Wife Carrying World Championships


Die Spinnen die Finnen, war das Erste was mir einfiel als ich Bilder vom Wife Carrying gesehen habe. Da tragen Männer ihre Frauen auf dem Rücken über einen Parkour nur um ihr Körpgewicht in Bier zu gewinnen? Man sagt zwar das man eine Frau auf Händen tragen soll, aber das ist bestimmt nicht sooo gemeint:

Wif Carrying feiert 20. Jubiläum

Dieser Wettbewerb feiert 2015 sogar bereits sein 20. Jubiläum und hat seinen Ursprung im 18. Jahrhundert. Zu dieser Zeit gab es einen Räuberhauptmann Namens Rosvo-Ronkainen der nur Männer in seine Truppe aufnehmen wollte, die sich als würdig erwiesen. Und zwar in dem Sie sich eine Frau aus dem Nachbardorf schnappten (eine übliche Praxis zu dieser Zeit) und mit ihr auf dem Rücken einen Parkour überstanden.

Werbung
Mit ESTUGO ist der eigene Onlineshop nur einen Klick entfernt! Mit unseren kurzen Vertragslaufzeiten von 4 Wochen bleibt man stets flexibel. Jetzt unverbindlich ausprobieren und selbst überzeugen www.estugo.de.

Heutzutage müssen aber keine Frauen mehr entführt werden, sondern sie melden sich sogar freiwillig. Es ist auch nicht notwendig verheiratet zu sein um an diesem Rennen teilzunehmen. Die Frau muss lediglich 17 Jahre alt sein und mindestens 49 Kilo wiegen (leichteren Frauen, werden Gewichte angebunden um auf 49 Kilo zu kommen).

Das einzige zulässige Hilfsmittel bei dem Wettkampf ist ein Gürtel, an dem sich die Frau festhalten darf. Und dann geht es nur darum wer den 253,5 Meter langen Parkour (bestehend aus einer Wassergrube mit 1m Tiefe, mehreren Hindernissen und teilweise Sanduntergrund) als schnellstes überwinden kann.

Wer seine Frau verliert, muss sie natürlich wieder aufsammeln und das Paar bekommt 15 Sekunden Strafzeit am Ende ihres Laufs. Bisherige Bestzeit? 55 Sekunden.

Es gibt inzwischen auch schon mehrere Disziplinen:

  • Senioren (Alle ab 40. Jemanden mit 40 als Senior einzustufen, find ich ja schon grenzwertig)
  • Team (Kann man mit Staffellauf vergleichen. Nur das hier die Frau weitergereicht wird und die Männer einen “Wife Carrying Drink” trinken müssen)
  • Sprint (100 Meter Strecke mit nur einem Wasserhindernis)

Es treten viele verschiedene Nationalitäten hierbei an, aber die Estländer haben die Nase eindeutig vorne, wenn man sich die Statistiken anschaut. Die letzten fünf Jahre hat zwar immer ein finnisches Paar gewonnen, aber davor waren es fast ausschließlich Estländern. Es gibt inzwischen auch diverse Ableger in anderen Ländern wie den USA und England, aber einen deutschen Ableger habe ich noch nicht finden können.

Was sagt ihr? Würdet ihr bei der Wife Carrying Championships mitmachen, wenn es eine in Deutschland gäbe? Oder würdet ihr sogar dafür nach Finnland reisen?

Comments 1

  1. Es ist immer wieder herrlich die verschiedenen Tragetechniken zu sehen, wobei Kopfüber wohl doch mit am effektivsten ist.
    Ich würde nicht hinfahren zum mitmachen, auch nicht zum zugucken, dafür ist es dann doch zu albern ;-)… vielleicht zum zugucken, bei einem deutschen Ableger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in