Kurztrips zu Weihnachten – Reise Tipps für Weihnachten


Weihnachtsbaum schlagen
Weihnachtsbaum schlagen

Ob wir es nun einsehen wollen oder nicht, Weihnachten steht quasi vor der Tür oder rückt zumindest in greifbare Nähe. Da nicht besonders viel los ist, wenn es draußen früh dunkel wird und dann auch noch grau und kalt ist, sollte man sich möglichst frühzeitig Gedanken um die Freizeitgestaltung in der kalten Jahreszeit machen.

Kurztrips zu Weihnachten – einfach mal spontan weg!
Im Winter könnte zum Beispiel ein Ski- oder Snowboard- Urlaub drin sein, wenn es das Budget noch her gibt, vielleicht auch noch ein kurzer Abstecher irgendwo in die Sonne! Doch der Winter bzw. die kalte Jahreszeit ist ja insgesamt locker 3-4 Monate lang.

Was stellen wir also mit der restlichen Zeit an. Gerade in der Vorweihnachtszeit hat man neben dem einkaufen von Geschenken, ja auch noch das ein oder andere Wochenende Luft, vielleicht sogar unter der Woche. Mein Vorschlag lautet daher heute: besucht doch dieses Jahr mal die schönsten Weihnachtsmärkte!

Die schönsten Weihnachstmärkte: wo sind sie denn?

Wenn ich an Deutschland denke, dann fallen mir auf einen Schlag direkt Städte wie Nürnberg, Dresden, Goslar oder auch Hamburg ein. Wobei der Weihnachtsmarkt in Nürnberg sicherlich mit großem Abstand, der bekannteste sein dürfte. Wer sich nicht auf Deutschland beschränken möchte, der findet auch Weihnachtsmärkte in Nachbarländern oder sogar sehr weit entfernt.

Kurztrips zu Weihnachten
Da hätten wir zum Beispiel den Krakauer Weihnachtsmarkt oder den Weihnachtsmarkt in Wien. Darüber hinaus bieten auch Straßburg, Birmingham (England) oder New York in Amerika Weihnachtsmärkte.

Budget: Kosten, Entfernung, Personen
Je nach Budget und verfügbarer Zeit sind unterschiedliche Angebote zu bekommen. Innerhalb von Deutschland muss man keine großen Entfernungen auf sich nehmen. Meist braucht man nicht mehr als 8 Stunden zum Ziel. Eine Unterbringung lässt sich auch für größere Gruppen günstig in Jugendherbergen oder Hostels organisieren.

Weiterlesen auf Seite 2

Bildquellen

Comments 1

  1. Also ich kann euch den Dresdner Weihnachtsmarkt empfehlen. Aber definitiv nicht den Nürnberger , Freunde waren letztes Jahr zu besuch und waren entäuscht, für mich ist das auch nur ein Touristending. Null Atmosphäre, überteuert…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in