Cock Cam – Action Cam für Sex


Cock Cam Action Cam

Unbezahlte Werbung: Über die Cock Cam hatte ich euch neulich bereits berichtet. Daher werde ich an dieser Stelle nicht weiter erklären, was diese Action Cam so besonders macht. Alle Details zu den Funktionen findet Ihr im Artikel über die Cock Cam. Heute möchte ich mir die Cock Cam mal genauer ansehen. Denn nachdem ich die Action Cam für Sex letzte Woche entdeckt habe, wollte ich natürlich unbedingt mehr wissen. Mit einem Preis von rund 200 Euro, ist die Kamera absolut kein Schnäppchen.

Cock Cam – der Lieferumfang

Der Lieferumfang der Cock Cam fällt ziemlich mau aus. Die Kamera kommt zwar nett verpackt, allerdings tja, wird man schnell feststellen, dass es gar nicht so viel zur Kamera dazu gibt. Da hätten wir die Cock Cam, die Halterung in Form eines Cock Rings, ein Ladekabel und mehrere Aufkleber.

Werbung
Mit ESTUGO ist der eigene Onlineshop nur einen Klick entfernt! Mit unseren kurzen Vertragslaufzeiten von 4 Wochen bleibt man stets flexibel. Jetzt unverbindlich ausprobieren und selbst überzeugen www.estugo.de.

Außerdem ist noch eine Art magnetischer Standfuß enthalten. Hierzu muss ich allerdings sagen: wer auch immer sich überlegt hat, dieses Teil zu bauen, der hätte zumindest eine Anleitung beilegen können. Mir ist absolut schleierhaft, wozu der magnetische Standfuß zu gebrauchen sein soll. Da es keine Anleitung gibt, bleibt nur rätseln und ausprobieren übrig. Auf der Webseite fanden sich hierzu auch keine Informationen. Fazit: die Kamera kann irgendwie per Magnet mit diesem Standfuß verbunden werden und baumelt dann halt hin und her. Ob das allerdings tatsächlich so beabsichtigt ist? Wir haben keine Ahnung!

Verarbeitung der Cock Cam
Die Verpackung machte einen hochwertigen Eindruck. Das Zubehör war jetzt nicht überragend, aber am Ende irgendwie “okay”. Die Kamera selbst wirkte ziemlich fragil und billig. Führt man sich den Preis von 200 Euro (bzw. 140 mit etwas Recherche) vor Augen, dann muss man unweigerlich schlucken. Für dieses Geld gibt es einiges an hochwertigeren Kameras. Klar, die kann man dann zwar nicht am “besten Stück” befestigen.. aber in allen anderen Lebensbereichen nutzen.

Cock Cam Video – was kann man erwarten?

Große Erwartungen bezüglich der Qualität der Videos haben wir nicht gehabt. Der Hersteller bewirbt die Cock Cam ja damit, dass diese aufgrund der infrarot LED’s auch bei schlechten Lichtverhältnissen eingesetzt werden könne. Eben das wollten wir unbedingt auf die Probe stellen und prüfen, was die Cock Cam tatsächlich abliefern kann.

Da ein Test unter realistischen Bedingungen nicht gerade zu Strongg.com passt, haben wir uns dazu entschieden die Cock Cam nicht am Körper, im Schlafzimmer zu tragen. Stattdessen haben wir uns der Einfachheit halber dazu entschieden, auf das zurückzugreifen, was Mutter Natur uns bietet.

Die Cock Cam kann natürlich nicht nur in Verbindung mit dem Cock Ring verwendet werden. Ebenso kann die Kamera auch mit dem im Lieferumfang enthaltenen “Sockel” benutzt werden. Das der Standfuß nicht unbedingt sehr stabil wirkt, hatte ich ja bereits erzählt. Trotzdem haben wir auch den Sockel ausprobiert. Wobei ich sagen muss, die Vorteile der Cock Cam liegen ganz klar an anderer Stelle. Wenn man die Cam nicht am Körper trägt, dann kann man genauso gut auf GoPro und co. setzen.

Testergebnis – was kann die Cock Cam?
Zunächst einmal habe ich die Cock Cam aufgeladen. Dies war nicht weiter kompliziert. Schließlich lag ein entsprechendes USB Kabel ja bei. Interessant wurde es, als es darum ging die Micro SD Karte einzulegen. Denn da wurde mir klar: rein “geht”, raus allerdings nicht mehr. Nachdem der erste Ärger verflogen war, machte ich mich daran, die klitzekleine Speicherkarte wieder aus dem Gerät zu holen. Der im Lieferumfang enthaltene Schlüssel hat dabei nicht geholfen. Also musste ein Zahnstocher herhalten. Damit gelang es mir nach einigen Versuchen die Karte zu entfernen.

