Mashoonga Test


Mashoonga Test
Mashoonga, Duell unter Freunden

Mashoonga ist ein Spiel bei welchem man sich mit Schaumstoffschwertern gegenseitig angreift. Der Gedanke hinter Mashoonga ist unter anderem die Agressionsbewältigung. Aber auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht nach einem schmerzhaften Spiel aussieht, ist das Mashoonga spielen quasi schmerzfrei.

Mashoonga Maße und Zweck

Mashoonga im Test
Mashoonga, das Bockt!

Bei den Mashoonga Stäben, handelt es sich um Schaumstoffrollen mit Griffen. Darüber hinaus sind die Mashoonga Stäbe auch noch elastisch, daher tut es kaum weh, wenn man mal einen direkten Treffer abbekommt.

Werbung

Die Stäbe haben eine Länge von 83,5 cm und wiegen 240 g. Der Schaumstoff-Teil der Mashoonga Stäbe ist durch einen Nylon-Überzug geschützt, dieser kann abgezogen und gewaschen werden. Mashoonga spielen soll die Motorik, Koordination, Reaktion und Ausdauer trainieren.

Mashoonga Spielregeln
Mashoonga wird mit Regeln gespielt, diese sehen wie folgt aus: ein Spiel geht über 6 Runden. Zu Beginn der Runde stehen sich die Spieler gegenüber (mit 1,5 Meter Abstand zueinander). Die Runde startet, wenn beide Spieler mit Ihrem Mashoonga Stab den Boden berühren. Eine Runde wird durch einen direkten Treffer gewonnen. Nach einem Treffer begeben sich die Spieler in die Startposition und beginnen eine neue Runde. Wer zuerst 6 Runden gewinnt, gewinnt auch das Spiel.

Das Mashoonga Set liegt schon seit dem Sommer letzten Jahres bei uns herum. Wir haben es inzwischen schon unzählige Male ausprobiert, doch einen Testbericht zu Mashoonga haben wir bisher noch nicht veröffentlicht. Kürzlich fiel mir auf, dass sich das aktuelle Wetter hervorragend zum Mashoonga spielen eignet. Es ist nicht zu warm, nicht zu kalt und die Sonne blendet einen auch nicht.

Mashoonga Test
Am Wochenende war es nun soweit. Mashoonga kann übrigens nicht nur mit 2, sondern auch mit mehreren Spieler und Gruppen gespielt werden. Da wir ein Mashoonga Set mit 2 Stäben hatten, haben wir Mashoonga dementsprechend auch mit 2 Spielern getestet. Begonnen haben wir unseren Mashoonga Test mit der Basis Variante: 1,5 Meter Abstand, Spiel eröffnet und über 6 Runden gespielt.

Schnell mussten wir feststellen, dass es ziemlich anstrengend ist. Beim Mashoonga spielen ist man permanent in Bewegung. Man greift an, rennt dem Gegen hinter her oder weicht aus und läuft vor dem gegnerischen Spieler davon.

Die ersten Runden waren sehr, sehr kurz. Eines war schnell klar, dieses Spiel ist Action pur und erfordert eine ziemliche Kondition. Nach mehreren Spielen, entschlossen wir uns zur Abwechselung etwas eigenes auszuprobieren.

Blind Mashoonga ist Mashoonga mit einer Augenbinde, die Spieler sind daher also blind. Außerdem haben wir uns einen weiteren Unterschied einfallen lassen, das Spiel wird nicht mit 1,5 Meter Abstand gestartet, sondern mit 3 Meter Abstand. Auf diese Weise wird es noch ein klein wenig interessanter.

Fazit
Für Anschaffungskosten von 30 Euro erhält man 2 Schaumstoff Stäbe und eine Spielanleitung. Mashoonga spielen macht riesig Spaß und erfordert ziemlich viel Puste. Mashoonga spielen kann schnell, intensiv und sehr actionreich sein. Ein Spiel kann mit 2 Personen oder mehr gespielt werden. Ebenso können auch ganze Gruppen Mashoonga spielen.

Wer seine Fitness, Reaktionsgeschwindigkeit oder Reflexe trainieren möchte, der sollte Mashoonga unbedingt einmal ausprobieren. Die Mashoonga Stäbe lassen sich übrigens aufgrund der geringen Größe leicht irgendwo verstauen (im Auto, im Keller oder der Wohnung).

Comments 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in