Kettlebell Sport


Kunterbunte Kettlebells

Beim Kettlebell Sport handelt es sich um eine Wettkampfsportart. Ziel ist es die Kettlebell, eine Kugelhantel (Kettlebell), in einer vorgegebenen Zeit, möglichst oft zu heben. Es gibt verschiedene Disziplinen und verschiedene Gewichte.

Die Sportart kann von sowohl Männern, als auch Frauen ausgeübt werden. Bei Wettkämpfen werden die Teilnehmer in Klassen aufgeteilt. Die Aufteilung orientiert sich an Faktoren wie Geschlecht, Körpergewicht und dem Gewicht der verwendeten Kettlebells.

Die Kettlebell – gar nicht so neu

Bei der Kettlebell handelt es sich um ein Trainingsgerät, dass schon vor vielen Jahren sehr beliebt gewesen ist. Aktuell ist zum Beispiel durch Fitness-Sportarten wie CrossFit allerdings ein wahrer Boom entstanden. Die Kettlebell selbst ist aber überhaupt nicht neu.

Schauen wir uns aber erst einmal an, woraus eine Kettlebell eigentlich besteht. Auf den ersten Blick sieht man gleich, dass es sich um ein Gewicht in Kugelform handelt. Am oberen Ende ist eine Art “Henkel” angebracht, an diesem kann man die Kettlebell anheben.

Der Durchmesser der Kettlebell beträgt zwischen 20 und 30 Zentimeter. Die traditionellen Gewichtsgrößen von Kettlebells sind übrigens 16, 24 und 32 kg. Längst gibt es aber auch Kettlebells, die z.B. nur 4, 6 oder 12 kg wiegen. Diese sind dann jedoch eher für den Fitnessbereich gedacht.

Wo genau die Kettlebell ihren Ursprung hat ist umstritten. Bekannt ist allerdings, dass man z.B. in Russland schon sehr lange mit Kettlebells trainiert. Dies übrigens bereits seit dem Ende des 19 Jahrhunderts.

Momentan ist zu beobachten, wie die Kettlebell die Fitnesswelt erobert. Selbst Discounter haben die Kugelhanteln immer öfter im Programm, dann jedoch meist nur von 4-8 kg.

Kettlebell Sport?
Der Kettlebell Sport zeichnet sich durch regelmäßige Wettkämpfe aus. Diese werden sowohl auf nationaler, als auch auf internationaler Ebene durchgeführt. In Russland ist der Kettlebell Sport längst fest etabliert, auch in den USA hat diese Sportart eine große Menge Anhänger gefunden.

Langsam aber sicher breitet sich die Sportart nun auch nach Europa aus. Innerhalb weniger Jahre wurden überall auf der Welt neue Kettlebell Vereine gegründet. Bei den Wettkämpfen treten Sportler gegeneinander an und messen sich darin, wie oft man die Kettlebell in der jeweiligen Kategorie, der Gewichtsklasse und im vorgegebenen Zeitfenster heben kann.

Die Disziplinen sehen dabei wie folgt aus: Stoßen (Jerk), Reißen (Snatch), Umsetzen und Stoßen (Long Cycle). Um die Vorteile der Kettlebell zu nutzen, muss man jedoch weder in einen Verein oder Club eintreten, noch ein Fitnessstudio besuchen. Das Sportgerät eignet sich auch perfekt zum Training zu Hause.

Die Vorteile liegen auf der Hand: die Gewichte sind nicht besonders teuer, sie nehmen kaum Platz in Anspruch und die Nutzung ist dank zahlreicher, kostenlos im Internet verfügbaren Anleitungen auch schnell erlernt.

Kettlebell Sport: die Kettlebell & die Farben

Kunterbunte Kettlebells Wer genau hinsieht, der wird schnell feststellen, dass sich die Kettlebells nicht nur in Größe und Gewicht voneinander unterscheiden, sondern häufig auch in der Farbe.

Es gibt nämlich neben den traditionellen Kettlebells in schwarz, auch neuere Modelle. Diese sind je nach Gewicht mit einer unterschiedlichen Farbe versehen worden.

Wenn man sich die Kettlebells mal genauer ansieht, dann wird man übrigens feststellen, dass der Henkel sich nicht unterscheidet – egal wie leicht oder schwer die jeweilige Kettlebell auch sein mag.

Die Farben haben übrigens eine Bedeutung! Beim Kettlebell Sport werden die Kettlebells durch unterschiedliche Farben gekennzeichnet. Jede Farbe hat eine Bedeutung. An der Farbe können die Kettlebell Sport Atheleten nämlich erkennen, wie leicht oder schwer, die jeweilige Kettlebell ist.

  • 16 kg = gelb
  • 24 kg = grün
  • 32 kg = rot

Zwischengrößen

  • 20 kg = lila
  • 28 kg = orange
  • 36 kg = grau

Weiterlesen auf Seite 2!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in