Balloon Trendsport

Balloon – Ballons als Trendsport

Unbezahlte Werbung: Ballon spielen wird “Balloon” zum Trendsport und das sogar mit einer offiziellen WM. Auf TikTok nahm alles seinen Anfang. Dort filmten sich während der Pandemie zwei Amerikaner bei gemeinsamen Ballon Duells.

Dann überschlugen sich die Ereignisse und am Ende wurde tatsächlich der Balloon World Cup ausgetragen. Doch nicht nur das, die Weltmeisterschaft wurde Live im Internet übertragen.

Hinter der Aktion steht kein Unbekannter. Initiator der Ballon Weltmeisterschaft ist der Profi Fussballspieler Gerard Piqué vom Fc Barcelona. Was sich nach Klamauk anhört, ist wie ich finde eine ziemlich coole Trendsportart. Quasi keine Kosten, kaum Vorbereitung notwendig und fast überall spielbar.

Werbung
Jetzt eigenen Onlineshop erstellen! Domain, https und SSD Speicherplatz inklusive. Keine Gebühren für Verkäufe. Unverbindlich und kostenlos testen. Mehr auf www.estugo.de.

BALLOON – actiongeladenes Spektakel

Der Spielablauf ist schnell erklärt. Es gibt zwei Spieler, diese treten gegeneinander auf einem kleinen Spielfeld an (8 x 8 Meter). Auf diesem befinden sich verschiedene Hindernisse. Jeder Spieler muss alles dafür tun, damit der Ballon nicht den Boden berührt. Kommt es dennoch zum Bodenkontakt des Ballons, geht ein Punkt an den Gegner. Was einfach klingt, wird schnell schwierig. Denn umso mehr Hindernisse sich auf dem Spielfeld befinden, umso komplizierter gestaltet sich das Spiel.

Für die Austragung des Balloon World Cups hat man kurzerhand ein Wohnzimmer nachgebaut. In diesem befanden sich neben der für ein Wohnzimmer üblichen Einrichtung, auch ein echtes Auto. Viel Bewegungsraum hatten die Spieler damit nicht mehr. Bei der Veranstaltung gab es natürlich auch Schiedsrichter. Diese haben genau beobachtet, ob der Ballon den Boden berührte oder nicht (dabei kam sogar der Videobeweis zum Einsatz).

Die Ballon WM im Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Balloon soll zu Olympia 2024
Geht es nach dem Initiator vom Balloon World Cup, dann sollte die neue Trendsportart auch bei den nächsten Olympischen Spielen vertreten sein. Bei Twitter gab es direkt 25.000 Likes für die Olympia Idee. In wie weit dies jedoch realistisch ist, bleibt zu bezweifeln. Aber wer weiß, für mich wäre es auf jeden Fall ein Grund mir die Olympischen Spiele anzusehen.

Das Internet ist begeistert

Die Übertragung des World Cups erreichte nach Angaben der Veranstalter bis zu 622.367 Menschen. In einem wirklich spannenden Finale gewann der Peruaner Francesco De La Cruz gegen den deutschen Finalisten Jan Spiess. Gewonnen hat dieser mit 6:2. Ursprünglich sind 32 Nationen beim Balloon World Cup angetreten. Der Gewinner kann sich über ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro freuen.

Die Erfinder des Trendsports
Ob Erfinder das treffende Wort ist, sei jetzt einmal dahin gestellt. Im folgenden Video ist zu sehen, was Gerard Piqué zu seiner Veranstaltung inspiriert hat. Die beiden Amerikaner im Video haben die Corona-Zeit nämlich dazu genutzt, ein altes Kinderspiel wiederzubeleben. Dabei haben Sie sich gefilmt und teilweise sogar den Videobeweis genutzt, inklusive Slowmo.

Inzwischen gibt es, wie könnte es auch anders sein, eine eigene Website. Auf dieser kannst Du Dich mit Merch eindecken, die neuesten Informationen zum Sport lesen oder Dich mit den Regeln vertraut machen. Erreichbar ist die Webseite unter theballoonleague.com. Außerdem sind die Jungs auch bei Instagram vertreten (https://www.instagram.com/balloon_league/).

Informationen über den Balloon World Cup gibt es bislang nur bei Twitter. Dort existiert ein spanischer Account zur Veranstaltung. https://twitter.com/BalloonWorldCup

Web.de liefert darüber hinaus noch ein Interview mit dem deutschen Vize-Weltmeister Jan Spiess.

Ballon spielen als neuer Trendsport?

Balloon Trendsport

Wenn Ihr mich fragt, lautet die Antwort ganz klar: Ja. Es ist einfach nur logisch. Zum einen sind wir immer noch mitten in einer Pandemie und zum anderen zeichnet sich diese Trendsport-Idee auch dadurch aus, dass einfach JEDER dabei sein kann.

Ein Ballon kostet kaum etwas und viel mehr wird nicht benötigt. Selbst wenn die eigene Wohnung keine 8 x 8 Meter Platz für ein Spielfeld bietet, so kann man auf Parks, Fußgängertunnel oder Räume in Stadteil- oder Jugendzentren ausweichen.

Sportlich wird hier einiges an Leistung von den Spielern abverlangt. Auch wenn es nach Klamauk aussieht, so bin ich persönlich vom Potential dieser neuen Trendsportart überzeugt. Hey – wann hat es sowas zuletzt gegeben? Eine Trendsportart die kaum jemanden

Quellen: de.euronews.com, watson.ch, theguardian.com, sport1.de

Werbung
Hol Dir den Strongg Hoodie. Regional von Hand gemacht. Mit "Du bist wunderbar" Schriftzug am Handgelenk. Strongg Hoodie sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert