Fingerhakeln


Beim Fingerhakeln handelt es sich um einen traditionellen Sport aus Süddeutschland und Österreich. Genau genommen handelt es sich sogar um einen Kraftsport. Früher sollen im Alpenland Streitereien durch das Fingerhakeln ausgetragen worden sein. Glaubt man dem Wikipedia Eintrag, so hat die Redewendung “Jemanden über den den ziehen”, ihren Ursprung beim Fingerhakeln. Ähnlich wie beim Armdrücken oder Tauziehen braucht man fast keine Ausrüstung und kann die Sportart daher fast überall ohne größere Vorbereitung ausüben.

Was ist Fingerhakeln

Beim Fingerhakeln sitzen sich jeweils zwei Gegner an einem Tisch gegenüber. Ziel ist es, den Gegner am Finger zu sich hinzubewegen.

Werbung
Ihre eigene Internetseite unkompliziert und schnell online! Mit dem Homepage Baukasten von ESTUGO können Sie aus über 190 Vorlagen Ihr Lieblingsdesign auswählen und Ihren Wünschen anpassen. Ganz ohne Vorkenntnisse, mit nur 1 Monat Laufzeit!

Wie funktioniert Fingerhakeln?
Zunächst einmal nehmen die Kontrahenten an einem Tisch platz. Die beiden Spieler sitzen sich gegenüber und müssen nun versuchen den Gegner über eine Linie auf dem Tisch, zu sich herüber zu ziehen. Die Gegner haken Ihre Mittelfinger in einen Lederriemen ein. Sofern es der Spieler wünscht, können aber auch andere Finger benutzt werden. Lediglich die Nutzung des Daumens ist nicht erlaubt.

Es gibt auch Fälle in welchen beispielsweise die Zeigefinger der Gegner ineinander gehakt werden. Dabei kann unter Umständen auch auf einen Lederriemen verzichtet werden. Ziel ist es nun durch Kraft, einer entsprechenden Technik und der Überwindung der Schmerzen, den Gegner zu besiegen.

Gibt es Regeln beim Fingerhakeln?

Ja, die gibt es. Inzwischen ist aus der Tradition eine organisierte Sportart mit Regelwerk und Meisterschaften geworden. Dies fängt schon beim Spielfeld bzw. dessen Aufbau an. Hinter den Kontrahenten sitzen zum Beispiel 2 Auffänger. Außerdem gibt es einen Schiedsrichter, einen Vorsitzenden und zwei Beisitzer.

Das ist aber längst noch nicht alles! Auch die Größe des Lederriemens ist genau festgelegt. Dieser darf 10 cm lang und 6-8 mm stark sein. Der Spieltisch ist 79 cm hoch, 74 cm breit und 109 cm lang. Selbst die Größe des Hockers, auf dem die Spieler sitzen ist mit 40 x 40 x 48 cm festgelegt.

Wo kann ich beim Fingerhakeln teilnehmen oder zusehen?
Inzwischen werden verschiedene Meisterschaften ausgetragen. Meisterschaften werden beispielsweise in Deutschland und Österreich veranstaltet. Darüber hinaus gibt es auch Vereine und Gruppen, die sich dem Fingerhakeln verschrieben haben. Im Internet gibt es längst auch Seiten die sich mit dem Thema Fingerhakeln beschäftigen und über Tricks und Techniken informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in