Road Trip: Neuseeland


Road Trip Neuseeland
Road Trip Neuseeland

Nachdem ich schon über die Möglichkeiten eines Road Trips durch Deutschland berichtet hatte, möchte ich euch heute davon erzählen, was in Neuseeland in Sachen Road Trip so möglich ist. Im Gegensatz zu einem Road Trip durch Deutschland, braucht es für einen derartigen Trip durch Neuseeland einiges mehr an Vorbereitung und Geld. Ein kurzfristiger Start ist darüber hinaus ebenso wenig zu empfehlen, denn es gibt einiges zu beachten.

Wichtige Informationen über Neuseeland
Wer nach Neuseeland reisen möchte, der braucht als deutscher Staatsbürger kein Visum, lediglich einen gültigen Reisepass. Bezahlt wird in Neuseeland mit dem Neuseeländischen Dollar (NZ$). Für 1 Euro erhält man aktuell 1,65 NZD.

In Neuseeland kann man EC-Karten zum Geld abheben benutzen. Allerdings sollte man was die Gebühren hierfür betrifft vorsichtig sein und sich ggf. im Vorfeld bei seiner Bank wegen der Kosten informieren. Eine gute Idee sind Kreditkarten wie Visa oder Master, diese werden fast überall akzeptiert. Auch an Geldautomaten kann mit Kreditkarten und Pin Code Geld abgehoben werden.

Road Trip Neuseeland: der Zeitrahmen

Neuseeland liegt nicht gerade um die Ecke und daher sollte man die Anreise bei der Planung des Road Trips unbedingt einkalkulieren. Ein Flug von Berlin nach Auckland, Neuseeland dauert beispielsweise inklusive der zahlreichen Zwischenstopps bis zu 1 Tag oder länger. Damit gehen also schon mal gut 2 Tage alleine für die An- und Abreise drauf.

Road Trip Neuseeland
Road Trip Neuseeland

Road Trip – Neuseeland: welche Kosten sind zu erwarten?
In Sachen Kosten kommt einiges auf euch zu. Allein der Hin- und Rückflug schlagen mal schnell mit 1350 – 1900 Euro zu buche. Dazu braucht Ihr natürlich auch noch ein bisschen Geld Vorort. Auch der Camper, welchen Ihr für den Road Trip benötigt will bezahlt werden.

Dieser schlägt für 14 Tage mit zwischen 480 – 2535 Euro zu buche. Die Kosten richten sich nach der Fahrzeuggröße, der Mietdauer und den Personen. Für 2 Personen, 14 Tage und einen Camper im Minibus Format liegt man bei 615 Euro.

Ein letzter Punkt wäre dann noch das Benzingeld. Aktuell kostet ein Liter Super 1,13 Euro, Super Plus 1,17 Euro und Diesel 0,85 Euro.

Neuseeland: was kann man erleben?
Ich habe mich mal umgeschaut und versucht herauszufinden, was man in Neuseeland so erleben kann. Gefunden habe ich einiges an wirklich coolen Aktivitäten. Da hätten wir beispielsweise Fallschirmspringen, Skifahren, Jet Boot fahren, Bungee Jumping, Rafting, Tauchen, Zorbing (in Neuseeland nicht Zorb, sondern Ogo). Das ist aber längst noch nicht alles, es gibt darüber hinaus auch noch Zipline Angebote oder für ganz harte, den Skywalk in Auckland.

Road Trip: Welches Fortbewegungsmittel?

Als Fortbewegungsmittel für einen Roadtrip durch Neuseeland bieten sich Camper (Wohnmobile) an. Die Benzinpreise ähneln denen in Deutschland.

Gefahren wird übrigens auf der Linkenseite. Aber auch sonst gibt es einige, weitere Unterschiede zum fahren in Deutschland. So sind die Wetterbedingungen in Neuseeland beispielsweise extremer als hierzulande. Wer mehr über das Autofahren in Neuseeland erfahren möchte, der schaut am besten mal auf dieser Seite vorbei, dort gibt es sogar einen kleinen Test, den man absolvieren kann.

Flugzeug: wie viel Gepäck darf man mitnehmen?

Wie viel Gepäckstücke und wie viel kg’s Du mitnehmen darfst, hängt zum einen von der Fluglinie und zum anderen von Deinem Flug ab. Je nach Fluglinie und Klasse unterscheiden sich die Vorgaben hier teils stark.

Fliegst Du beispielsweise in der Economy Class, kannst Du davon ausgehen, dass Du nur 1 Gepäckstück mit 23 kg mitführen darfst. Weitere Gepäckstücke oder kg’s müssen in der Regel extra bezahlt werden.

Fliegst Du in einer höheren Klasse, ist es möglich, dass Du auch mehrere Gepäckstücke als Freigepäck mitführen darfst. In jedem Fall wäre es aber sinnvoll, die vorab genau zu überlegen, was Du eigentlich mitnehmen möchtest.

Weiterlesen auf Seite 2!

Bildquellen

Comments 2

  1. Ich denke, dass die meisten Aktivitäten sich nicht sonderlich von denen in anderen Ländern unterscheiden. Gerade Neuseeland ist nur allein von seiner Natur sehenswert und ich finde, son Roadtrip kann auch ohne krasse Sportarten schon ein Erlebnis sein. Weil man in kurzer Zeit so viel erlebt. Viel besser als 2 Wochen Club Urlaub in nem All-In-Resort, wo du nur zwischen Pool oder Strand wählst.

    1. Da stimme ich Dir zu – aber nur Teilweise 🙂 Denn in Neuseeland wird richtig was geboten.. gerade was Bungee Jumping betrifft oder andere, echt heftige Sachen, die man hier bei uns nicht so einfach erleben kann. Nur Natur fetzt sicherlich auch, aber mehr fetzt es meiner Meinung nach, wenn man noch was mit Adrenalin oben drauf legt. Dann kann man sich später bestimmt auch viel besser entspannen, in der schönen Natur hehe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in