Günstige Action Cam im Test


Günstige Action Cam

Unbezahlte Werbung: über die ein oder andere günstige Action Cam habe ich euch in den letzten Jahren schon berichtet. Vor einigen Jahren musste man selbst für eine “günstige Action Cam” noch um die 100 Euro investieren. Danach gab es bald immer mehr Action Cams für 50 Euro. Inzwischen haben wir eine Schwelle von 20-30 Euro erreicht.

Das man eine günstige Action Cam nicht in einen direkten Vergleich mit einer z.B. GoPro Hero Action Cam stellen kann, dürfte den meisten von euch klar sein. Doch als ich neulich eine wirklich günstige Action Cam von Rollei gesehen habe, war meine Neugierde geweckt. Rollei hat schließlich einen Namen zu verlieren (im Gegensatz zu vielen asiatischen Anbietern).

Werbung

Günstige Action Cam für unter 30 Euro?

Günstige Action Cam
Günstige Action Cam – im Bild eine Rollei Einsteiger Kamera für rund 25 Euro

Ja, die gibt es durchaus. Doch das ist bei weitem noch nicht alles. Denn für rund 25 Euro gibt es nicht nur eine Action Cam, sondern darüber hinaus auch noch etwas Zubehör dazu. Wie der Name des Herstellers der günstigen Action Cam lautet, habe ich ja bereits verraten. Schauen wir uns jetzt doch einfach mal an, was genau man da für 25 Euro bekommt.

Überblick: Lieferumfang der Action Cam

  • Rollei Actioncam 372
  • Unterwasser-Schutzgehäuse
  • Lithium-Ionen Akku
  • Kamera-Rahmen Halter
  • Fahrrad-Halterung
  • Klebepadhalterung
  • Klettverschlussriemen
  • Adapter
  • USB-Kabel
  • Handbuch

Eigenartig finde ich, dass heute noch Handbücher im Lieferumfang enthalten sind. Eigentlich etwas, dass man ganz hervorragend irgendwo als PDF zum Download anbieten könnte. Aber gut, darum soll es nicht gehen. Das enthaltene Zubehör kann sich sehen lassen. Eine Ausstattung mit der man die Kamera auf jeden Fall nutzen kann. Was mir nach dem Auspacken sofort (negativ) aufgefallen ist: die Kamera selbst fühlt sich an wie ein “Dummy”. Das Teil ist übertrieben leicht und wirkt fast zerbrechlich. Selbst mit dem Schutzgehäuse wiegt die Action Cam am Ende kaum mehr.

Trotzdem könnte sich die Anschaffung der günstigen Action Cam am Ende auszahlen. Insbesondere dann, wenn man noch keinerlei Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt hat. Sinnvoll könnte die Anschaffung auch dann sein, wenn man etwas filmen will, bei dem die Kamera voraussichtlich Schaden nehmen wird. Klar, jetzt könnte man natürlich die “Videoqualitätskeule” schwingen. Doch mal unter uns, ich denke bei 25 Euro kann man wirklich nicht viel in Sachen Auflösung erwarten (also z.B. 4k oder dergleichen).

Was kann die günstige Action Cam?

Nachdem wir uns mit dem Preis und dem Lieferumfang beschäftigt haben, kommen wir nun zu den inneren Werten. Die Kamera wird vom Hersteller Rollei wie folgt beworben:

  • 140° Super-Weitwinkel-Objektiv
  • Integriertes WiFi/WLAN (10 Meter Reichweite)
  • Akkulaufzeit bis zu 80 Minuten (ohne WiFi)
  • Wasserdicht bis zu 30 Meter Tiefe
  • microSDHC-Karten bis zu 32 GB
  • Videos in HD (1280x720P / 30 fps)
  • optische Sensorauflösung 1 Megapixel
  • Gewicht: 60 Gramm

Mehr habe ich nicht über die Kamera in Erfahrung bringen können. Wo andere Hersteller mit Details zur Foto- und Videoauflösung mit Details um sich werfen, hält man sich bei dieser Kamera sehr bedeckt. Was das Feedback der Käufer betrifft, so gab Amazon in diesem Fall auch nicht viel her. Für das Produkt gibt es dort bislang 15 Kundenberatungen. Die Action Cam wurde mit 3,1 von 5 Sternen bewertet.

Einsteiger “Angebot” – was kann man erwarten?
Wer Ergebnisse will, wie sie in den zahlreichen Videos von GoPro und co. zu sehen sind, der braucht sich diese Actioncam nicht zulegen. Fairerweise muss man aber auch dazu sagen, dass Rollei hier nicht mit Dingen wirbt, die am Ende nicht geboten werden. Wo manch Anbieter aus Fernost mit “4k” wirbt, wird hier klar gesagt: es gibt HD.

Die Akkulaufzeit und der Fakt, dass der Akku nicht festverbaut ist, sprechen absolut für diese Kamera. Auch sind WLAN Verbindungen (sprich WIFI) über eine App möglich. Grundsätzlich stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis meiner Ansicht daher schon. Am Ende ist es aber wie so oft im Leben: man bekommt, was man bezahlt. Was Ihr in Sachen Qualität erwarten könnt, das zeigen die folgenden YouTube Videos. Ich für meinen Teil habe mich bewusst gegen eigene Videos entschieden. Bei YouTube sind nämlich bereits einige Tests vorhanden.

Test Videos der günstigen Actioncam

Fazit: ein günstiges Angebot für Einsteiger?

Günstige Action Cam

Im Grunde genommen habe ich das Meiste schon gesagt. Ihr kennt nun den Preis, wisst was die Action Cam “kann” und habt sehen können, wie die Videoauflösung in der Praxis aussieht. Obwohl die Kamera nicht besonders “wertig” wirkt, denke ich trotzdem, dass man von einem guten Angebot für Einsteiger sprechen kann.

Denn solange man nicht weiß, ob man eine Action Cam auch tatsächlich benutzen wird, keine Erfahrungen mit dem Schnitt von Videos hat, ist dieses Angebot eine günstige Möglichkeit sich mit dem Thema vertraut zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in