Backwards Bike – Fahrrad mit spiegelverkehrter Lenkung


Backwards Bike

Unbezahlte Werbung: Vom Backwards Bike bzw. dem Fahrrad mit spiegelverkehrter Lenkung habe ich euch bereits berichtet. Wie es der Zufall so will, gelang es mir kürzlich ein Backwards Bike bei Ebay Kleinanzeigen zu finden. Schnell wurde ich mit dem Verkäufer einig und eine Woche später stand das Backwards Bike bei mir. Bevor es los gehen konnte, mussten wir allerdings noch einiges reparieren. Das Backwards Bike war nämlich in einem ziemlich schlechten Zustand. Nachdem wir Kette, Schläuche und Mäntel ersetzt hatten, konnte ich endlich erste Versuche machen. Dabei stellte ich dann fest, dass das Rad noch weitere Schäden hatte. Die Lenkung hatte sehr viel Spiel, das Vorderrad einen Schlag und das hintere Rad offenbar eine (leichte) Acht. Da das Fahren mit dem Rad dennoch möglich war, entschloss ich mich, es trotzdem anzugehen.

Backwards Bike ausprobiert – Zerreißprobe für’s Gehirn

Backwards Bike
Mein Bikewards Bike von eBay Kleinanzeigen

Einfach würde es nicht werden, das war mir natürlich von Anfang an klar. In zahlreichen Videos auf YouTube wird demonstriert, wie die meisten Menschen an diesem Fahrrad verzweifeln. Das Backwards Bike ist nichts, was man einfach oder sofort fahren kann. Es braucht Übung, Beharrlichkeit und in gewisser Weise auch Sturheit. Weshalb fragt Ihr euch? Ganz einfach, das Rad stellt alles auf den Kopf. Man kann nicht einfach los fahren, sondern fällt immer wieder um.

Werbung
Mit ESTUGO ist der eigene Onlineshop nur einen Klick entfernt! Mit unseren kurzen Vertragslaufzeiten von 4 Wochen bleibt man stets flexibel. Jetzt unverbindlich ausprobieren und selbst überzeugen www.estugo.de.

Am Ende war es die Beharrlichkeit, die sich für mich auszahlte. Doch das ist es nicht allein gewesen. Ingesamt habe ich rund 3,5 – 4 Stunden geübt. Meistens 10-15 Minuten am Tag. An den Wochenenden auch mal 20-30 Minuten. Erste Ergebnisse erzielte ich bereits am ersten Tag. Allerdings haben die Fehlschläge überwogen. Daher stellte ich mir dann schnell die Frage: wie kann es sein, dass es mir immer wieder mal gelingt 1-2, vielleicht 3 Meter voranzukommen, nur um dann ständig wieder zu stürzen? Ich ging zu YouTube und suchte nach Videos. Gefunden habe ich einige Videos. Es musste doch etwas geben, dass dabei hilft mit dem Backwards Bike fahren zu können!?!

Alex beim Fahren mit dem Backwards Bike (Instagram Video)

 

View this post on Instagram

 

Ich habe endlich ein Backwards Bike gefunden! Innerhalb von ca. 3,5-4 Stunden gelang es mir, das Fahren zu lernen 🤩

A post shared by Strongg.com (@stronggcom) on

Backwards Bike, die Lösung – so funktioniert’s

Und tatsächlich, ich wurde fündig. Was mir nämlich schnell aufgefallen ist und zwar bei fast allen, die das Backwards Bike erfolgreich fahren können: Sie halten den Lenker permanent in Bewegung. Das Fahren mit dem Backwards Bike ist am Ende überhaupt nicht mit Fahrradfahren zu vergleichen. Beim Radfahren hält man den Lenker nämlich still. Beim Fahren mit dem Backwards Bike ist dies überhaupt nicht möglich. Damit man vorwärts kommt, ist man gezwungen den Lenker durchgehend zu bewegen.

Der Hintergrund ist super einfach: beim Backwards Bike ist der Lenker ja nicht direkt mit dem Vorderrad verbunden, sondern wird über Zahnräder mit diesem verbunden. Dies führt dazu, dass die Lenkung zum einen sehr viel sensibler ist, zum anderen entsteht ein Spiel. Damit das Vorderrad nun also geradeaus laufen kann, muss der Lenker ständig hin und her bewegt werden.

