Ribcap


Ribcap

Irgendwie habe ich es momentan mit “alten” Sachen. Nachdem ich in den letzten Tagen bereits einige, andere nicht ganz frische Dinge entdeckte, kam ich heute auf dem Weg vom Büro zum Auto die Idee mal nach einer Mütze als Helm-Alternative zu suchen.

Also quasi eine “Sicherheitsmütze”, die den Helm ersetzen kann. Irgendwie hatte ich da so ein Gefühl, dass es da bestimmt schon was in der Richtung gibt und was soll ich sagen?! Ich lag richtig, denn es gibt tatsächlich eine Mütze, die den Kopf wie ein Helm schützen kann. Zumindest mit gewissen Einschränkungen und von eben dieser ziemlich coolen Mütze möchte ich euch heute erzählen.

Werbung
Ihre eigene Internetseite unkompliziert und schnell online! Mit dem Homepage Baukasten von ESTUGO können Sie aus über 190 Vorlagen Ihr Lieblingsdesign auswählen und Ihren Wünschen anpassen. Ganz ohne Vorkenntnisse, mit nur 1 Monat Laufzeit!

Das Ribcap – eine Mütze als Helm

Nachdem ich die Idee hatte nach einem Mützenhelm zu suchen, stieß ich auf das Ribcap. Dabei handelt es sich um ein ziemlich innovatives Produkt aus der Schweiz. Von außen sieht es fast genauso aus wie eine Wollmütze. Doch im Unterschied zu einer einfachen Wollmütze bietet das Ribcap Schutz, fast so wie es ein Helm tut. Möglich ist dies, da in der Mütze ein spezielles Material verarbeitet worden ist. Im normalen Zustand ist dieses Material recht weich und flexibel. Bei einem harten oder schnellen Aufschlag, wird das Material aber in Bruchteilen von Sekunden steinhart und behält seine Form.

Das Ribcap ist atmungsaktiv, hält warm und sieht um einiges stylisher aus, als es ein Helm tut. Aber, das Ribcap ist kein Ersatz für einen Helm und das soll es auch gar nicht sein. Denn das Ribcap ist vielmehr als “Soft Protection” zu verstehen. Ein Beispiel, beim Rodeln, Schlittschuhlaufen oder auch beim Longboarding tragen viele Personen keinen Helm. Dennoch gibt es ein nicht unerhebliches Gefahrenpotenzial.

Hier kommt das Ribcap ins Spiel, denn durch die eingenähten viskoelastischen Protektoren in der Mütze, beugt das Ribcap z.B. Kopftraumata vor (dies wurde durch Tests belegt). Im Gegensatz zu einem Helm, ist das Material des Ribcaps weich. Zumindest solange, bis es zu einem Aufprall kommt. Denn dann absorbieren die Pads im Inneren der Mütze die Aufprallenergie und verhärten sich.

Ribcap: erhältlich in verschiedenen Versionen

Es gibt verschiedene Versionen des Ribcaps, z.B. welche für den Winter oder leichtere für den Sommer. Sogar eine Kollektion für Kinder wird angeboten. Die Mützen sind hochwertig verarbeitet und sorgen darüber hinaus dafür, dass man nicht schwitzt. Denn das Material der Mütze transportiert die Feuchtigkeit von innen nach außen.

Keine neue Erfindung
Das Ribcap ist nicht ganz neu, denn das Produkt ist bereits seit einigen Jahren auf dem Markt. Entwickelt wird es in der Schweiz, die Produktion findet in Bulgarien statt. Die Firma Ribcap überwacht die Produktion nach eigener Aussage genau.

Was kostet ein Ribcap?
Günstig zu bekommen sind die Protektoren-Mützen von der Firma Ribcap leider nicht. Aber hey, es handelt sich ja auch um ein ziemlich außergewöhnliches Produkt, dass am Ende sogar Deine Gesundheit schützen kann. Die Kosten pro Ribcap liegen zwischen 69-92 Euro. Die Kindermodelle liegen bei zwischen 69-79 Euro. Die Modelle für Erwachsene bewegen sich bei 79-92 Euro.

Wenn Helme nicht cool genug sind..
dann könnte man auch auf den Schutz eines Ribcaps setzen. Gerade im Winter vielleicht wirklich eine interessante Option, denn mit dem Ribcap holt man sich garantiert keine kalten Ohren! Allerdings sollte man nicht vergessen, dass es sich bei den Ribcaps eben nicht um einen Helmersatz handelt. Auf der Skipiste, im Skatepark oder im Straßenverkehr sollte man daher optimalerweise trotzdem einen richtigen Helm tragen.

Weitere Informationen

Wer mehr über das Ribcap erfahren möchte, der schaut am besten einfach mal auf der Webseite des Herstellers unter www.ribcap.ch vorbei. Einen recht ausführlichen Test habe ich dann auch noch im Netz gefunden und zwar bei ich-liebe-berge.ch.

Ich habe mir ein Ribcap bestellt und werde dieses ebenfalls ausprobieren. Wenn es hierzu noch etwas zu berichten geben sollte, dann werde ich ggf. noch einen Testbericht hinterher schieben, mal sehen.

Comments 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in