Essen: Pürieren und zwar alles


In der ersten Woche mit der festen Zahnspange bin ich fast verzweifelt. Zum einen tat mir alles weh und zum anderen konnte ich einfach nichts kauen. Egal wie weich das Essen auch war, es tat ziemlich weh. Nach ein paar Tagen habe ich mich dann dazu entschlossen einen Pürierer anzuschaffen.

Es sollte aber kein 0815 Pürierer werden, sondern schon etwas mit mächtig viel Power. Also machte ich mich auf und suchte nach einem geeigneten Gerät. Am liebsten hätte ich mir natürlich einen dieser Kraftprotze von Vitabest geholt. Der Preis dieser Geräte liegt allerdings bei jenseits der 600-700 Euro, von daher entschloss ich mich dann für ein deutlich günstigeres Gerät.

Taaadaaa: mein neuer Pürierer

Die Wahl fiel auf ein Gerät, dass ich bei Media Markt entdeckte. Mit gut 250 Euro immer noch teuer genug. Doch Fassungsvermögen und 30.000 Umdrehungen sprachen einfach für sich. Nachdem ich den Preis dann auch noch um gut 30 Euro drücken konnte, entschied ich mich dazu, das Gerät zu kaufen. Zuhause haben wir das gute Stück dann auch direkt ausprobiert. Egal ob Gemüse, Fleisch oder Fisch, alles war innerhalb von wenigen Momenten fein püriert.

Ich habe aber längst nicht nur mein Mittag- oder Abendessen mit dem Teil püriert. In der Anfangszeit machte ich auch vor meinem Frühstück nicht halt. Geschmeckt hat aber insbesondere das pürierte Frühstück überhaupt nicht. Das erste Frühstück, welches püriert wurde, waren 2 Scheiben Vollkorn-Toast mit Frischkäse.

Das Ergebnis sah nicht gerade appetitlich aus und der Geschmack war furchtbar. Trotzdem habe ich das Ergebnis heruntergewürgt und drinnen behalten. Der Hunger war einfach größer und hey, zumindest tat das Frühstück nicht weh und das ist doch auch schon mal etwas!

Pürieren: weitere Vorteile
Es gibt aber noch weitere Vorteile, wie zum Beispiel Essen, das ich nicht ganz so gerne esse. Da hätten wir zum Beispiel Dinge, die püriert weniger penetrant schmecken. Auch nehmen vorgekochte Mahlzeiten deutlich weniger Platz im Kühl- oder Gefrierschrank ein. Neulich haben wir dann ein Gericht mit Rosenkohl püriert und das ging überhaupt nicht. Am Ende hatte ich einen grünen, überriechenden Brei, der obendrauf dann auch überhaupt nicht schmeckte.

Technische Details

  • Robuster, starker und sehr schneller Motor, bis 32.000 U/min
  • 2 Liter Mixbecher mit Messskala
  • Drei Programme
  • Robustes, speziell geschliffenes Edelstahlmesser
  • Antirutschgummierte Standfüße
  • Stufenloser Drehzahlregler
  • Soft-Touch-Handgriff am Mixbecher

Bei Amazon ist in den Bewertungen öfter die Rede davon, dass der Mixer undicht sein soll. Mir ist dies bisher noch nicht aufgefallen. Sollte dies jedoch der Fall sein, so wäre es bei einem Gerät von 200-230 Euro schon wirklich bitter. Aber wie schon gesagt, bisher tropft da nichts.

Weiterlesen auf Seite 2 – Fast Food pürieren!

Comments 2

  1. Püriertes Frühstück und du kommst auf die Idee Vollkornbrot und Frischkäse zu schredden? Obst und Gemüse mit Joghurt oder Milch und darin ein paar Haferflocken sind da bestimmt angenehmer. Ich hab eine Zeit lang auch morgens immer einen Gemüsesmoothie teils mit Obst gemacht, aber ich habe gelesen, dass es gesünder ist, es direkt zu essen statt zu trinken. Durchs Pürieren zerstört man die Fasern und es fehlt an Ballaststoffen. Und durch´s “Trinken” ist man nicht so satt, als wenn man isst, weil bereits beim Kauen Sättigungssignale ausgesendet werden. Ich drück dir die Daumen, dass du schnell wieder feste Nahrung zu dir nehmen kannst.

    1. Naja, Vollkorntoast und Frischkäse stand auf dem Plan und aufgrund der Zahnspange wollte ich es halt auf keinen Fall kauen müssen. Inzwischen wechsel ich an solchen Tagen einfach Gerichte aus. Hätte ich da auch mal besser machen sollen.. bin ich aber irgendwie nicht drauf gekommen.

      Das mit den Fasern klingt ja interessent – mmmh – ich hoffe mal da ist nicht allzu viel dran 🙁 . Aber inzwischen geht es ja schon wieder echt gut! Wird sich halt nur wiederholen, wenn ein neuer Draht kommt.. aber scheint ja nur ca. 1 Woche zu schmerzen und für diese Zeit kann ich mein Essen ja shredden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in