Live Escape Game in Berlin

Digitale Escape Rooms aufgrund des Coronavirus

Unbezahlte Werbung: Die Corona Krise hat vielen Geschäften schwer zugesetzt. Schwer betroffen sind auch die Anbieter von Escape Rooms und Live Escape Spielen. Einige Anbieter haben notgedrungen einen neuen Ansatz entwickelt. Die Rede ist von digitalen Escape Rooms. Klar, aufgrund der Kontaktbeschränkungen können Escape Rooms nicht öffnen. Bei den Spielen handelt es sich ja meist um kleine Räume, in denen 2-6 Spieler auf engen Raum zusammen untergebracht sind. Anstelle jetzt jedoch den Kopf in den Sand zu stecken, kamen verschiedene Escape Room Betreiber unabhängig voneinander auf die Idee, die Spiele digital zu veranstalten. Die Konzepte der Anbieter unterscheiden sich dabei allerdings.

Digitale Escape Rooms

Als ich vor einigen Tagen zum ersten Mal von “Digitale Escape Rooms” gehört habe, dachte ich zunächst daran, dass die Betreiber “bloß” Videospiele anbieten würden. Dies ist allerdings gar nicht der Fall. Man hat sich hier richtig ins Zeug gelegt und einiges an Kreativität bewiesen.

Werbung
Bringe Deine Produkte ins Internet: Jetzt mit Deinem professionellen Onlineshop durchstarten. Bei ESTUGO inklusive Domain, SSD Turbo und kostenloser Installation der Shopsoftware. Vorab einfach kostenlos ausprobieren - danach nur 1 Monat Laufzeit. Jetzt auf www.estugo.de informieren.

Ein Dortmunder Escape Room Anbieter hat zum Beispiel binnen weniger Wochen eine digitale Version eines Escape Rooms auf die Beine gestellt. Das Spiel nennt sich “Bunker – Wo ist Frankie?”. Im Gegensatz zu einem physischen Spiel, braucht es bei einem digitalen Escape Room keinen Raum, kein Equipment und ebenso wenig einen Spielleiter.

Aufwändig war die Entwicklung am Ende offenbar trotzdem. Schließlich sollen die Spieler ja auch “digital” etwas spannendes erleben und nicht bloß ein 0815 Videospiel spielen. Daher hat man auf verschiedene Audio- und Video-Sequenzen zurückgegriffen. Da “online” kein Spielleiter dabei ist, gibt es entsprechende Hilfestellungen direkt im Spiel. Hier liegt es dann am Ende bei den Spielern zu entscheiden, wie viel Hilfe sie sich “erklicken”.

Digitales Escape Room Spiel aus Dortmund
Die Geschichte lautet wie folgt: Es verschwinden Menschen in Dortmund. In den letzten zwei Wochen wurden alleine sieben Personen als vermisst gemeldet. Wer hinter dem Verschwinden steckt ist nicht bekannt. Man munkelt allerdings, dass ein verrückt gewordener Escape Room Mitarbeiter hinter der Sache steckt. Jetzt sind die Spieler gefordert. In der größten zivilen Bunkeranlage der Welt will ein Rätsel gelöst werden.

So funktioniert das Spiel: Die Entwickler haben das Spiel so designed, dass dieses komplett über den Browser am Computer gespielt werden kann. Hierzu gibt es eine speziell eingerichtete Webseite. Bis zu vier Personen können das digitale Escape Game gleichzeitig spielen. Dies kann im übrigen von unterschiedlichen Endgeräten geschehen. Gebucht werden kann das digitale Escape Game über die Webseite von Exit Dortmund.

Auch Göttingen ist mit Escape Room im Internet vertreten

Das Besondere am digitalen Escape Room aus Göttingen ist: dieser ist kostenfrei nutzbar. Wer die online Version des Escape Games von Breakout Göttingen spielen möchte, der kann zahlen, muss es aber nicht tun. Die Spieler werden vom Betreiber lediglich um eine freiwillige Spende gebeten. Das Konzept scheint gut anzukommen. Laut den Betreibern wurde das Spiel bislang von rund 10.000 Spielern ausprobiert. Am Ende des Tages wurde dadurch auch der Fortbestand des Escape Rooms in Göttingen gesichert.

