Pocket Bike Test 2


Action Cam Backpack Mount

Nach dem wir im Frühjahr bereits ein erstes Mal einen Pocket Bike Test gemacht haben, gibt es hierzu jetzt endlich mal das lange überfällige Update. Anfang der Jahres haben wir im ersten Pocket Bike Test beschrieben, was wir mit den günstig gekauften “Chinakrachern” erlebt haben.

Pocket Bike unter geänderten Bedingungen

Trotz der schlechten Erfahrungen, welche wir mit den Pocket Bikes gemacht haben, hatte es uns gepackt. Nach und nach wurden daher Teile ersetzt und die Pocket Bikes aufgerüstet. Zunächst nutzten wir zum Fahren eine betonierte, gesperrte Fläche. Diese wurde uns aber schnell zu klein, daher machten wir uns auf die Suche nach einer größeren Fläche.

Werbung
Ihre eigene Internetseite unkompliziert und schnell online! Mit dem Homepage Baukasten von ESTUGO können Sie aus über 190 Vorlagen Ihr Lieblingsdesign auswählen und Ihren Wünschen anpassen. Ganz ohne Vorkenntnisse, mit nur 1 Monat Laufzeit!

Nach zahlreichen Absagen, ergab sich die Möglichkeit, die outdoor Kartrennbahn in Neubrandenburg nutzen zu können. Die Vorteile waren uns schnell klar:

  • guter Untergrund
  • 1,5 km pro Runde
  • kurze Anfahrt (ca. 30 Min)
  • eigene Boxengasse
  • günstiger Preis pro Person (20 Euro / Tag)

Schnellere Pocket Bikes
Nachdem wir einige Male auf der Kartrennbahn in Neubrandenburg gefahren sind, rüsteten wir auf. Die “Chinakracher” Pocket Bikes wurden gegen Pocket Bikes der Firma Blata ausgetauscht. Aus ca. 2-3 PS wurden 8 bzw. 13 PS. Mit dem Upgrade der Pocket Bikes haben wir auch noch in “richtige” Schutzkleidung und entsprechendes Werkzeug investiert.

Die Kosten
Die Kosten pro Person lagen für Pocket Bike (gebraucht) & Lederkombi (neu) bei ca. 1.000 bzw. 1.300 Euro. Hinzu kamen noch die Kosten für Werkzeug, Handschuhe, Schuhe und diverse Ersatzteile. Billig ist dieser Sport nicht, es macht jedoch deutlich mehr Spaß mit den sehr viel hochwertigeren und schnelleren Pocket Bikes zu fahren. Die ersten Pocket Bikes für 180 bzw. 250 Euro haben durch die häufigen Probleme sehr schnell dafür gesorgt, dass der Spaß massiv beeinträchtigt worden ist.

Der Wechsel von unseren Chinakrachern auf die Pocket Bikes von Blata sorgte zunächst einmal dafür, dass es einige Besuche auf der Rennstrecke dauerte, bis wir uns an die neue Sitzposition und die viel schnellere Beschleunigung gewöhnt hatten. Inzwischen haben wir uns gut an die neuen Pocket Bikes gewöhnt und haben schon große Fortschritte gemacht.

Erste Stürze hat es auch schon gegeben. Dank Helm und Lederkombi ist jedoch nichts passiert.

Der Ablauf
Wenn wir in Neubrandenburg angekommen sind, dann fahren wir direkt in die Boxengasse und packen dort die Pocket Bikes aus. Danach geht es zur Anmeldung und zurück in die Boxengasse. Ist die Kartbahn frei fahren wir sofort los. Wenn die Strecke von Karts benutzt wird, warten wir auf die Grüneflagge welche vom Personal geschwenkt wird, wenn die Karts die Strecke verlassen haben.

Die Strecke ist mit 1.5 km Rundenlänge jedes Mal wieder ein Abenteuer. Über 11 Kurven sorgen dafür, dass es garantiert nicht langweilig wird!

Die Kartrennbahn
Auf der Kartrennbahn in Neubrandenburg sind wir gerne und regelmäßig zu Gast. Für ca. 20 Euro können wir dort den gesamten Tag verbringen. Eine eigene Boxengasse, separat von den Karts gibt es auch. Gefahren wird im Wechsel mit den Karts, dies funktionierte in der Vergangenheit bisher sehr gut. Vorort gibt es diverse Sitzmöglichkeiten an und um die Kartrennbahn, sowie Toiletten und einen kleinen Imbiss.

Du fährst selbst Pocket Bike? 
Wenn du wichtige Informationen zum Thema hast die hier noch fehlen, schreib uns doch einen Kommentar und teile deine Erfahrungen. Falls du dich für Pocket Bikes interessierst, wichtige Fragen aber noch offen sind freuen wir uns natürlich auch über einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in