Surfboard mit Elektromotor


Wow, DAS ist eine Überraschung! Lampuga hat es tatsächlich geschafft, die bei Seedmatch laufende Kampagne hat die magische Grenze von 750.000 Euro überschritten. Jetzt sind es sogar noch 2 Tage, um das erweiterte Ziel zu schaffen.

Richtig cool: ein Surfboard mit Elektromotor
Aktueller Stand sind sagenhafte 779.250 Euro, die nächste und finale Marke liegt bei 1 Million Euro. Über Lampuga hatte ich euch ja bereits des öfteren berichtet. Bei dem Unternehmen handelt es sich um eine recht junge Firma aus Deutschland.

Lampuga bietet unter dem gleichen Namen sogenannte Elektro Surfboards an. Das Besondere an diesen Surfboards? Ganz einfach: der Elektromotor! Es gibt zwar längst Surfboards, die über einen Antrieb verfügen, dieser wird leider in der Regel durch Benzin angetrieben und mal ganz ehrlich.. welcher Surfer möchte schon die Luft verpesten?! Die Lösung bietet Lampuga aus Hamburg – Surfboards mit Elektromotor.

Surfboard mit Elektromotor: was ist drin?

Da ist einiges drin und zwar eine Laufzeit von momentan einer halben Stunde (bei durchgehend voller Leistung). Darüber hinaus erhaltet Ihr ein Produkt, das hierzulande entwickelt und gefertigt wird.

In nur 2 Stunden könnt Ihr die Akkus dieses außergewöhnlichen Surfboards wieder aufladen und demnächst sogar noch schneller, denn an Schnell-Ladegeräten wird bereits gearbeitet. Die Boards gibt es in verschiedenen Versionen.

So gibt es inzwischen beispielsweise sogar eine praktische, aufblasbare Version. Diese spart nicht nur Platz, sondern lässt sich darüber hinaus auch problemlos im Auto transportieren.

Surfboards mit Motor in der Praxis
Ich kann mich noch sehr gut an meine erste Frage zu den motorbetriebenen Surfboards erinnern: braucht man einen Führerschein? Die Antwort lies mein Gesicht strahlen, denn aufgrund der PS Zahl, ist dies nicht erforderlich.

Das ist aber noch längst nicht alles, denn ich durfte in Hamburg bei Lampuga vorbeischauen und bekam außerdem die Möglichkeit, 2 der Boards selbst auszuprobieren! Ein Testbericht, selbstverständlich mit Video folgt hierzu in Kürze.

Werde Investor beim Surfboard mit Elektromotor

Richtig, aktuell suchen die Macher von Lampuga noch Unterstützer. Allerdings läuft die Kampagne bei Seedmatch nur noch 2 Tage. Bisher haben schon 592 Personen beschlossen, dieses Projekt zu unterstützen.

Die Beträge sind dabei sehr verschieden, von z.B. 250 Euro bis zu über 1.250 ist alles mit dabei. Einige Investoren haben nach eigenen Angaben Ihre Investments sogar bereits mehrfach aufgestockt. Klar, die Surfboards mit Motor faszinieren ja auch und ernsthafte Alternativen scheint es zumindest derzeit nicht zu geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in