Der nächste Schritt lautete daher: Webseite des Herstellers besuchen und schauen, ob dort Informationen zu finden sind. Denn eine Anleitung lag der Kamera nicht bei. Die Anleitung, die ich auf der Webseite gefunden habe (thecockcamera.com) war ein schlechter Witz. In dieser wurden nämlich nur die einfachsten Schritte erklärt. Keine Rede davon, wie man die Speicherkarte rein bzw. wieder rausbekommen kann.

Dafür gibt es einen Link, der einen direkt zur App der Kamera bringt. Immerhin etwas. Nachdem dann las, dass die Micro SD Karte “optional” sei, beschloss ich die App einzurichten. Dies erforderte einige Anläufe. Irgendwann klappte es dann und ich konnte die Kamera auch ohne Micro SD Karte ausprobieren. Die Qualität war auf den ersten Blick ganz in Ordnung. Keinesfalls aber hervorragend. Über die App konnte ich Videos und Bilder machen, welche auf dem Telefon gespeichert worden. Außerdem war es auch möglich den Nachtsicht Modus zu aktivieren. Wer es möchte, der kann die Kamera auch mit dem Router verbinden. Was man von den Fotos erwarten kann, das könnt Ihr euch hier ansehen.

Alternativen zur Cock Cam
Wer bereits eine traditionelle Action Cam besitzt und nicht gerade in kompletter Dunkelheit filmen möchte, der kann auch diese einsetzen. Halterungen gibt es zwar aktuell noch nicht zu kaufen. Allerdings gibt es die ein oder andere Möglichkeit, die ich im Netz gefunden habe. So kann man beispielsweise kostenlose Pläne für den 3D Druck einer Halterung herunterladen. Meiner Meinung nach sieht es zwar mehr nach “Folterinstrument” aus, aber hey – wer’s mag! Hier der Link zu den Bauplänen.

Bei YouTube stieß ich dann auf die wohl einfachste Lösung eine gewöhnliche Action Cam im Schlafzimmer zu nutzen. Der Trick, die Kopfband-Halterung einfach als “Hose” tragen. Wem dies alles nicht zusagt, der kann es mit einer der folgenden Bandhalterungen für Action Cam’s versuchen.

Am Ende des Tages hat die Cock Cam bislang keine Konkurrenten in ihrem Feld. Sie ist klein, leicht und verfügt über die Möglichkeit in kompletter Dunkelheit zu filmen.

Fazit: lohnt sich die Anschaffung der Cock Cam?

Cock Cam
Cock Cam – wirklich sinnvoll?

Diese Frage kann ich für meinen Teil nicht so richtig beantworten. Für mich würde sich die Anschaffung definitiv nicht lohnen. Meiner Meinung nach gibt es Bereiche im Leben, die frei von Elektronik, Video und Internet bleiben sollten. Wenn es um’s Schlafzimmer geht, dann halte ich dieses frei von Handy, Action Cam & co. Für Personen, die gerne experimentieren und kein Problem damit haben, sich in den intimsten Momenten selbst zu filmen bzw. filmen zu lassen, mag es anders aussehen.

Am Ende des Tages frage ich mich aber dann schon: was passiert am Ende mit dem Video? Selbst anschauen, irgendwo hochladen oder zur kritischen Performance-Analyse verwenden? Wenn Ihr mich fragt, dann ist die Cock Cam am ehesten etwas für professionelle Darsteller aus der Erotik Branche. Vielleicht stellt sich die Action Cam ja als wertvolles Werkzeug in diesem Bereich heraus?

Doch jetzt kommen wir zu euch. Was haltet Ihr von dieser Idee, könntet Ihr euch vorstellen etwas wie die Cock Cam anzuschaffen? Immerhin kostet die Kamera zwischen 140 und 200 Euro. Da tut es doch auch sicherlich eine andere Action Cam.. Halterungen gibt es ja inzwischen wie Sand am Meer (selbst elastische für kleine und ganz große Rohre).

 

Bildquellen

  • Cock Cam Action Cam: amazon.de
  • Cock Cam Action Cam: amazon.de
  • Cock Cam Action Cam: amazon.de
  • Cock Cam Action Cam: amazon.de
  • Cock Cam Nahaufnahme: thecockcamera.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in