Fussball Geisterspiele

Fussball Geisterspiele mit Fanjubel

Unbezahlte Werbung: Fussball Geisterspiele sind bei Fussball Fans aktuell ein Thema. Kein Wunder, schließlich musste die Bundesliga aufgrund vom Coronavirus komplett pausieren. Damit die Saison nicht komplett ohne Fussballspiele vorüber geht, entschloss man sich inzwischen dafür, zumindest Geisterspiele auszutragen. So manch Fussball Fan fragt sich da natürlich, wo da die Stimmung bleibt. Ein leeres Stadion, keine Gesänge, kein Klatschen?

Zum Glück gibt es noch die Kommentatoren, welche für etwas Stimmung während der Übertragung sorgen können. Doch so richtig in Fahrt kommen, ohne Fanjubel? Das wird für manchen Spieler sicherlich nicht einfach werden. Schließlich motivieren die Fans Ihre Mannschaft und deren Spieler. Treiben Sie mit dem Jubel zu Höchstleistungen an. Ein einzelner Kommentator wird da nichts ausrichten können.

Du willst einen Blog starten oder eine eigene Homepage erstellen? ESTUGO bietet Dir leistungsstarkes Hosting, persönlichen Support und kurze Vertragslaufzeiten von lediglich 1 Monat. Jetzt 30 Tage unverbindlich ausprobieren www.estugo.de!

Jetzt könnte man auf Fanjubel vom Band zurückgreifen. Quasi Jubel aus der Konserve..

Doch das kann nicht alles sein. Wir schreiben immerhin das Jahr 2020. Wir haben das Internet, Smartphones und Digitalisierung bestimmt den Alltag!

Yamaha hatte da eine Idee – Fanjubel für Fussball Geisterspiele

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie Yamaha darauf gekommen ist, den Fanjubel über Smartphones in die Stadien zu bringen konnte ich nicht herausfinden. Klar ist nur, die haben da tatsächlich eine Lösung gefunden. Dabei handelt es sich um eine Smartphone App mit dem Namen “Remote Cheerer”.

Mit der App haben Fans die Möglichkeit Ihre Lieblingsmannschaft von zu Hause aus mit Jubel zu unterstützen. Im Hintergrund der App gibt es eine Möglichkeit, das System an das Audiosystem von Stadien anzubinden. Am Ende ist es dann zwar immer noch Fanjubel aus der Konserve, allerdings wird dieser zumindest von den Fans selbst gesteuert.

Fussball Geisterspiele mit echtem Fanjubel?

Wie gesagt, echt ist in diesem Fall vielleicht nicht das richtige Wort. Die Idee mit dem Fanjubel, der über eine App gesteuert werden kann, wurde übrigens schon von Yamaha getestet. Hierzu suchte sich die Firma zwei Profi Fussball Klubs in Japan und stattete eine 50.000 Personen Stadion mit dem neuen System aus. Frei nach dem Motto – probieren geht über Studieren.

Das besagte System gibt Fans und Unterstützern nun die Möglichkeit Ihr Team anzufeuern, auch wenn sie selbst nicht im Stadion sind. Stell Dir nur mal vor, was damit möglich sein könnte. Radioübertragung oder Live Stream am Computer? Kein Problem, mittels der App kann die Lieblingsmannschaft von überall aus angefeuert werden!

Die Fans können dabei sogar wählen, von wo aus gejubelt werden soll. Wer in der Regel hinter dem Tor oder in Nord- bzw. Südkurve steht, der kann über die App von genau dort aus jubeln. Damit dies technisch möglich ist, werden überall im Stadion entsprechende Lautsprecher positioniert (58 Stück insgesamt).

Das der Fanjubel am Ende ein bisschen Konserven-Charakter hat, schrieb ich ja bereits. Womit ich zum “Aber!” komme. Denn obwohl es sich um aufgezeichnete “Geräusche” handelt, können die Fans über die App trotzdem noch wählen. So stehen unteranderem “Anfeuern, Klatschen und Buh Rufe” in der App zur Verfügung.

Erster Test war erfolgreich

Nach Angaben von Yamaha verlief bereits der erste Test durchaus erfolgreich. Der Test zeigte, dass es tatsächlich möglich ist, ein solches System in einem Stadion zu verwenden. Yamaha wird die Entwicklung des Systems fortführen heißt es. Ob es die “Fanjubel App” für Fussball Geisterspiele auch nach Deutschland schaffen wird? Das wird wohl die Zeit zeigen! Das System ist übrigens nicht auf Fussballspiele begrenzt. Denkbar sind laut Yamaha auch Einsätze bei eSports Veranstaltungen, sowie anderen Ereignissen, bei denen Fans nicht vor Ort dabei sein können.

Nehmen wir mal an, das System kommt bei einer Weltmeisterschaft oder den Olympischen Spielen zum Einsatz. Was würde wohl passieren wenn die halbe Welt über die App “Mitjubeln” will? Das wäre doch bestimmt das Ende der App.. oder es käme zu “Jubel-Abstürzen”. So oder so, diese Angelegenheit bleibt auf jeden Fall spannend!

Quellen: trendhunter.com, yamaha.com, engadget.com

Bildquellen

Werbung
Du willst einen Blog starten oder eine eigene Homepage erstellen? ESTUGO bietet Dir leistungsstarkes Hosting, persönlichen Support und kurze Vertragslaufzeiten von lediglich 1 Monat. Jetzt 30 Tage unverbindlich ausprobieren www.estugo.de!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.