Footmesa Interview

Interview mit Footmesa Deutschland

Die neue Trendsportart Footmesa haben wir euch vor kurzem bereits vorgestellt. Heute gibt es ein Interview mit den Personen hinter Footmesa Deutschland. Diese arbeiten mit Hochdruck daran, Footmesa auch in Deutschland zu einem Trendsport zu machen. Philipp von Footmesa Deutschland hat sich unseren Fragen gestellt.

Hallo Philipp, Du bist eine der Personen hinter Footmesa Deutschland. Erzähl doch mal, was genau ist Footmesa?

Footmesa ist eine Sportart aus Brasilien die verschiedene Elemente aus Fußball, Volleyball, Tischtennis und Spikeball kombiniert. Meistens wird im 2 vs. 2 gespielt, es funktioniert aber auch super im 1 vs 1 oder mit beliebig vielen Spielern als „Rundlauf“. Jedes Team hat 3 Ballkontakte um den Ball wieder auf den Tisch (mesa = Tisch auf Portugiesisch) zu bringen, man darf jedes Körperteil außer den Armen/Händen benutzen. Nach der Angabe, die mit dem Kopf erfolgt, gibt es zudem keine vorgegebene Spielrichtung und man kann den Ball von jeder Seite aus auf den Tisch bringen.

Werbung

Am besten ist es sich einfach mal 1-2 Videos von uns auf Instagram, Youtube oder Tiktok anzuschauen, da kann man das Footmesa Feeling direkt erleben. Unser Ziel ist es Footmesa in Deutschland und Europa bekannt so bekannt zu machen wie in Brasilien.

Neben Footmesa gibt es einige, ähnliche Sportarten wie zum Beispiel Roundnet, Fussball Tennis oder Headis. Was macht Footmesa besonders und wo liegt das Potential dieser Sportart?

Footmesa Trendsport

Die Sportart hat ein großes Potential, da jeder Mensch mit ein wenig Ballbezug direkt einen riesen Spaß hat, das geht von meinem fast 70 Jährigen Papa bis zum U-20 Nationalspieler Brasiliens (mit dem wir im Februar in Sao Paulo trainiert haben), 13 Jährigen Juniorenspieler*innen oder Student*innen in unseren Unikursen. Man kann es wirklich überall spielen, benötigt nur 1-3 Mitspieler*innen und der Spaßfaktor ist direkt sehr hoch. Man muss auch nicht Fussball im Verein gespielt haben und gerade in den ersten Monaten gibt es eine steile Lernkurve.

Bei Footmesa braucht man einen Tisch über den gespielt wird. Wie funktioniert dies in der Praxis, ich denke da speziell an Sessions im Park oder am Strand. Muss man da echt jedes Mal einen Tisch mitschleppen?

Wir sind gerade dabei einen Tisch zu entwickeln, der klappbar ist und den man super per Rucksack transportieren kann, dann ist es gar kein Problem mehr den Tisch am Strand und im Park dabei zu haben.

Wie gut wird Footmesa in Deutschland angenommen?

Sehr gut, es gibt mittlerweile mehrere Unikurse, zb in Frankfurt und in Darmstadt (nächstes Semester sind sogar noch mehr Kurse geplant) und verschiedene private Szenen im Rhein-Main Gebiet (Frankfurt, Mainz, Darmstadt & Frankenthal), Norddeutschland (Bremen/Oldenburg & Kiel), Magdeburg und in Bayern (Füssen). Zudem waren wir in den vergangenen Monaten bei mehreren Fußballvereinen (von der B-Klasse bis zur Regionalliga bzw Junioren Bundesliga) und haben dort Footmesatrainings angeboten, die Resonanz ist überwältigend.

Auch gibt es erste Fitnessstudio’s die Footmesa im Sqashcourt anbieten, wie z.B. das Bodylife in Frankfurt (www.body-life.de) Sobald wir in der Lage sind unseren Tisch auch zu verkaufen wird dies nochmal einen Schub geben, bisher spielen alle auf selbstgebastelten Tischen.

Gibt es die Möglichkeit Anschluss zu finden, ohne dabei gleich in einen Verein eintreten zu müssen?

Ja klar, es gibt bisher erst einen einzigen Fußballverein in Deutschland der Footmesa anbietet (FC Germania Enkheim), alles andere ist über private Szenen organisiert. Auf unserer Homepage sammeln wir derzeit alle aktiven Footmesa Szenen incl. der Kontaktdaten.

Möchte man Footmesa im Freundeskreis selbst ausprobieren, braucht man eine Ausrüstung, was kostet diese?

Wir entwickeln neben dem Tisch auch den idealen Footmesa Ball und hoffen beides noch im Laufe des Jahres anbieten zu können. Derzeit reicht ein etwas leichter aufgepumpter Fussball und ein Gartentisch/Ikeatisch aus. Wir sind auch gerade dabei verschiedene Lehrübungen zu filmen, wenn man die sich kurz anschaut hilft es sicherlich ebenfalls.

Gibt es dieses Jahr noch Veranstaltungen, auf denen man Footmesa mal selbst ausprobieren kann?

Footmesa Trendsport

Ja klar, im Rhein- Main Gebiet läuft dieses Jahr die Mainova Footmesa Tour. Bisher hatten wir 2 Turniere in Darmstadt und beim FSV Frankfurt, bis zum Jahresende wird es jeden Monat ein weiteres Turnier in der Region geben, die genauen Daten und Anmeldemaske gibt es auf unserer Homepage www.footmesa.de. Ansonsten sind wir auch immer bei verschiedenen Sportveranstaltungen wie z.B. beActive vertreten. Und wenn ihr als Fussballverein Lust auf ein Footmesatraining habt, dann könnt ihr euch immer bei uns melden.

Was sind die häufigsten Irrtümer in Bezug auf diese Sportart?

Das es auf den Videos viel zu schwer aussieht, mit 1-2 Training ist man direkt dabei, grade in unseren Unikursen haben wir einige Spieler*innen ohne jeglichen Fussballhintergrund, die spielen mittlerweile richtig gut und es macht ihnen viel Spaß.

Wird sich Footmesa Deiner Meinung nach auch hierzulande langfristig durchsetzen können?

Das ist definitiv unser Ziel, jeder Fußballverein sollte 4-5 Tische im Ballraum stehen haben und jede*r Freizeitsportler*in sollte die Möglichkeit haben Footmesa im Park/Strand/Schwimmbad oder Garten zu spielen.

Vielen Dank für das Interview! Jetzt hast Du die Möglichkeit noch einmal kräftig die Werbetrommel zu rühren! Footmesa sollte man unbedingt selbst einmal ausprobieren, weil..

Es jedes mal ein kleiner Kurzurlaub an die Copacabana ist wenn man spielt. Es gibt keine Sportart, die Spaß, Spannung, Technik und Kreativität so eng verbindet. Man kann es überall spielen und benötigt nur 1-3 Mitspieler*innen.

Bildquellen

Werbung
Perfekt für Homepage oder Wordpress: ESTUGO bietet Dir leistungsstarkes Hosting, persönlichen Support und kurze Vertragslaufzeiten. Jetzt 30 Tage unverbindlich ausprobieren www.estugo.de!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.