Erlebnisgeschenk Anbieter


Ausprobiert: Base Flying in Berlin

Viele von euch werden irgendwann schon einmal von Jollydays, MyDays oder dem Marktführer Jochen Schweizer gehört haben. Es handelt sich um Erlebnisgeschenk Anbieter, das Prinzip ist bei allen 3 Anbietern fast identisch, über das Internet werden Erlebnisse angeboten.

Diese kann man entweder für sich selbst buchen oder in Form von Gutscheinen verschenken. Das Angebot ist riesig, allein beim Marktführer Jochen Schweizer sind über 2.000 Erlebnisse im Angebot. Die Preise reichen dabei von 12 Euro für eine Stadtführung, bis hin zu 24.900 Euro für eine Ausbildung als Hubschrauber Pilot.

Werbung
Mit ESTUGO ist der eigene Onlineshop nur einen Klick entfernt! Mit unseren kurzen Vertragslaufzeiten von 4 Wochen bleibt man stets flexibel. Jetzt unverbindlich ausprobieren und selbst überzeugen www.estugo.de.

Auch ich habe schon gemeinsam mit dem Strongg Team Aktivitäten von Jochen Schweizer ausprobiert. Gemeinsam mit dem Strongg Team war in zum Beispiel in Berlin, dort haben wir House Running und Base Flying ausprobiert.

Doch in wie weit sind Jollydays, MyDays oder Jochen Schweizer Anlaufstellen, wenn es um die Freizeitgestaltung geht? Viele der wirklich aufregenden Erlebnisse kosten eine Stange Geld und eben hier entsteht auch das Problem, wenn es um regelmäßige Freizeitaktivitäten geht.

Erlebnisgeschenk Anbieter – wer hat sie ausprobiert?

Wer von euch hat schon einmal ein Erlebnis über einen der Erlebnisgeschenk Anbieter gebucht und dann selbst ausprobiert? Wie seht Ihr das mit den Kosten? Die Stärke der Erlebnisgeschenk Anbieter liegt meiner Ansicht nach vor allem bei den Gutscheinen.

Wenn man mal keine Idee für ein Geschenk hat oder vielleicht etwas verrücktes oder außergewöhnliches verschenken möchte, dann bieten sich solche Gutscheine natürlich schon an. Ein Vorteil der Erlebnis-Gutscheine: der Beschenkte kann sich ein Erlebnis aussuchen.

Wenn sogenannte “Erlebnis Boxen” verschenkt werden, dann zahlt der Käufer Summe X und der Beschenkte kann dann aus verschiedenen Aktivitäten und Erlebnissen wählen. Die Chance mit einem solchen Geschenk den Nerv des Beschenkten zu treffen, liegt daher also deutlich höher als mit einem Gutschein für Erlebnis X, wie zum Beispiel Bungee Jumping.

Erlebnisgeschenk Anbieter: habt Ihr schon mal einen Gutschein bekommen?
Wie sieht es bei euch aus, habt Ihr schon mal einen solchen Erlebnis-Gutschein geschenkt bekommen? Habt Ihr diesen auch eingelöst oder liegt dieser noch herum oder ist sogar inzwischen verfallen?

Letzteres ist nämlich etwas, das in vielen Fällen geschehen dürfte. Der Beschenkte findet keine Zeit, kein passendes Erlebnis oder vergisst den Gutschein auch einfach. Damit hat niemand etwas von dem Geschenk gehabt, außer natürlich dem Anbieter, denn dieser hat sein Geld verdient.

Was tun, wenn man den Gutschein nicht will oder braucht?

Die Angebote der Erlebnisgeschenk Anbieter wurden gerade zu Weihnachten, aber auch aktuell zum Valentinstag stark beworben. Dies führt dazu, dass man Gutscheine teils ziemlich günstig bei Portalen wie Ebay oder Ebay Kleinanzeigen finden kann.

Inzwischen gibt es sogar Anbieter die sich speziell auf den Verkauf von verschenkten Gutscheinen spezialisiert haben, so z.B. www.gutschein-spezialist.de. Dort sind aktuell jedoch noch keine Erlebnisgeschenk Gutscheine zu finden. Gibt man z.B. Jochen Schweizer bei Ebay.de ein, erhält man über 300 Angebote.

