Welche Action Cam kaufen?

Sportfotografie am besten mit Actioncam

Werbung

Wenn es darum geht Fotos oder Videos beim Sport zu machen, dann lohnt sich die Investition in eine Actioncam. Doch die Kamera alleine sorgt noch nicht für beeindruckende Schnappschüsse. Was neben einer geeigneten Actioncam noch wichtig ist, verrate ich Dir in diesem Artikel zum Thema Sportfotografie.

An erster Stelle steht die grundsätzliche Vorbereitung. Hast Du diese einmal abgehakt, stehen coolen Sportfotos nichts mehr im Wege.

Zunächst einmal gilt es eine passende Kamera zu finden. Dabei solltest Du Dir überlegen, ob der Akku austauschbar sein soll, wie wichtig Zubehör ist und in welchem Umfeld die Actioncam zum Einsatz kommen soll (Luft, Land, Wasser/Unterwasser). Hast Du eine Liste mit wichtigen Funktionen erstellt, kannst Du Dich auf die Suche nach einer geeigneten Kamera machen.

Sportfotografie am besten mit Actioncam

Natürlich ist eine Actioncam kein Muss wenn es um Sportfotografie geht. Ebenso gut kann man auf DSLR, Smartphone mit Gimbal oder eine beliebige, andere Kamera setzen. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass die Kamera beim Sport nicht stören sollte.

Wer schleppt schon gerne unnötigen Ballast mit sich herum? Hier können die kleinen und robusten Actioncams mächtig punkten. Denn egal ob Du Laufen, Klettern oder Surfen gehst, eine Actioncam fällt nicht weiter ins Gewicht. Ein weiterer Vorteil der robusten Leichtgewichte ist, dass man diese in der Regel problemlos am Körper tragen oder an Sportgeräten befestigen kann.

Eine Vielzahl von Erweiterungen macht dies möglich. Der Vorteil liegt dabei auf der Hand, Du kannst Dich zu 100% auf Deinen Sport oder das jeweilige Erlebnis konzentrieren, während die Actioncam alles festhält.

Actioncam ist nicht gleich Actioncam

Welche Action Cam kaufen?
Die Auswahl an Actioncams ist riesig. Vor dem Kauf sollte man sich daher genau überlegen, was man will.

Wo es früher nur eine kleine Auswahl an Kameramodellen gegeben hat, gibt es heute für fast jede Nische eine Lösung. Warum ich das sage? Ganz einfach, es lohnt sich, im Vorfeld genau zu überlegen, was Du genau vor hast. Mit Cams von GoPro kann man fast nie etwas falsch machen.

Allerdings muss man auch ganz klar sagen, dass GoPro längst nicht die einzige Lösung ist. Gerade Insta360 kann mit seinen super kleinen Kameras punkten. Richtig gut und sehr praktisch ist zum Beispiel die Insta360 X2. In dieser Kamera stecken eigentlich 2 verschiedene Cams. Zum einen kann man ganz “normal” filmen und zum anderen, ist es möglich 360 Grad Aufnahmen zu machen.

Diese können später so bearbeitet werden, dass VR Videos entstehen. Die Aufnahmen können zum Beispiel mit einer VR Brille angesehen werden. Der Zuschauer ist dann mittendrin statt nur dabei. Besonders gut gefällt mir bei den 360 Grad Kameras, dass man zunächst alles aufzeichnen kann und später beim bearbeiten festlegt, welche Blickwinkel im späteren Video zu sehen sein sollen.

Bevor Du Dich also einen Preisvergleich startest oder direkt den ersten Testbericht liest, überlege zunächst, welche Art von Kamera überhaupt in Frage kommt. Ein weiterer, wichtiger Faktor ist: Soll die Kamera wasserdicht sein und wenn ja, bis wie viel Meter?

Die meisten Cams sind heute von Haus aus wasserdicht. Allerdings solltest Du wissen, dass wasserdicht nicht bedeutet, dass diese auch zum Tauchen geeignet sind. Wer mit einer Kamera tauchen möchte, der muss eventuell zusätzliche Kosten auf sich nehmen.

Damit eine Kamera nämlich Unterwasser gute Bilder macht, braucht man spezielle Linsen oder Filter. Bei den meisten Actioncams sind diese im Lieferumfang nicht enthalten.

Du siehst, Vorbereitung lohnt sich. Damit die Suche nach einer passenden Kamera nicht unnötig kompliziert wird, empfiehlt es sich, einen Steckbrief oder eine Checkliste mit Funktionen zu erstellen, die Du unbedingt benötigst.

Checkliste: Hilfe beim Actioncam Kauf

Hast Du Dir überlegt, welche Aspekte für Dich wichtig sind, erstelle Dir eine Checkliste. Die Liste hilft Dir dabei, eine für Deine Anforderungen geeignete Actioncam zu finden. Eine Checkliste könnte wie folgt aussehen:

  • Akku: Austauschbar (nicht eingebaut)
  • Qualität: z.B. 4k bei 60 FPS
  • Akkulaufzeit: SEHR wichtig!
  • Ersatzteilverfügbarkeit, Garantie & Versicherung
  • Zubehör: Sind geeignete Halterungen erhältlich?

Wenn Du die Kamera beim Tauchen oder in Verbindung mit Deinem Motorrad verwenden willst, benötigst Du bestimmte Zubehörteile. Für den Einsatz unter Wasser gibt es z.B. spezielle Housings (Hüllen). Im Bereich des Motorsports (Motorrad, Auto, Quad), gibt es besondere Halterungen. Vorbereitung zahlt sich aus und erspart Dir teure Lektionen.

Actioncam kaufen leicht gemacht

Sportfotografie mit Actioncam
Bei Kamera Express findest Du eine große Auswahl. Außerdem gibt es eine persönliche Beratung von Experten.

Wenn Du beim Kauf einer Actioncam kein Risiko eingehen willst, dann schau am besten einfach mal bei kamera-express.de vorbei. Dort findest Du neben einer großen Auswahl an Herstellern (z.B. GoPro, Insta360, DJI), auch jede Menge Zubehör (Akkus, Halterungen, Gimbals).

Wer nicht gerne online kauft, der kann einfach in einem der 10 Geschäfte von Kamera Express persönlich vorbeischauen. Die Geschäfte sind in Köln, München, Braunschweig, Hamburg, Bremen, Hannover, Kiel, Lübeck und Frankfurt zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.