E-Sport – Sport oder nicht?


e-Sport

Der Begriff E-Sport (elektronischer Sport; weitere Schreibweisen im deutschsprachigen Raum sind E-Sport, e-Sport, E-Sports, eSports und e-Sports) bezeichnet den sportlichen Wettkampf zwischen Menschen mit Hilfe von Computerspielen.

Viele Spieler träumen davon später mal ein “Pro-Player” zu werden und mit ihrem Hobby ihr Geld zu verdienen. Aber es ist nicht so leicht sein Brot mit Gaming zu finanzieren.

Diesen Traum zu erreichen ist viel schwerer als man denkt. Was braucht man alles um ein Pro-Player zu werden? Wie werden Leute auf mich aufmerksam? Wo fange ich an?

E-Sport: was brauche ich als Pro-Spieler?

e-Sport Hände am Controller

Es beginnt nicht beim Spiel,sondern beim Spieler. “The first thing, I’m looking at are a player’s work ethics and attitude, before I consult their VoDs and replays. It is essential to have the right attitude. Many team prioritize these two basic attributes“ Head Coach von 1907 Fenerbahçe Esports.

Mit “Work Ethic” ist der Wille, die Zeit, der Schweiß und die Tränen gemeint, die ein Spieler bereit ist, in seine Sache zu stecken. Wie schon gesagt, ist der Weg nicht leicht und gerade, sondern steinig und mit mehr Umwegen versehen als in ein Labyrinth.

Man möchte sich gar nicht ausmalen wie viel Freizeit und soziales Leben verloren geht, wenn du dich ständig steigern willst und auch musst. Um die ganzen Trainingssessions im Spiel überhaupt nutzen zu können, müssen viele Teams auch außerhalb des Spiels trainieren.

E-Sport – Training auch im Fitnessstudio

Damit meine ich sie treffen sich zusammen mit einem Coach im Fitnessstudio um dort ihren Körper fit zu halten. Ohne das würden sie in ihren langen, zähen Trainingssessions überhaupt nicht durchhalten können. Um sein Niveau halten zu können muss der Spieler stetig trainieren. Das Bild vom übergewichtigen Gamer existiert schon ewig nicht mehr. Zumindest nicht im professionellen Bereich.

„Attitude“ ist genau so wichtig. Ein Spieler kann noch so gut sein, wenn er die falsche Attitude an den Tag legt, braucht er nicht kommen. Er würde nur sich und sein Team herunterziehen. Spieler mit der falschen Einstellung werfen das Team nur aus der Balance und zerstören den Zusammenhalt.

Vergleichbar mit Salz in Essen. Ohne schmeckt es einfach nicht, aber zu viel ist auch nicht richtig. Ein guter Spieler braucht Ruhe und Distanz zum Spiel, um einen kühlen Kopf zu bewahren und sich nicht direkt von etwas auf die Palme bringen zu lassen. Er muss eigene Fehler erkennen können.

Roher Skill/Können ist nicht so wichtig wie man denkt. “Hart Work beats Talent” ist das Motto was man sich immer vor Augen halten sollte. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, also hab an dich selbst keine zu hohen Erwartungen aber hoch genug um dich konsequent zu verbessern.

Das Problem was E-Sport in Deutschland hat:

E-sport ist nicht wirklich ein Sport. Es mangelt an eigenmotorischen Fähigkeiten

Stimmt dieser Satz wirklich? Nein, dieser Satz ist Blödsinn. Vergleichen wir es doch mal mit Golf. Beim Golf benutzt du einmal alle 5 Minuten deinen Körper um einen Ball wegzuschlagen.

Das Training eines Golfspielers ist auch extrem hart und anstrengend. Der “E-Sport” ähnelt diesem Prinzip sehr. Auf der Bühne sieht es nach nicht viel aus, aber was alles dahinter steckt ist extrem anstrengend.

Wisst ihr woher dieser Satz kommt („E-Sport ist nicht wirklich…“)? Hier aus Deutschland! Das ist nämlich der Grund aus welchem du als Pro-Spieler kein Visum bekommst (hier in Deutschland).

Um für ein Turnier hierher zu kommen zählt nicht, wie bei anderen Sportarten, als Grund für ein Visum. Das ist finde ich eine Frechheit. E-Sports hat mit der jetzigen Zeit so eine Größe erlangt und die Begründung mit der Eigenmotorik ist auch kompletter Unsinn.

E-Sport sollte als Sportart angesehen werden

e-Sport Console und TV

Als professioneller Schachspieler, Bogenschütze oder Bocciaspieler bekommst du auch ein Visum, also selbst wenn dieser Satz mit der Eigenmotorik wahr ist, sollte es kein Problem sein für einen “Denksport”, also einen Sport der wenig Bewegung, sondern eher mit Strategie und Überlegen zu tun hat, ein Visum zu bekommen.

E-Sport sollte als richtiger Sport angesehen werden.

Bildquellen

Was ist Deine Reaktion?
Mehr Mehr
1
Mehr
Trend
1
Trend
Meh. Meh.
0
Meh.
Love Love
0
Love
Win Win
0
Win
WTF WTF
1
WTF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

log in

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in
Verrückte Sportarten - Fallschirmspringen lernen - Bucket List Vorlage - Aktivitäten bei Regen - Fallschirm Tandemsprung - Freizeitideen - Bucket List erstellen - Mentales Training - Sportgeräte mieten Greifswald