Lampuga Elektro Surfboard Test

Surfboard mit Motor: ein Überblick

 

Surfboard mit Motor – ein Überblick verschiedener Modelle

Wo Surfboards mit Motor vor ein paar Jahren noch eine richtige Seltenheit waren, hat sich inzwischen längst so etwas wie eine kleine Branche entwickelt. Seit einiger Zeit gibt es nun bereits neben den Benzin betriebenen Surfboards, auch immer mehr Modelle, die auf Strom als Energielieferant setzen. Langsam aber sich sinken nun auch die Preise für Surfboards mit Motor.

Jet Surf

Werbung

  • Typ: Surfboard
  • Antrieb: Benzin
  • Modelle: 4
  • Preis: nicht bekannt
  • Webseite: jetsurf.com

Sipa Boards

  • Typ: SUP
  • Antrieb: Elektro
  • Modelle: 3
  • Preis: ab 1.990 Euro
  • Webseite: sipaboards.com

Jet Board

  • Typ: Surfboard
  • Antrieb: Benzin
  • Modelle: 1
  • Preis: 8.900 Euro
  • Webseite: jetboard.com

Waterwolf

  • Typ: Surfboard
  • Antrieb: Elektro
  • Modelle: 1
  • Preis: 11.990 Euro
  • Webseite: waterwolf.de

Lampuga

  • Typ: Surfboard
  • Antrieb: Elektro
  • Modelle: 3
  • Preis: ab 9.990 Euro
  • Webseite: lampuga.de

Radinn

  • Typ: Wakeboard
  • Antrieb: Elektro
  • Modelle: 3
  • Preis: 15.000 Euro
  • Webseite: www.radinn.com

Onean

  • Typ: Surfboard
  • Antrieb: Elektro
  • Modelle: 3
  • Preis: 4.130 Euro
  • Webseite: onean.com

Wavejet

  • Typ: SUP, Surfboard, Rescue Board, Kayak
  • Antrieb: Elektro
  • Modelle: 2x Kayak, 3x SUP, 2x Surfboard
  • Preis: ab ca. 3600 Euro, Details siehe Webseite
  • Webseite: www.wavejet.com

Surfboard mit Motor – was ist wichtig?

Es gibt einige Punkte, über die man sich im Vorfeld Gedanken machen sollte. Denn viele der Surfboards mit Motor, sind groß, sperrig und bringen ziemlich was auf die Waage. Wer nicht gerade einen Kombi, Bus oder Transporter sein Eigen nennt, sollte sich daher vor einer Anschaffung dringend schlau machen, ob Auto und Surfboard miteinander “Funktionieren”.

Surfboard mit Motor – wichtige Fragen vor dem Kauf
Im Bereich der Benzin betriebenen Surfboards wäre es wichtig zu klären, ob man Benzin mit sich führen muss (ggf. zum nachtanken) und wie man dieses im Auto verstauen bzw. befördern will. Was elektrisch betriebene Surfboards anbelangt, stellt sich die Frage, ob es austauschbare Akkus gibt bzw. was diese Kosten oder wie lange das erneute Laden der Akkus dauert. Darüber hinaus wäre es viellicht auch interessant zu erfahren, ob man die Akkus irgendwie unterwegs aufladen kann.

Artikel Tipp:  Tour de France - Maximallast für den Körper

Zum Schluss stellen sich noch die folgenden Fragen: wer macht den Service für die Boards, wo kann man das Board reparieren lassen, gibt es Ersatzteile und was kosten diese? Hat man alle Fragen geklärt, steht der Anschaffung eines Surfboards mit Motor nichts mehr im Weg!

Werbung
Du willst einen Blog starten oder eine eigene Homepage erstellen? ESTUGO bietet Dir leistungsstarkes Hosting, persönlichen Support und kurze Vertragslaufzeiten von lediglich 1 Monat. Jetzt 30 Tage unverbindlich ausprobieren www.estugo.de!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.