Snow Glider im Test


Porutscher im Schnee
Snowglider

Sie sind leicht, günstig, nehmen wenig Platz weg und sind äußerst einfach zu handhaben: Snow Glider. Snow Glider auch als Schneegleiter oder Po Rutscher bekannt, können auch von Erwachsenen verwendet werden und sind bereits bei wenig Schnee eine gute Alternative zu sperrigen, schweren Schlitten.

Vor- und Nachteile eines Snow Gliders

Mit Kosten von 3- 20 Euro ein Schnäppchen. Auch nach diversen Sessions im Schnee konnte ich keinerlei ernsthafte Abnutzungserscheinungen erkennen und zimperlich waren wir wirklich nicht. Lernen muss man eigentlich nichts, man setzt sich auf den Snow Glider drauf und los geht’s.

Steuern kann man entweder durch Gewichtsverlagerung oder mit den Beinen/Armen. Bremsen kann man, indem man seine Füße in den Schnee drückt. Drehungen sind möglich, Kurven und kleinere Hopser bei Unebenheiten im Boden ebenso. Fährt man einen Hang hinunter, sollte man zuvor sicherstellen, dass keine Hindernisse im Weg sind. Ausweichen kann man im Zweifelsfall ggf. nicht punktgenau. Des Weiteren merkt man sehr genau, ob Unebenheiten im Boden sind und dies kann möglicherweise schmerzhaft sein.

Es macht daher Sinn, im Vorfeld zu prüfen, ob es Schlaglöcher oder größere Unebenheiten auf der Piste gibt. Für ca. 15 Euro ein wirklich cooles Schneespielzeug, dass sich über den Sommer auch problemlos verstauen lassen dürfte.

Fazit zum Snow Glider
Einfach, günstig, aber eine nette Alternative zu einem großen Schlitten. Wer allerdings leicht blaue Flecken bekommt, sehr schmerzempfindlich ist (gerade am Po) oder auf keinen Fall nass werden möchte (wobei dies ggf. auch von der Kleidung abhängig ist), der sollte besser einen Schlitten benutzen.

Comments 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

log in

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in