Unterarm Trainer – The Wringer – ein Testbericht


Unterarm Trainer
Unterarm Trainer

Unbezahlte Werbung: Das ich mit der Stärke meiner Unterarme und Griffkraft nicht zufrieden bin, hatte ich ja bereits öfter Mal erwähnt. Daher versuchte ich mit verschiedenen Übungen und Unterarm Trainern Abhilfe zu schaffen. Bislang leider mit mäßigem Erfolg, trotzdem suchte ich eifrig weiter nach einer Übung oder einem Gadget, das mir beim Training von Unterarmen und Griffkraft weiterhelfen würde.

Zunächst habe ich eine ganze Weile lang Gummischeiben benutzt, diese hatte ich bei Amazon gefunden. Großartige Fortschritte blieben allerdings auch nach einigen Monaten aus und so machte ich mich abermals auf die Suche. Irgendwann entdeckte ich dann ein eigenartiges Gadget bei Amazon. Nach anfänglicher Skepsis habe ich mich dazu entschlossen es einfach mal auszuprobieren und so bestellte ich mir den “Wringer” aus England.

Unterarm Trainer: the Wringer

The Wringer Unterarm Trainer
The Wringer Unterarm Trainer

Der Unterarm Trainer mit dem Namen “the Wringer” wirkt hochwertig und gut verarbeitet. Unterm Strich ist das Produkt sehr einfach aufgebaut.

Es handelt sich um zwei mit Gummi überzogene Griffe. Diese sind mit einer Schraube verbunden.

Um die Schraube herum ist eine Spirale oder Feder aus Metall. Dreht man den oberen Griff, so kann man die Intensität des Wringers verstellen (leichter oder schwerer).

Viel mehr gibt es zu dem Produkt eigentlich auch gar nicht zu sagen. Im Lieferumfang sind dann noch 3 Übungen und eine (sehr) kurze Anleitung enthalten.

Wirklich viel ist über das Produkt im Internet nicht zu finden. Auch bei Youtube gibt es nur eine Hand voll Videos. Eines der Videos zeigt beispielsweise, wie man “the Wringer” in der Praxis benutzt.

Unterarm Trainer, die Kosten
Gefunden habe ich “the Wringer” bei Amazon. Eigentlich komisch, denn ich hatte schon eine ganze Weile nach Unterarm Trainern gesucht und nie etwas in dieser Richtung gefunden.

Irgendwann stieß ich dann auf dieses Teil und nach einigem hin und her, entschloss ich mich dann das Geld zu investieren. Mit EUR 72,89 Euro ist “the Wringer” leider kein Schnäppchen.

Doch bereut habe ich den Kauf nicht und da war ich selbst ziemlich überrascht. Doch dazu komme ich gleich im Detail. Neben Amazon habe ich bisher noch keine anderen Bezugsquellen finden können.

Inzwischen wird “the Wringer” bei Amazon nur noch für 154,96 Euro zzgl. 3 Euro Versand angeboten. Im offiziellen Onlineshop unter wringitout.com wird der Wringer für umgerechnet 70 Euro angeboten. Derzeit ist das Produkt jedoch als “nicht verfügbar” gekennzeichnet.

Weiterlesen auf Seite 2 – meine Fortschritte mit dem Unterarm Trainer

Bildquellen

Comments 1

  1. Mir fiel beim lesen des Berichts sofort auf, dass der Wringer sehr stark einer Übung ähnelt, die mein Boxtrainer mir zur Stärkung der Unterarme und Hände verordnet hat (zur Verbesserung der Fauststabilität):

    Bei der Übung stehen sich zwei Partner gegenüber beide greifen eine Stange (Besenstiel o.ä.) zwischen sich hüftbreit im Obergriff.
    Ein Partner muss die Stange halten, während der andere versucht durch Dreh-, Ruck-, oder Ziehbewegungen die Stange aus dem Griff des anderen zu lösen.
    Die Muskelblastung ist dabei sehr ähnlich zu der des Wringers (wenn auch dynamischer). Den Erfolg des Muskelaufbaus bezweifel ich beim Wringer daher keine Sekunde.

    Großes Plus des Wringers: Man braucht keinen Partner und kann kontrollierter/gezielter einzelne Muskeln ansprechen.
    Plus der Übung: Höhere Intensität (vermute ich)

    Wieder ein interessantes Gerät zu einem etwas happigen Preis we ich finde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in