Doch mir ist noch etwas anderes aufgefallen..

In den Videos bei YouTube entdeckte ich, dass die Personen, denen das Fahren gelang, vor allem eines gemacht haben: Sie fuhren langsam. Ja, richtig gelesen – Sie schlichen geradezu. Eben das sollte mir am Ende am meisten weiter helfen. Nachdem ich dies gesehen hatte, ging ich es auch langsamer an. Außerdem achtete ich darauf, den Lenker stets in Bewegung zu halten. Tja, was soll ich sagen – ab diesem Zeitpunkt ging es super schnell voran.

Klar, eine Fahrradtour mit dem Backwards Bike war noch weit entfernt. Trotzdem, ich fing an (m)ein Gefühl zu bekommen. Selbst Kurven waren plötzlich kein Todesurteil mehr. Nachdem es immer besser funktionierte, wurde ich mutiger. Wo ich zuvor sofort aufgegeben habe, riss ich jetzt den Lenker einfach in die andere Richtung. Auf diese Weise gelang es mir, auch zuvor aussichtslose Situationen noch abzufangen.

Was allerdings immer noch nicht funktioniert sind folgende Dinge:

  • schnell fahren
  • einhändig fahren
  • sauber um mehrere Kurven fahren

Das mit den Kurven klappt zwar grundsätzlich, habe ich allerdings Gegenverkehr, dann endet die Fahrt Momentan meist noch im Busch, dem Vorgarten oder auf dem Fußweg. Insgesamt muss ich sagen, finde ich nicht, dass man das Backwards Bike mit einem gewöhnlichen Fahrrad vergleichen kann. Vom Aussehen her klar, aber mal ehrlich, allein schon der Widerstand beim Lenken ist ein völlig anderer, als der bei gewöhnlichen Fahrrädern. Doch sei es drum, es ist knifflig und macht unfassbar viel Spaß. Hat man zum ersten Mal 1, 2 oder sogar 3 Meter zurückgelegt, fühlt man sich super gut.

Backwards Bike: viel Frust und üben

Backwards Bike
Noch einiges zu tun am “Backwards Bike”. Räder, Kugellager etc. müssen erneuert werden.

Alles in allem bereue ich es absolut nicht. Es war zwar gerade zu Beginn wirklich anstrengend, doch der Erfolg hat sich dank meiner Beharrlichkeit ja schnell eingestellt. Ich hätte mir ja gewünscht, dass ich das Bike binnen 1-2 Stunden fahren könnte, doch mit 3,5-4 Stunden habe ich denke ich eine recht passable Leistung hingelegt.

Ich habe übrigens selten so viel geschwitzt und wirklich, richtig verletzt habe ich mich beim fahren auch nicht. Auch in Zukunft werde ich weiter an meinen Fahrkünsten arbeiten. Außerdem braucht das Bike dringend neue Felgen und Kugellager. Den Lenker werde ich demnächst mal durch einen dieser typischen “Beach Cruiser” Fahrradlenker tauschen. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Fahren dann erheblich einfacher sein wird.

 

Bildquellen

  • Backwards Bike: smartereveryday.com

Comments 2

  1. Mmmmh. Wo genau ist denn hier der Nutzen? Ich würde mir so n Rad nich anschaffen.. sinnfrei deluxe. Was machst jetzt mit deinen neuen Fähigkeiten? Zirkus, Kirmes oder gleich TV? Spaß beiseite, sicherlich lustig aber ich habe für sowas weder zeit, noch die geduld oder den platz. kannst du denn jetzt richtig fahren? also z.b in die Stadt oder längere strecken?

    1. Moin Andre,

      einen Nutzen hatte die Aktion nicht wirklich. Ich wollte einfach schauen, ob es mir gelingt bzw. wie lange es dauert, bis mir das Fahren gelingt. Längere Strecken habe ich tatsächlich noch nicht ausprobiert. Finde ich ehrlich gesagt aber auch nicht so reizvoll. Denn am Ende ist das Bike schon ziemlich anstrengend zu fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in