Darum geht’s in Göttingen
Ein geheimnisvolles Zigarettenetui taucht plötzlich in Göttingen auf. Das wertvolle Kunstobjekt muss aus dem renommierten Auktionshaus geklaut worden sein. Die Agenten der M.E.T.A. Agency sind gefragt: Können sie die Spur des luxuriösen Objekts verfolgen und den Millionendieb fassen?

Das Besondere an diesem Escape Game: Das Spiel erstreckt sich über vier Tage! Es kann sowohl alleine, als auch in einer Gruppe gespielt werden. Die Gruppe kann dabei über einen Chat miteinander kommunizieren. Die Teilnehmer des Spiels erhalten jeweils eine E-Mail mit einem Tagesrätsel. Gelöst werden muss dieses durch Internetrecherchen. Bei diesem Spiel geht es laut den Betreibern weniger um traditionelles “Rätseln” und mehr darum, dass die Spieler aktiv ermitteln und die Freiheit des Internets voll ausnutzen.

Toller Ansatz wie ich finde! Neben den beiden bereits erwähnten Anbietern, hat noch ein weiterer Anbieter den Sprung ins Ungewisse gewagt. Die Rede ist von EscapeVenture. Dieser Anbieter ist gleich in mehreren deutschen Städten vertreten. Der Ansatz von EscapeVenture unterscheidet sich allerdings stark von den zuvor vorgestellten Konzepten.

Mit EscapeVenture werden die Spieler mittels Videoschalte direkt und vor allem natürlich “Live” in die Räume des Unternehmens gebracht. Vor Ort befindet sich ein Mitarbeiter. Dieser ist mit einer Videokamera am Kopf ausgestattet und wird quasi zum physischen Vertreter vor Ort. Die Spieler selbst können diesen über das Internet fernsteuern. Umgesetzt hat EscapeVenture diesen Ansatz an den Standorten in Magdeburg und Leipzig.

Worum geht’s bei EscapeVenture?
Die Spieler befinden sich in der Kommandozentrale einer Weltraum-Mission. Das Raumschiff ist auf einem fremden Wüstenplaneten gestrandet, der Astronaut befindet sich außerhalb des Schiffs und ist ausgeschlossen – und der Sauerstoff reicht nur noch für 45 Minuten.

In wie weit man die digitalen Escape Rooms von EscapeVenture noch nutzen kann, habe ich nicht herausfinden können. Auf der Webseite war davon aktuell nichts mehr zu lesen. Inzwischen hat der Anbieter sein reguläres Angebot aber auch schon wieder am Start. Gespielt wird im übrigen ohne Mundschutz, dieser ist laut Webseite nur zu tragen, wenn man die Gemeinschaftsräume betritt (zum Schutz der Spielleiter).

Sowohl Breakout Göttingen, als auch Exit Dortmund wollen Ihre digitalen Angebote auch nach der Krise, parallel zum physischen Angebot weiterhin anbieten. Beide Spiele können über die Webseiten der Anbieter gebucht werden.

Digitale Escape Rooms – Not macht erfinderisch

Digitale Escape Rooms
Digitale Escape Rooms haben wir noch nicht ausprobiert. Echte Escape Rooms und ein Spiel für zu Hause hingegen schon.

Die Idee gefällt mir wirklich gut. Meiner Meinung nach hat die Idee einige Mehrwerte. So können künftig zum Beispiel auch Familien und Freunde gemeinsam spielen, selbst wenn Kontaktsperren oder Entfernung es eigentlich unmöglich machen. Darüber hinaus bietet der Ansatz natürlich auch eine spannende Alternative zum regulären Tv Abend. Ausprobiert habe ich es bislang ehrlich gesagt noch nicht. Aber der Herbst kommt und spätestens dann, wird sich mit Sicherheit Zeit für einen Besuch im digitalen Escape Room finden.

Quelle: onlinehaendler-news.de

Bildquellen

Werbung
Du willst einen Blog starten oder eine eigene Homepage erstellen? ESTUGO bietet Dir leistungsstarkes Hosting, persönlichen Support und kurze Vertragslaufzeiten von lediglich 1 Monat. Jetzt 30 Tage unverbindlich ausprobieren www.estugo.de!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.