. Für CrossFit muss man hingegen mindestens 50-100 Euro einplanen, wenn man 1-2 pro Woche trainieren möchte.

Weshalb ist CrossFit teurer als eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio? Die Antwort ist recht einfach, bei einer Mitgliedschaft im Fitnessstudio kann zwar günstiger und auch so lange und so oft wie man möchte trainiert werden, allerdings gibt es in der Regel keine gemeinsamen Workouts. Darüber hinaus bieten die wenigsten Fitnessstudios einen Trainer an, der einen wirklich permanent im Auge behält, geschweige denn, das Workout durchführt oder anleitet.

Auch wenn CrossFit also auf den ersten Blick deutlich mehr kostet, als eine traditionelle Fitnessstudio Mitgliedschaft, so gibt es große Unterschiede. Der wichtigste Unterschied meiner Meinung nach, ist das gemeinsame Trainieren. Hier läuft man garantiert nicht Gefahr, sinnlos Zeit zu verplempern. Während der WOD’s (der gemeinsamen Workouts) wird geklotzt und nicht gekleckert.

Je nach Lage unterscheiden sich die Preise der CrossFit Boxen allerdings ziemlich stark. In größeren Städten muss man deutlich mehr Geld für eine Mitgliedschaft ausgeben, als zum Beispiel in kleineren Städten. Nehmen wir einfach mal Berlin und Greifswald als Beispiele. Wer in Berlin 1-2 mal pro Woche in einer CrossFit Box trainieren möchte, der muss ca. 100 Euro pro Monat investieren.

In Greifswald hingegen bekommt man die gleiche Leistung für 35 – 55 Euro pro Monat. Bei 105 Euro pro Monat kann man so oft trainieren, wie man möchte. Nach oben hin, bewegt sich der monatliche Preis bis zu 170 Euro. Je nach CrossFit Box gibt es Verträge, die monatliche oder jährliche Laufzeiten haben. Viele CrossFit Boxen bieten darüber hinaus auch eine sogenannte “Pausierung” der Verträge an. Dabei werden auf Wunsch bestimmte Zeiträume nicht berechnet und einfach an die Mindestlaufzeit angehängt. Dies ist besonders nützlich, wenn man z.B. mal eine längere Pause einlegen muss oder z.B. aus anderen Gründen eine Zeit lang kein Training machen kann.

Kann man CrossFit kostenlos ausprobieren?
Soweit ich weiß, bieten so gut wie alle CrossFit Boxen ein kostenloses Probetraining für Interessenten an. Dabei bekommen interessierte Sportler, die Möglichkeit sich CrossFit mal in der Praxis anzuschauen und selbst mal zu erleben, wie sich ein CrossFit Workout anfühlt. Aus Sicherheitsgründen werden allerdings nicht alle Übungen durchgeführt. Bevor man mit CrossFit starten kann, muss man außerdem meist einen Grundkurs absolvieren.

Dies hat den Zweck, bestimmte Bewegungsabläufe zu lernen und sich langsam an die Teils komplizierten Übungen heranzutasten. Je nach Ort und CrossFit Box variieren die Kosten für die Grundkurse.

Wo ist die nächste CrossFit Box in meiner Nähe?
Am einfachsten ist es eine Suchmaschine wie zum Beispiel Google zu benutzen. Alternativ kann man sich auch gezielt auf der Seite von crossfit.com umsehen. Dort kann man sich alle aktiven CrossFit Boxen anzeigen lassen. Wer mit der Google Maps Karte bei crossfit.com Probleme hat, der kann auch bei super-pump.de vorbeischauen, dort gibt es eine Auflistung aller CrossFit Boxen in Deutschland.

CrossFit ein Sport nur für fitte Leute?

CrossFit ist eine Sportart für groß und klein, alt und jung. Eine grundsätzliche, körperliche Fitness sollte natürlich schon irgendwo vorhanden sein. Allerdings muss man kein Profi oder Leistungssportler sein, um CrossFit ausüben zu können. Nehmen wir doch einfach mal mich als Beispiel. Bevor ich mit dem CrossFit Training begonnen habe, wog ich fast 100 kg. Nach dem ersten Jahr CrossFit Training hatte ich gut 20 kg abgenommen und war deutlich fitter als zu vor.

CrossFit ist eine super Möglichkeit, um die eigene Fitness auszubauen. Allerdings sollte man bereit dazu sein, sich richtig ins Zeug zu legen. Denn auch mit CrossFit muss man am Ball bleiben, wenn man Ergebnisse sehen will. Kurzum, CrossFit ist durchaus eine Sportart für jung und alt. Außerdem steht die “Community” im Fokus. Das bedeutet, man trainiert z.B. mit einem Partner oder gemeinsam in der Gruppe und man motiviert sich gegenseitig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

log in

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in