Gute Laune auf Knopfdruck

Glückspunkte drücken – gute Laune auf Knopfdruck

Dir ist so gar nicht nach Lachen zu mute? Dann solltest Du unbedingt mal ausprobieren, Deine Glückspunkte zu drücken. Kein Scheiss, diese Punkte soll es tatsächlich geben und darüber hinaus soll man diese auch stimulieren können. Gute Laune auf Knopfdruck ist damit gar nicht so weit hergeholt. Dem ganzen liegt allerdings kein Hokuspokus zu Grunde, sondern Akupressur. Mit eben dieser soll man allerlei Beschwerden behandeln können. Seinen Ursprung hat diese Technik in der traditionellen, chinesischen Medizin.

Gute Laune auf Knopfdruck?
Mittels Akupunktur soll man Verspannungen oder auch Kopfschmerzen einfach behandeln können. Auch in Sachen “gute Laune” soll es bestimmte Areale am Körper geben, welche wenn entsprechend stimuliert, für eine bessere Stimmung sorgen sollen und nein, ich spreche hier nicht von dem Areal in der Körpermitte.

Werbung
Deine eigener Blog ist nur einen Klick entfernt: Bei ESTUGO bekommst Du Wordpress, https und eine eigene Domain zum Spitzenpreis. Auch inklusive: Persönliche Ansprechpartner und nur 1 Monat Laufzeit. Jetzt kostenlos ausprobieren unter www.estugo.de.

Gute Laune auf Knopfdruck: Akupressur könnte helfen

Wer es ausprobieren möchte, der muss lediglich sein Ohrläppchen zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen. Anschließend so die Theorie, muss dieses für rund zwei Minuten kräftig massiert werden. Durch die Selbstmassage des Ohrläppchens werden der Theorie zufolge, die im Ohrläppchen befindlichen Glückspunkte stimuliert. Was wiederum dazu führen soll, dass sich die Stimmung bessert.

Wer mit der Selbstmassage des Ohrläppchens keinen Erfolg hat, der kann es mit einem weiteren Akupressurpunkt versuchen. Dieser soll sich zentral zwischen Kinn und Unterlippe befinden. Klingt nicht besonders schwierig oder? Vielleicht hilft es Dir ja weiter, wenn Du mal wieder einen Durchhänger Tag hast. Einen Versuch ist es alle Mal wert finde ich!

Artikel Tipp:  Bierdeckel Flip Reaktionsspiel

Kein Glück mit den Glückspunkten?

Kein Problem, dann versuche es doch stattdessen mit Grimassen schneiden vorm die Spiegel oder probiere Zungenbrecher aus. Wenn all das auch keine Besserung bringt, dann bleibt am Ende immer noch die Möglichkeit “try not to laugh” Videos bei YouTube anzusehen. Dabei handelt es sich um Videos nach dem Schema “Pleiten, Pech und Pannen”. Diese gibt es in verschiedenen “Härtestufen”. Da sollte wirklich jeder früher oder später in Gelächter ausbrechen müssen.

Ich für meinen Teil werde den Glückspunkten mal eine Chance geben. Vielleicht braucht es ja am Ende lediglich etwas Übung. Also, ich bleibe (vorerst) dran, drückt mir die Ohrläppchen ;-).

Quelle: wunderweib.de

Werbung
Du willst einen Blog starten oder eine eigene Homepage erstellen? ESTUGO bietet Dir leistungsstarkes Hosting, persönlichen Support und kurze Vertragslaufzeiten von lediglich 1 Monat. Jetzt 30 Tage unverbindlich ausprobieren www.estugo.de!
Kategorien Wunderbar
Alex Strongg

Ich bin verrückt nach Sport und bekloppten Erlebnissen. Daher probiere ich alles aus und berichte darüber. Dir gefällt Strongg.com? Dann unterstütze uns: Passe Deine Cookie Einstellungen an, damit wir Deine Besuche erfassen können. Danke für Deine Unterstützung #staystrongg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.