Leitergolf Test


Leitergolf im Test

Keine Idee für ein cooles Partyspiel?
Wir haben für euch „ Leitergolf“ getestet, ein super cooles Partyspiel für drinnen und draußen. Es ist eine geniale Mischung aus Golfbällen und Limbostangen. Wie das funktionieren soll erfahrt ihr in unserem Testbericht. Leitergolf ist nicht unbedingt eine Funsportart, auch körperliche Fitness spielt bei Leitergolf keine wichtig Rolle. Da man aber nicht immer die Möglichkeit hat, ausgefallene Sportarten auszuprobieren oder manchmal auch einfach ein Spiel für die Party oder den heimischen Garten sucht, haben wir uns dafür entschieden, Leitergolf zu testen, auch wenn es eigentlich so gar nicht zu strongg passt.

Aufbau: Leitergolf
Zuerst musste das Leitergolf Set ausgepackt und aufgebaut werden. Der Aufbau war schnell erledigt, alle notwendigen Schrauben waren im Set enthalten. Einen Schraubenzieher mussten wir selbst beisteuern. Das Spiel, besteht aus einem Korpus, dieser sieht aus wie ein Tor und drei einfachen Stangen, die in die Mitte des Korpus angeschraubt werden. Trotz des geringen Preises wirkte das Set nach dem Aufbau ziemlich robust. Zum Set gehöhren auch 12 Bälle, von denen jeweils zwei mit einer Schnur verbunden sind. Jeweils 3 Paare haben eine Farbe. Der Aufbau war innerhalb von ca. 5 Minuten erledigt, danach konnten wir mit dem testen beginnen.

Funktionsweise / Ablauf
Leitergolf spielen ist wirklich eine einfache und spaßige Angelegenheit. Es ist für groß & klein, alt & jung geeignet. Eine coole Mischung aus Konzentration und Spaß. Man muss gut abschätzen können, wie weit oder stark man wirft. Weder zu dolles noch zu leichtes werfen bringt einen zum Ziel. Wichtig beim Leitergolf spielen ist ein gutes Augenmaß und zielsicheres werfen. Am besten stellt ihr euch für den Anfang 5 Meter von dem Spiel entfernt , direkt gegenüber hin. Für einen Treffer der obersten Stange gibt es 1 Punkt, ein Treffer der mittleren Stange bringt 2 Punkte und die unterste Stange bringt euch 3 Punkte. Ziel sollte sein alle 3 Bälle auf die 3 Punkte – Stange zu werfen.

Allerdings geht Ihr damit auch die Gefahr ein, überhaupt keine Treffer zu landen. Als beste Taktik erwies sich in meinem Test die Bälle von oben auf die Stangen fallen zu lassen. Am Anfang neigte ich dazu die Bälle entweder an den Stangen vorbei zu werfen, mit zuviel oder zu wenig Schwung zu werfen oder mit ein bisschen zuviel Kraft. Leitergolf spielen will geübt sein, doch keine Sorge, nach einer kurzen Weile klappte es immer besser. Wie bei vielen anderen Sportarten, gilt auch beim Leitergolf, es braucht Zeit, bis man den Dreh herausgefunden hat. Inzwischen treffe ich schon öfter, auch die Distanz konnte ich schon leicht erhöhen.

Kosten
Knapp 25 Euro kostet das Leitergolf Set. Das von uns getestete Set hat eine gute Qualität und war einfach und schnell aufgebaut. Wer handwerklich etwas begabt ist, der kann sich bestimmt auch einfach ein Leitergolf Set selbst zusammen bauen.

Beschaffbarkeit
Leitergolf bekommt man z.B. über Amazon, dort sind verschiedenste Arten zu finden. Auch bei ToysRus, Ebay oder anderen Shops gibt es Leitergolf Sets. Darüber hinaus kann es sich auch lohnen bei Kleinanzeigen Portalen nach Leitergolf Sets zu suchen. Die Abnutzungsspuren halten sich bei Leitergolf stark in Grenzen und wenn man ein Set gebraucht kauft, dann
kann man mit etwas Glück viel sparen.

Preis / Leistung
Das Preis/Leistungsverhältnis ist in Ordnung. Das Leitergolf Set war mit fast 25 Euro nicht gerade billig, aber die Verarbeitung ist ziemlich gut. Immerhin besteht das Set nicht aus Kunststoff, sondern Holz. Für Partys, Familien- , Geburtstags – Feiern usw. ist Leitergolf eine lustige Beschäftigungsmöglichkeit für jedermann. Es fördert die Konzentration
und es kann unabhängig vom Wetter drinnen und draußen verwendet werden.

Fazit
Leitergolf zu spielen kann viel Spaß machen. Das Set ist zwar nicht gerade billig, aber dafür ist es auch aus gutem Material. Mit ein paar Handgriffen ist das Leitergolf Set schnell abgebaut und kann so auch gut verstaut oder transportiert werden. Wir haben Leitergolf sowohl drinnen (indoor) als auch im Garten (outdoor) ausprobiert. Definitiv kein Adrenalin-Bringer, aber super um die Reflexe bzw. die Koordination zu trainieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in