EMS Gerät für das Gesicht

EMS Gerät für das Gesicht

Unbezahlte Werbung: Über EMS als Trainings- und Entspannungsmethode habe ich in den letzten Jahren wiederholt berichtet. Kürzlich entdeckte ich im Netz jetzt ein EMS Gerät für das Gesicht. Richtig gelesen, ein Gerät mit welchem man sein Gesicht unter Strom setzt. Der Sinn dahinter ist weder Fitness noch Erholung, sondern Beauty.

Der Hersteller verspricht, dass das Gerät für ein jünger aussehendes Gesicht sorgen soll. Frei nach dem Motto, Kampf den Falten. Was mich von Anfang an etwas beunruhigte war der Preis. Dazu komme ich später. Selbstverständlich lies ich es mir nicht nehmen, dass Teil zu bestellen und am eigenen Körper zu testen.

Werbung

EMS Gerät für das Gesicht

EMS Gerät für das Gesicht

Der Hersteller des Gadgets, wirbt mit: Antifaltsystem und Faltenverringerung. Schaut man sich das Gerät an, dann bekommt man allerdings den Eindruck, dass es sich eher um einen Artikel aus dem Euro Shop handelt. Der Hersteller wirbt dies bezüglich mit “Faltenverringerung in Kleinformat”.

Effektiv soll das Gadget für eine deutliche Reduzierung der Falten sorgen. Möglich sein soll dies durch 3 Programmen. Außerdem sind im Lieferumfang noch 3 Gesichtspads enthalten. Auch die Intensität lässt sich in insgesamt 16 Stufen regeln. Weiterhin heißt es, dass Erfolge bereits nach 4-6 Wochen zu erkennen sein sollen.

Kompakt ist das Gerät tatsächlich. Es ist nicht nur kompakt, sondern wiegt außerdem auch gerade mal 24 Gramm. Wirklich haltbar sieht das Gadget allerdings nicht aus. Die Frage ist also, wie lange man mit dem Teil Spaß haben wird.

Wie funktioniert das EMS Gerät für’s Gesicht?
Mit dem Slogan “Weniger Falten durch Entspannung” wirbt der Hersteller “smartLAB” damit, dass das Gerät dafür sorgt, dass sich die Haut entspannt und regeneriert. Der Strom soll die verschiedenen Gesichtspartien sanft massieren.

Artikel Tipp:  DoubleFlex Black - Praktisches Trainingsgerät für unterwegs

Das Prinzip von EMS (Elektrische Muskelstimulation) ist nicht neu. Es gilt darüber hinaus als erwiesen und bewährt. Ich selbst habe in der Vergangenheit ganz wunderbare Erfahrungen mit EMS gemacht. Nicht jedoch im Gesicht, bislang.

Je nachdem welchen Gesichtsbereich man mit dem Gerät “behandeln” möchte, wählt man das passende Pad, verbindet dieses mit dem Controller und startet seine Session. Dabei kann man die Intensität so einstellen, das es angenehm bleibt.

Was ist im Lieferumfang enthalten?

Der Lieferumfang im Überblick:

  • 1 smartLAB face Anti-Faltsystem
  • 1 Verbindungskabel
  • 5 Gesichtspads (1x Stirn, 2x Auge, 2x Wange)
  • CR-2032 Batterie
  • Bedienungsanleitung
  • smartLAB Aufbewahrungs-Kassette

Ich muss sagen, die Verpackung ist dem Hersteller gelungen. Das hätte ich bei einem Preis von 9,99 Euro nicht erwartet.

EMS Gerät für das Gesicht – mein Test

Nachdem ich das Teil nun angeschafft hatte, musste ich es natürlich auch in der Praxis testen. Da niemand wirklich zu begeistern war, blieb diese Aufgabe an mir hängen. So hatte ich das zwar nicht geplant, aber was soll’s – das Teil war ja nun einmal “da”. Bei dem Preis kann man nicht viel sagen finde ich. Also bei rund 10 Euro sollte einem eigentlich klar sein, was man erwarten kann.

EMS Gerät für das Gesicht

Überrascht war ich von der Verpackung und dem Lieferumfang. Doch von Hochwertigkeit konnte ich in Bezug auf das Gerät nichts erkennen. Schlimmer noch waren die Gesichtspads. Die Pads lösten sich schon beinahe auf, als ich die Schutzfolie von diesen entfernen wollte.

Weiter haben die Pads nur sehr schlecht auf der Haut gehaftet. Was vermutlich daran lag, dass das Abziehen der Schutzfolie den Pads schon ziemlich zugesetzt hat. Nachdem die Pads dann irgendwann halbwegs gehalten haben, konnte ich mit dem testen beginnen. EMS kenne ich ja nun schon zur Genüge. Ich ging daher davon aus, dass ich wusste, was mich erwarten wird. Tja, falsch gedacht.

Artikel Tipp:  Land Paddling Test

Vielleicht liegt es daran, dass ich EMS bislang nur auf großen Muskeln und Muskelgruppen genutzt habe. Im Gesicht sorgte es bei mir zunächst für etwas Unwohlsein (bestimmt unberechtigt, Kopf halt..).

Die Intensität hatte ich daher zu Beginn sehr niedrig eingestellt. Dies führte allerdings dazu, dass ich überhaupt nichts spüren konnte. So spielte ich eine Weile mit dem Controller umher und fand schließlich eine erträgliche Intensität. Schmerzen muss man nicht befürchten. Alles in allem kann man das leichte Kribbeln gut aushalten.

Doch die Pads und deren fehlende Haftung machten mir wieder und wieder einen fetten Strich durch die Rechnung. Inzwischen fielen diese zwar nicht mehr aus dem Gesicht, lösten sich aber immer wieder bis zur Hälfte. Dies führte dazu, dass die EMS Stimulation nicht gleichmäßig verteilt wurde.

Nachdem ich das Gerät nun ein paar Wochen beiseite gelegt hatte, holte ich es kürzlich wieder aus der Versenkung. Die Devise lautete: Pads gemäß Anleitung mit Wasser reinigen und einen erneuten Versuch starten. Eben dies tat ich, zunächst verrutschten die Pads, kurzzeitig hielten sie dann fast besser als zuvor. Schnell folgte die Ernüchterung: Die Pads lösten sich wieder ständig ab.

Eine letzte Idee hatte ich dann noch. Vielleicht hilft es ja, wenn man sich während der Nutzung des Geräts hinlegt. Dann würde der Zug von den Kabeln entfallen. Ausprobiert habe ich dies bislang allerdings noch nicht. Vielleicht habe ich auch einfach ein “Montagsgerät” erwischt. Das Konzept an sich ist schon cool, auch wenn es nicht unbedingt mein Fall ist.

Fazit: EMS für das Gesicht

EMS Gerät für das Gesicht
Ziemlich cool: Im Lieferumfang ist eine Garantie-Verlängerung auf 2 Jahre enthalten.

Gegen den Preis kann man wirklich nichts sagen. Schade, dass die Pads einfach nicht kleben wollen. Die Pads von anderen EMS Geräten die ich nutze, kleben teilweise sehr stark. Vielleicht nehme ich mir irgendwann nochmal die Zeit und probiere das Gerät im liegen aus. Für den Moment verbuche ich es aber unter “nette Idee, mit Schwächen”.

Werbung
Du willst einen Blog starten oder eine eigene Homepage erstellen? ESTUGO bietet Dir leistungsstarkes Hosting, persönlichen Support und kurze Vertragslaufzeiten von lediglich 1 Monat. Jetzt 30 Tage unverbindlich ausprobieren www.estugo.de!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.