Flyboarding Test


Flyboard

Werbung: Anfang des Jahres haben wir die ersten Videos vom Flyboard gesehen und waren da schon total beeindruckt von dem was möglich ist und wussten Flyboarding wollen wir unbedingt  ausprobieren. Leider gab es zu dem Zeitpunkt noch keine Möglichkeit in Deutschland das Flyboard irgendwo zu testen – mal davon abgesehen, dass es einfach kalt war.

Glücklicherweise änderte sich die Situation sehr schnell und Ende Juli durfen wir das Flyboard in Berlin testen! Dazu sind wir morgens nach Berlin gefahren und wurden direkt herzlich vom Team begrüßt. Chris, der Chef hatte sich den Tag Zeit genommen uns das Flyboard und die Technik zu erklären.

Werbung
Ihre eigene Internetseite unkompliziert und schnell online! Mit dem Homepage Baukasten von ESTUGO können Sie aus über 190 Vorlagen Ihr Lieblingsdesign auswählen und Ihren Wünschen anpassen. Ganz ohne Vorkenntnisse, mit nur 1 Monat Laufzeit!

Hinweis zum Artikel – Werbung / Anzeige

Der Artikel wurde nicht vom Anbieter bezahlt. Allerdings hat der Anbieter keine Kosten für Eintritt oder ähnliches berechnet. Die hier wiedergegebene Meinung wurde in keiner Weise durch den Anbieter beeinflusst oder gar vorgegeben.

Flyboarding: Der Einstieg

Das Strandbad bietet viel Platz und ist mit Straßenbahn und Auto super zu erreichen. Eine Anmeldung im Vorfeld wäre zu empfehlen da für das Flyboard ein großer Andrang herrscht und das Team leider nur schwer spontan Besucher unterbringen kann – es aber nicht unmöglich ist.

Nachdem Chris uns das Flyboard und alle technischen Details sehr ausführlich erklärt hatte, ging es auch direkt ins Wasser! Ihr braucht keine Vorkenntnisse, und wir haben den Tag über auch viele Leute gesehen, die schon nach 10 Minuten auf dem Flyboard standen.

Merkwürdig ist, dass man an den Armen die Düsen hat und dadurch nicht schwimmen kann, aber die Schwimmweste hilft hier!! Im Wasser wurde uns noch mal alles wichtige erklärt wie zum Beispiel die Füße stehen müssen, damit wir aus dem Wasser kommen. Aber keine Panik, das Team erklärt immer wieder zwischendurch und gibt euch Tips, wie ihr schnell auf’s Flyboard kommt. Auf dem Weg raus aufs Wasser, weg vom Steg, bekommt ihr schon ein Gefühl für das Board, wie Ihr lenken könnt usw.

Draußen angekommen gab es das Signal für uns, Chris gibt Gas, die Füße senkrecht stellen und siehe da….schweben über dem Wasser! Wahnsinn!!! Etwas wacklig, aber es macht super viel Spaß. Als Chris sicher war, dass wir die Steuerung verstanden haben, geht es hoch…HOCH!!! Ein total abgefahrenes Gefühl…und da…ups…kurz nicht aufgepasst, liegt man im Wasser. Chris gibt noch ein paar Tips, und dann gehts nochmal von vorne los.

Kurze Zeit später schweben wir wieder über dem Wasser und steuern uns über den See. 30 Minuten vergehen sooooo schnell… schade. Wir müssen wieder raus. Wir hätten nicht gedacht, dass das Prinzip so einfach ist, und dank den Anweisungen waren wir super schnell auf dem Flyboard. Wir konnten den Tag über viele Leute beobachten und wirklich alle kamen zurück an Land mit einem riesen Grinsen im Gesicht. Wir können das Erlebnis Flyboarding nur empfehlen!

Fazit zu Flyboarding
Dieser Trendsport ist anders. Flyboarding ist ein Erlebnis, dass es in sich hat. Fliegen, Wasser, Adrenalin und jede Menge Action. Einweisung, Ausrüstung und 30 Minuten Flyboard fliegen kosten ca. 100 Euro. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, wir werden mit Sicherheit erneut Flyboarden!

Comments 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in