Pealock smartes Schloss

Pealock – das smarte Schloss für Sportgeräte

Unbezahlte Werbung: Stell Dir mal vor Dein Snowboard oder Mountainbike wird geklaut und Dein Schloss ruft Dich an! Unvorstellbar?! Nicht wenn es nach den Erfindern von Pealock geht. Bei dem Produkt handelt es sich um ein smartes Schloss für teure Sportgeräte wie Fahrräder, Boards oder die Skiausrüstung. Als ich von der Idee hörte war ich allerdings skeptisch.

Schließlich kann das smarte Schloss nur dann anrufen, wenn es auch Netz gibt. Bei uns in Mecklenburg-Vorpommern ist dies heute immer noch nicht überall der Fall. In den Bergen oder am Meer sieht es dies bezüglich vermutlich nicht besser aus.

Werbung
Mit ESTUGO ist der eigene Onlineshop nur einen Klick entfernt! Grenzenlos flexibel dank einer Vertragslaufzeit von nur 1 Monat. Jetzt unverbindlich ausprobieren und selbst überzeugen www.estugo.de.

Pealock – das Schloss 2.0?

Pealock smart Schloss
Der Hauptvorteil vom Pealock smart Schloss soll sein, dass vor allem bewegliche Gegenstände besser vor Diebstahl geschützt werden. Dies können zum Beispiel Fahrräder, Ski oder andere Sportgeräte sein. Erfunden wurde das Produkt von einem tschechischen Startup.

Von der Größe her entspricht das Schloss in etwa einem Stück Seife. Mit 140 Gramm Gewicht, ist es fast schon leicht genug, damit es unterwegs gar nicht weiter auffällt.

Das Pealock, so heißt das Schloss, besteht zu großen Teilen aus robustem Kunststoff. Der Gurt des Gerätes besteht aus einem “thermoplastischen Elastomer”, welches durch Stahlseile verstärkt wird.

Das Pealock in der Praxis (Video)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der eigentliche Clou ist die SIM-Karte. Diese ist im Lieferumfang enthalten. Die Nutzung der Sim-Karte ist allerdings nicht kostenlos, die Karte nämlich muss einmal pro Jahr mit 8 Euro aufgeladen werden. Wer dies nicht machen möchte, der kann stattdessen auch eine eigene SIM-Karte verwenden.

Das Pealock ist Hightech pur, so lässt sich das Schloss beispielsweise mit einer mitgelieferten NFC-Karte oder mittels Bluetooth via Smartphone öffnen und schließen. Wem dies nicht genug ist, der kann auch andere NFC-Geräte nutzen. Der Hersteller bietet zum Beispiel einen Schlüsselanhänger für rund 4 Euro an.

Bei Diebstahl Alarm, Warnlicht & Meldung

Pealock Schloss mit App
Das Schloss nimmt seinen Dienst auf, sobald der Gurt geschlossen wird. Damit ist das Schloss aktiv und kann gesperrt werden. Macht sich nun jemand am abgesicherten Gerät zu schaffen, lösen die Sensoren einen Alarm aus. Rund 110 Dezibel soll der Alarmton laut sein.

Die LED’s des Pealock’s blinken dazu heftig. Wie sensibel das Schloss auf Diebstahlversuche reagiert, kann der Besitzer übrigens über die App festlegen. Der Alarm wird übrigens auch ausgelöst wenn..

  • versucht wird den Gurt durchzuschneiden
  • Gefrier- und Schmelztaktiken angewendet werden

Das Schloss soll aber nicht nur mit dem Alarm punkten. Als Besitzer benachrichtigt Dich das Schloss auch bei Erschütterungen. Wird der Kontaktdraht im Gurt durchtrennt, soll es ebenso eine Info geben.

Ist das Schloss nicht in Bluetooth Reichweite, kommt die integrierte SIM-Karte zum Einsatz. Hierfür kann im Vorfeld eine Telefonnummer definiert werden, die vom Schloss angerufen werden soll.

Viele gute Ideen, mit Schwachstellen

Pealock Schloss für Sportgeräte

Das klingt alles echt gut finde ich. Doch wie es halt so ist, es gibt auch die ein oder andere Schwachstelle. Ist der Dieb schnell, kann dieser das Schloss mit eine funkhemmenden Folie einwickeln, das Schloss samt “Fahrrad, Board etc.” in eine Ecke ohne Netzabdeckung schaffen.

Die Sache mit dem Anruf erschließt sich mir auch nicht so recht. Denn ruft das Pealock seinen Besitzer an, dann ist dies lediglich eine Info. Also, man kann direkt auflegen und versuchen zeitnah zu seinem “Gegenstand” zu laufen.

Der Kracher ist aber folgender: Ist der Akku des Pealock leer, öffnet sich auch das Schloss. Ein Dieb muss daher nur etwas Glück und ein wenig Geduld haben. Dazu muss ich aber sagen, dass der Akku sagenhafte 40 Stunden Laufzeit haben soll. Bevor der Akku leer ist, gibt es zudem noch eine Warnung auf’s Smartphone.

Fazit zum smart Schloss mit App

Irgendwie scheint heute fast alles eine App zu brauchen. Ich bin kein Skifahrer wie der Erfinder des Schlosses, daher kann ich vielleicht nicht so gut nachvollziehen, wie ärgerlich es ist, wenn einem die Ski geklaut werden. Allerdings tue ich mich schwer das Schloss in der Praxis zu sehen.

Mein Skateboard nehme ich einfach überall mit hin, meine Surfausrüstug behalte ich für gewöhnlich im Auge .. und darüber hinaus dürfte es schwierig sein, diese am Strand anzuschließen. Einzig bei einem teuren Fahrrad könnte ich mir das Pealock vielleicht als zusätzliche Alarmanlage vorstellen.

Mit einem Anschaffungspreis von derzeit 163 Euro würde ich mich denke ich tatsächlich auf hochwertige Fahrräder beschränken. Ski und Snowboard fahre ich nicht und die Surfausrüstung sehe ich einfach nicht als absicherbar. Was meint Ihr, gefällt euch die Idee? Was würdet Ihr mit dem Pealock Schloss absichern wollen?

Quellen: pealock.com, n-tv.de

Bildquellen

  • Pealock in verschiedenen Farben: pealock.com
  • Pealock App: pealock.com
  • Pealock am Fahrrad: pealock.com
  • Pealock Montage: pealock.com
Werbung
Perfekt für Homepage oder Wordpress: ESTUGO bietet Dir leistungsstarkes Hosting, persönlichen Support und kurze Vertragslaufzeiten. Jetzt 30 Tage unverbindlich ausprobieren www.estugo.de!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.