Es scheint also einige Leute zu geben, die keine große Lust auf Erlebnisse haben und lieber ein paar Euro mehr in Ihrer Tasche hätten.

Erlebnisgutscheine und Ihr

Habt Ihr schon mal einen Gutschein bekommen und habt Ihr diesen eingelöst, verkauft oder verfallen lassen? Was denkt Ihr über die Kosten, halten euch diese davon ab, ein bestimmtes Erlebnis einmal selbst auszuprobieren?

Welche Erlebnisse würdet Ihr 2016 gerne unbedingt einmal selbst ausprobieren? Ich bin schon eine ganze Weile am überlegen, ob ich bei Strongg.com nicht einmal pro Monat einen Erlebnisgutschein unter allen Besuchern verlosen sollte.

Bisher habe ich diese Idee aber nie weiter verfolgt. Würde euch eine solche, regelmäßige Aktion gefallen? Welche Art von Gutschein würde euch besonders interessieren? Ich würde mich dabei übrigens nicht auf einen bestimmten Erlebnisgeschenk Anbieter festlegen, die Möglichkeiten wären daher ziemlich vielfältig.

Puh, das waren viele Fragen! Ich hoffe, dass der ein oder andere von euch Lust hat zu antworten, ich würde mich sehr freuen. Als Belohnung für eure Mühe, gibt es dann auch noch 4 Strongg-Punkte für jeden eurer Kommentare!

Comments 12

  1. Wenn ich mich noch richtig erinnere waren es knapp 2 Stunden insgesamt.
    Gefahren bin ich von Potsdam nach Rüdersdorf.
    Fotos muss ich mal schauen. Vielleicht gibt es da noch was.

  2. Hallo, ich bekam mal Monsterbaggerfahren geschenkt.
    War ein cooles Geschenk hat sehr viel Spaß gemacht.
    Es gab 3 Fahrzeuge zur Auswahl.
    Einmal Monsterbagger einmal eine normale Größe und einen CAT Kompaktlader.
    Wobei der CAT am meisten Spaß gemacht hatte.
    Als dann der Veranstalter mit dem Ding auf zwei Rädern fuhr ( auf den hinteren ) hatte ich große Auen bekommen. Der hat Kunststücke mit dem Lader gezeigt die sahen echt cool aus.

    Würde ich jederzeit wieder machen. Kann ich nur empfehlen.

    1. Wie lange durftest Du denn fahren? Hast Du Dein Erlebnis fotografiert oder auf Video aufgenommen? Musstest Du eine “weite” Strecke in Kauf nehmen oder war das Erlebnis in der Nähe von Deinem Wohnort?

  3. Servus,

    ich bin grundsätzlich eher gegen Gutcheine, denke aber dass es besser ist einen Gutschein zu verschenken als etwas, das der Beschenkte noch weniger brauchen kann. Man muss allerdings den Bechnekten auch gut kennen. Was ich an rlebnis-Gutscheinen klasse finde ist, das für jeden etwas dabei ist. Man ist nur oft zu faul, dabei kann man hier tatsächlich mehr oder wenige einzigartige Erlebnisse genießen, auf die man sonst nicht gekommen oder die man sich sont nicht geleistet hätte. Auch hier hilft ein Kompromiss. Gutschein für den Gutchein verschenken (Kategorie eingrenzen) und gemeinam aussuchen. Spontan fällt mir da die Erlebnis-Box ‘Outdoor Spass’ von jochen Schweizer ein: Da geht von Base Flying über Bungeejumping oder Kanutouren, Quadfahren bis hin zum Tauschnupperkurs Einiges. Ein Nachteil ist oft, dass solche Erlebnisse oft nur für eine person sind. Da man Highlights aber besser gemeinsam genießt, muss man für sich (oder eine zweite Person für sich) eine zweite Erlebnisbox kaufen.

    Liebe Grüße

  4. ich habe eine Gutschein-Box von Jochen Schweizer geschenkt bekommen, der war 49 € wert, ich habe ihn dann um 25 € verkauft. Wenn man Ihn um die Hälfte hergibt, dann läßt er sich leicht verkaufen.

      1. Ich hatte damals eine Erlebnis-Box ‘Für Lebenslustige’ um 49 € und um 49 € gab es nichts das mich ansprach. Da muß man schon mehr investieren damit man etwas passendes bekommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in