Hoverboards vor dem Durchbruch?


Hoverboards billig bei Ebay
Billige Hoverboards bei Ebay - ab 170 Euro sind Sie zu haben

Das Hoverboards mal zum Trendsport Hit werden könnten habe ich eigentlich nicht für möglich gehalten. Als ich mich jedoch gestern mal bei Ebay umgesehen habe fiel mir auf, dass viele Händler die Hoverboards inzwischen für 200 – 300 Euro anbieten. Zuvor lag der Preis meist bei jenseits der 400 Euro, oft sogar noch deutlich drüber (500 – 800 Euro).

Hoverboards jetzt billig

Hoverboard GoKart
Hoverboard GoKart – ein möglicher Trend 2017

Der Preis könnte ein Indikator dafür sein, dass man 2017 deutlich mehr Hoverboards auf Deutschlands Straßen zu sehen bekommen wird. Außerdem habe ich eine weitere Entdeckung gemacht.

Vor einer ganzen Weile berichtete ich euch von Erweiterungen für Hoverboards, sogenannten GoKarts für Hoverboards. Dabei handelt es sich um eine Konstruktion aus Sitz, Gestell und Rollen.

Diese wird einfach mit dem Hoverboard verbunden und schon hat man eine Art Mini GoKart. Es gibt sogar Versionen mit einem Stuhl. Die Kosten hierfü betrugen vor einiger Zeit auch noch deutlich mehr.

Aktuell gibt es bei Amazon Angebote für unter 100 Euro (60 bzw. 90 Euro). Damit bekommen die Hoverboards nun endlich einen Mehrwert.

Hoverboard mit GoKart Erweiterung
Denn zusammen mit dem jetzt deutlich niedrigeren Preis und der Möglichkeit das Hoverboard auch auf eine andere Art und Weise nutzen zu können, dürfte die Attraktivität dieses Gadgets ziemlich steigen.

Besorgt man sich nun also ein billiges Hoverboard bei Ebay (Kostenpunkt: ab 179 Euro), kauft danach bei Amazon eine GoKart Erweiterung, dann liegt man am Ende gerade mal bei ca. 270 Euro.

Hoverboard mit Klappstuhl – der Hit auf dem Campingplatz?

Hoverboard Klappstuhl
Trend? Hoverboard Klappstuhl

Vielleicht wird die Kombination aus Hoverboard und Klappstuhl ja 2017 “der Hit” auf deutschen Campingplätzen. Ausschließen würde ich es jetzt zumindest nicht mehr. Bei Kosten von gerade einmal 240 Euro, meiner Meinung nach durchaus denkbar.

Ganz so einfach ist es am Ende dann allerdings auch wieder nicht. Wer sich ein bisschen über das Thema Hoverboards informiert, der wird schnell herausfinden können, dass es in der Vergangenheit große Probleme mit diesen Teilen gegeben hat.

Es gab brennende Hoverboards und Netzteile, blockierende Räder und sogar explodierende Akkus.

In wie weit diese Probleme bei den billig Hoverboards gelöst worden sind, ist mir nicht bekannt. Bei Ebay sind dies bezüglich teilweise “Konformitätserklärungen” in den Angeboten der Händler zu finden. Ob dies nun bedeutet, dass die Akkus der Hoverboards “sicher” sind, weiß ich nicht. Zumindest scheinen einige der angebotenen Hoverboards bestimmten EG oder EU Richtlinien gerecht zu werden.

Mein Tipp – nicht das billigste Hoverboard kaufen
Denn wie heißt es so schön: “Wer billig kauft, kauft zwei Mal” und da ist einfach mal etwas Wahres dran. Die Idee mit der GoKart bzw. Klappstuhl Erweiterung finde ich wirklich gut. Persönlich würde ich jedoch wohl eher 400 Euro investieren. Was bringt mir ein Hoverboard das nach wenigen Wochen defekt ist. Natürlich kann man das Risiko mit einkalkulieren und kräftig sparen.

Hoverboards vor dem Durchbruch – was meint ihr?

Würdet ihr euch für 179 Euro dieses Jahr ein Hoverboard anschaffen oder vielleicht sogar für 270 Euro direkt eines mit GoKart Erweiterung? Ich hätte bei Hoverboards ohne entsprechende Zertifizierung immer noch Bauchschmerzen. Jetzt möchte ich eure Meinung zum Thema hören und würde mich sehr freuen, wenn möglichst viele von euch die Kommentarfunktion nutzen würden.

An dieser Stelle noch ein Hinweis auf die Strongg Rewards, denn das Kommentieren kann sich ganz schnell für euch auszahlen. Pro Monat werden 10 Leser mit kleinen Überraschungspaketen belohnt. Was genau es mit den Rewards auf sich hat, das könnt ihr übrigens unter strongg.club erfahren.

 

Bildquellen

Comments 7

  1. Solange Hoverboards aus Sicht der Straßenverkehrsordnung nicht klar definiert sind, wird wohl jedem Boom früher oder später der Riegel vorgeschoben.
    Die Teile wirklich nur auf dem Campingplatz/Parkplatz etc. zu nutzen ist für die breite Masse sicher keine Option.

    Daher rechne ich nicht damit, dass 2017 das große Jahr der Hoverboards wird.
    Man wird wohl immer wieder welche sehen, aber vermutlich fristen sie weiter ihr Nieschendasein, bis ein “Nachfolger” gefunden ist.

  2. Ich find sie immer noch zu teuer. Da es jetzt jeder produziert wird es auch günstiger und man sieht mehr leute damit. Wobei ich bei uns in Nürnberg noch keinen damit gesehen habe.

  3. Hoverboards finde ich prinzipiell cool! Habe selbst noch keins, hätte gern eins, doch im moment sind sie mir (trotz stark gesunkenem Preis) einfach noch zu teuer. Hat nichts mit Preis-Leistung zu tun, ich kanns mir momentan einfach selbst nicht leisten. Umgucken tu ich mich trotzdem immer mal wieder. Ich hab auch schon einen “Hooverboard-Roller” im Elektroladen gesehen, leider war der akku grad leer und konnte nicht getestet werden. Wobei ich eher der Board als der Roller Typ bin und von daher auch das Board ohne Go-Kart Erweiterung vorziehen würde….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in