Hoverboards und Fitness


Hoverboards sind nach wie vor stark im Trend und so ist es nicht verwunderlich, dass immer häufiger haarsträubende Videos auftauchen. Längst gibt es Personen, die mit dem Hoverboard ins Gym gehen, mit diesem Tanzen oder andere, ziemlich grenzwertige Sachen machen.

Auch obwohl Amazon die meisten Hoverboards aus dem Programm genommen hat, sind diese Teile nach wie vor schwer gefragt. Ich habe kürzlich mal bei Ebay geschaut und dort fand ich Hoverboards für teilweise um die 200 Euro inklusive Versand. Zuerst habe ich wirklich überlegt, ob ich mir auch eines dieser billigen Hoverboards holen sollte.

Nachdem ich mich jedoch mal genauer mit dem Thema Hoverboard und den damit verbundenen Risiken befasst habe, sind zumindest die billigen Hoverboards definitiv nichts, was ich mir ins Haus holen werde. Einige von euch werden es bestimmt in den Medien gesehen haben, Hoverboards sind teilweise richtige Zeitbomben.

Billige Hoverboards: eine sau gefährliche Angelegenheit

Das vor allem die billigen Hoverboards wirklich gefährlich sind, haben unlängst, verschiedene Presseberichte eindrucksvoll bestätigt. Es sind Wohnungen ausgebrannt, Boards haben bei voller Fahrt blockiert und Ladegeräte sind in Flammen aufgegangen.

Aber einen Rückgang in der Beliebtheit scheint dies dennoch nicht nach sich zu ziehen. Doch warum ist das so? Ich würde nicht riskieren wollen, das mein Haus abbrennt oder mir das Hoverboard unter den Füßen in Flammen aufgeht. So oder so sind immer mehr Menschen auf Hoverboards unterwegs.

Dies führt unweigerlich auch dazu, dass motorisch nicht ganz so begabte Menschen plötzlich auf einem der Hoverboards durch die Gegend fahren oder es zumindest ausprobieren. Womit wir beim Punkt wären: Hoverboards sorgen für Unfälle (und Lacher).

Das Netz ist voll von Videos in welchen sich Leute lang machen und zur Belustigung beitragen.

Hoverboard Unfälle – es fließt Blut
In Zeiten von Smartphone, YouTube und Kanälen wie Fail Army, gibt es unzählige Beispiele. Ich habe mal zwei Videos herausgesucht, die gleich mehrere Hoverboard Unfälle zusammenfassen.

Die Videos zeigen ziemlich eindrucksvoll, wie schnell und auf wie viele, verschiedene Wege, man sich recht effektiv mit einem Hoverboard verletzen kann. Aber mal Spaß beiseite, was ich wirklich dumm finde: kaum einer der Fahrer trägt einen Helm.

Klar, die meisten Leute landen natürlich auch auf dem Rücken oder Po, aber mal ehrlich: ich würde es ganz sicher nicht riskieren wollen. Zumal man die Hoverboards ja auch nicht auf einem weichen Untergrund fährt, sondern in der Regel auf gepflasterten, betonierten oder geteerten Flächen.

Ich habe die Möglichkeit gehabt eines der hochwertigen Hoverboards auszuprobieren und selbst ich bin es nicht ohne Helm gefahren. Aber gut, die Entscheidung bleibt am Ende natürlich jedem selbst überlassen. Was passiert, wenn man kein ausgeprägtes Balance-Gefühl hat oder einfach so kein Glück hat, das zeigt euch dieses Video mit Hoverboard Unfällen.

Noch nicht genug gelacht? Dann sieh Dir ein weiteres Hoverboard Fail Video an.

Weiterlesen auf Seite 2!

Comments 2

    1. Ich habe ja inzwischen einige Zeit mit einem Hoverboard verbracht und ich muss sagen, lustig sind sie ja durchaus.. aber langfristig werden wohl die wenigsten “Benutzer” damit aktiv etwas machen. Dann lieber ein Longboard schnappen und ein bisschen was “tun”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in