Hypnose App

Hypnose Apps – gute Vorsätze umsetzen

Unbezahlte Werbung: Jedes Jahr das Gleiche, zum Ende des Jahres machen sich viele Leute Gedanken über gute Vorsätze für’s neue Jahr. Gute Vorsätze an sich sind natürlich eine gute Sache. Frustrierend wird es, wenn man diese im neuen Jahr nicht umsetzen kann. Oft kommen Routine und der Alltag dazwischen. Doch es gibt Hilfe. Es gibt eine Möglichkeit, sich das Umsetzen der guten Vorsätze etwas leichter zu machen.

Keine Wunderpille – sondern Hypnose

Gute Vorsätze sind der Anfang. Doch wo ein Anfang ist, da ist auch ein Weg. Eben hier kommt Hypnose ins Spiel. Dazu braucht es nicht gleich einen Hypnose Therapeuten. Auch die notwendigen Investitionen sind glücklicherweise sehr überschaubar.

Den Anfang kann man mit kostenlosen Hypnose Apps machen. Wenn man feststellt, dass man auf die Hypnose anschlägt, kann man für wenig Geld entsprechende Hypnose Themen über die jeweilige App dazu buchen.

Hierbei gibt es verschiedene Ansätze.Entweder man entscheidet sich für eine App, die über eine monatliche Grundgebühr finanziert wird (ca. 10 Euro/Monat, bei monatlicher Kündigungfrist) oder man wählt ein Modell, bei dem man die jeweiligen Themen kauft. Diese werden meist für wenige Euro (Einmalzahlung) angeboten. Ich habe beide Modelle ausprobiert.

Werbung
Hol Dir unseren streng limitierten Hoodie. Regional von Hand gemacht. Nur echt mit "Du bist wunderbar" Schriftzug am Handgelenk. Strongg Hoodie sichern!
Hypnose Apps
Hypnose Apps können Dir dabei helfen mehr Sport zu machen, das Rauchen aufzugeben, Ängste abzulegen oder auch besser zu schlafen.

Vorsätze und Vorhaben mit Hypnose erreichen
Wichtig ist, Hypnose ist keine Wunderpille. Hypnose funktioniert mit Sicherheit auch nicht bei jeder Person. Man muss gewillt sein, sich auf die Sache einzulassen. Außerdem braucht es unter Umständen auch einige Anläufe, bis die Hypnose über eine App auch funktioniert.

Ich zum Beispiel habe zunächst Selbsthypnose ausprobiert. Dabei liest man einen entsprechenden Text. Hierbei stellte ich fest, dass es einige Wochen gedauert hat, bis sich erste Erfolge einstellten.

Bevor ich die Hypnose Apps ausprobiert habe, wollte ich auch unbedingt mal eine “richtige” Hypnose bei einer Therapeutin ausprobieren. In meinem Fall ein totaler Reinfall. Bei mir hat es auch nach mehreren Versuchen nicht so recht klappen wollen. Irgendwann entdeckte ich dann die Möglichkeit, Hypnose über eine App auf dem Telefon zu machen. Für mich bislang die sowohl praktischste, als auch erfolgreichste Methode.

Hypnose Apps: Viele Themen und Bereiche

Die Themen welche man mit Hypnose angehen kann sind sehr vielfältig. Von Gesundheit, über Angst, hin bis zu Dingen wie Selbstvertrauen oder Konzentration ist fast alles dabei. Die Apps und die dahinter stehenden Therapeuten weisen allerdings darauf hin, dass man schon 30 Tage einplanen sollte. Dabei kann man bis zu 2 Sitzungen pro Tag durchführen. Diese werden über Kopfhörer an einem stillen Ort durchgeführt.

Hypnose mit einer App: Kann das wirklich funktionieren?

Hypnose Apps
Hypnose kann zum Beispiel dabei helfen besser zu schlafen. Ebenso kann Dir Hypnose eine kleine Auszeit in Form eines Power Naps verschaffen. Genau damit habe ich den Anfang gemacht.

Genau diese Frage stellte ich mir zu Beginn natürlich auch. Ich war skeptisch und auch ein wenig besorgt. Immerhin spielt man ja irgendwie am Unterbewusstsein herum. Zunächst wählte ich daher ein unverfängliches Thema im Rahmen einer kostenlosen App.

Das Thema lautete “Get a Power Nap“. Nach einigen Versuchen stellte ich verblüfft fest, dass diese Herangehensweise (für mich) besser funktionierte, als die Selbsthypnose. Kein Lesen und Konzentrieren mehr, deutlich mehr Entspannung. Für mich hat es bislang ganz hervorragend funktioniert.

Welche Apps gibt es?
Als ich mit der Hypnose anfing, war das Angebot sehr überschaubar. Inzwischen gibt es eine breite Auswahl an Apps. Mein persönlicher Favorit sind die Hypnose Apps von Kim Fleckenstein. Die Frau ist eine deutsche Hypnose Therapeutin. Ihre Apps sind günstig und teilweise sogar kostenlos. In der App lässt sich auswählen, ob man die Hypnose auf deutsch oder englisch durchführen möchte.

Nachdem ich den Anfang mit den Apps von Kim Fleckenstein gemacht hatte, entschied ich mich später für einen amerikanischen Anbieter. Hier zahle ich eine kleine Gebühr pro Monat. Dafür habe ich einen Zugang mit Zugriff auf eine ganze Bibliothek an Themen. Die Art und Weise wie die Hypnose dort gemacht ist, funktioniert für mich persönlich am besten. Allerdings bietet der Anbieter nur englische Hypnosen an, keine auf deutsch.

Hypnose Apps

Ein wichtiger Tipp: Bevor Du eine ggf. kostenpflichtige App nutzt, probiere unbedingt zunächst kostenlos aus, ob Dir Hypnose liegt bzw., ob diese bei Dir über eine App funktioniert. Für den Anfang würde ich davon abraten, gleich ein Abo abzuschließen. Gerade das Angebot von Kim Fleckenstein bietet mit einmal Kosten eine transparente und günstige Möglichkeit sich in diesem Bereich auszuprobieren.

Wichtiger Hinweis

Hypnose Apps ersetzen keine Ärzte und Therapeuten. Dafür sind sie nicht ausgelegt und das ist nicht der Sinn dieser Apps. Wenn Du Schwierigkeiten ernsterer Natur hast, dann sprich bitte im Vorfeld mit Deinem behandelnden Arzt oder dem Therapeuten darüber. Möglicherweise lässt sich eine solche App ja am Ende in eine professionelle Behandlung integrieren.

Bildquellen

  • #rebuildingAlex: Bildrechte beim Autor
Werbung
Aktivitäten in Greifswald, Wolgast und Anklam: Wähle aus 150 Produkten bis zu 6 für Deine Spielekiste und mach’ das nächste Wochenende großartig. Buche Deine Spielekiste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.