Gameball im Test

Gameball von Play Impossible

Unbezahlte Werbung: Der Gameball von der Firma Play Impossible liegt schon eine ganze Weile beim uns im Strongg House herum. Heute möchte ich euch das coole Teil nun endlich mal ausführlich vorstellen. Beim GameBall handelt es sich um einen smarten Ball. Dieser steckt voller Sensoren und ermöglicht es daher spielend zu lernen. Der Gameball kommt mit einer App, über diese werden die verschiedenen Spiele und Challenges gestartet. Der Hersteller Play Impossible verspricht, dass der Gameball Spielen und Lernen miteinander verbindet. Dazu möchte ich kurz ergänzen: Man muss selbstverständlich nicht lernen, sondern kann auch “nur” spielen. Hierzu bietet die App des Gameballs zahlreiche Challenges und sogar coole Partyspiele.

Ausprobiert: Was kann der Gameball?

Der Gameball steckt wie schon gesagt voller Sensoren (Bewegungs- und Beschleunigungssensoren). Damit ist der Begriff “smarter Ball” keine Übertreibung. Mittels der Sensoren kann der Ball in Verbindung mit der zugehörigen App zum Beispiel ermitteln, wie hoch er geworfen, wie weit er gerollt oder wie oft er gedreht worden ist. Dies sind allerdings nur einige Beispiele. Über die App kann ausgewählt werden, ob gespielt oder experimentiert werden soll. Die App dient als Kontrolleinheit, ohne diese läuft nichts.

Werbung
Online Geld verdienen? Jetzt einen professionellen Onlineshop starten! Inklusive Domain, https und Turbo SSD Speicherplatz. Vorab unverbindlich und kostenlos testen. Mehr auf www.estugo.de.

Der Ball selbst dürfte von den Maßen her einem Handball ähnlich sein (vielleicht etwas kleiner). Jetzt wird sich der ein oder andere sicherlich fragen, wie man den Ball aufladen kann. Ein Kabel gibt es nämlich nicht. Stattdessen setzt der Hersteller auf eine Art Akku-Stift. Wird dieser an den Kontakt am Ball gehalten, zeigt die App den Ladevorgang an. Binnen weniger Sekunden (ca. 15-20 Sekunden), ist der Akku vollständig aufgeladen. Alles Weitere wird dann über die App eingestellt.

Funktionen und Spiele des Gameball’s

Party Time (4+ Spieler): Schnapp Dir Deine Freunde und fordere diese zu verrückten Challenges auf (Ball balancieren, Ball schütteln etc).

Showdown (1+ Spieler): Tritt gegen einen Freund oder einen Highscore an. Beim Showdown geht es um Action pur. Maximale Wiederholungen, Schütteln, Reaktionszeit, Springen, Drehen und Werfen.

Impossible (1 Spieler): Bewältige außergewöhnliche Challenges. Für diese erhält Du Sterne und spielst Level für Level frei. Mit Deinem Fortschritt werden die Challenges immer schwieriger.

Splash (1+ Spieler): Ein Wasserbomben Spiel. Das Ziel: Wirf den Gameball in die Luft und fange diesen anschließend (so sanft wie möglich). Wer den Gameball am längsten in der Luft hält und beim Fangen nicht “zerplatzen” lässt, gewinnt dieses Spiel. Fängst Du den Gameball zu “ruppig”, dann ertönt das Geräusch einer platzenden Wasserbombe und Du bist raus.

Skyscraper (1 Spieler): Ein Rennen gegen die Zeit. Wirf den Gameball in die Luft, bis Du die vorgegebene Höhe erreicht hast. Aber Vorsicht, fangen musst Du den Ball auch, sonst zählt der Versuch nicht. Der Versuch zählt übrigens auch nicht, wenn Du zu hoch wirfst. Gar nicht so einfach, denn im Hintergrund läuft die Zeit ab.

Jostle (2 Spieler): Hier trittst Du gegen einen Freund an. Deine Aufgabe lautet: Halte den Ball so ruhig wie möglich, während Dein Gegner versucht diesen in Bewegung zu bringen.

Hot Taters (2+ Spieler): Großartig für größere Gruppen. Mit dem Start des Spiels läuft ein Countdown. Die Spieler werfen sich den Ball gegenseitig zu. Irgendwann läuft der Countdown ab und es ertönt das Geräusch einer Explosion. Der Spieler, der den Ball in diesem Moment hält, fliegt raus. Der letzte Spieler der übrig bleibt gewinnt das Spiel.

Sport Labs (1+ Spieler): Dieser Modus ist der Sport- und Wissenschaftsmodus. Erforsche was der Gameball alles so drauf hat. Wirf, schüttel oder roll den Ball und schau Dir die physischen Daten hinter den Bewegungen an. Auch ein Download der Daten in ein Spreadsheet ist möglich. Perfekt zum auspowern und lernen.

Rally (1+ Spieler): Sorge dafür, dass der Gameball in der Luft bleibt. Aber Vorsicht, der Ball darf weder gefangen, noch fallen gelassen werden. Wie lange schaffst Du es, den Ball im Spiel zu behalten?

Inzwischen habe ich alles mindestens ein paar Mal ausprobiert. Die meisten Spiele lassen sich hervorragend drinnen spielen. Für das Hochwerfen oder das “Ball in der Luft halten”, sollte man dann allerdings schon raus gehen.

Das ist der Gameball von Play Impossible

Gameball: Preis und Leistung

Der Ball ist seit beinahe 3 Jahren bei uns im Bestand. Seither haben wir den Ball immer wieder herausgeholt und genutzt. Probleme sind keine aufgetreten. Auch in Sachen Abnutzung gibt es nichts zu bemängeln. Die Farben sind ein kleines Bisschen verblichen, aber das war es auch schon. Selbst die Batterien im Ladestift haben wir höchstens einmal ersetzt. Die App für den Ball gibt es für iOS, Windows und Android. Bislang gibt es auch keine Kritik an der (iOS) App.

Der Preis betrug rund 100 Euro als wir den Ball angeschafft haben. Online variieren die Preise allerdings teils stark. Bei Amazon.com wird der Ball für rund 80 Euro inklusive Versand und Zoll angeboten. An anderer Stelle werden 140 Euro plus Versand aufgerufen. Wer nicht über Amazon.com kaufen möchte, der findet den Ball auch auf der Seite des Herstellers für 69 Dollar (plus Versand und Zoll).

Fazit: Lohnt sich die Anschaffung?

Meiner Meinung nach auf jeden Fall. Der Gameball ist perfekt um klein und groß zusammenzubringen. Ob nun Eltern und Kinder, Familie im weitesten Sinne oder bei Feiern. Der Gameball hat jedes Mal für interessierte Blicke gesorgt. Sowohl kleine Kinder, als auch Erwachsene konnten gar nicht genug bekommen. Klar, die Spiele sind fast alle in Form von Challenges aufgebaut und ich genau hier liegt auch der Grund für die Beliebtheit. Man probiert es Mal um Mal, dann ist jemand anderes wieder besser und man möchte abermals an erster Stelle stehen (bzw. den Highscore aufstellen).

Wer bei Amazon.com bestellt, der bekommt den Ball noch recht günstig. Teuer wird es bei manch anderen Onlinehändler. Über 100 Euro halte ich für zu teuer und ich denke, dass ist der Ball dann am Ende auch einfach mal nicht mehr wert.

Werbung
Du willst einen Blog starten oder eine eigene Homepage erstellen? ESTUGO bietet Dir leistungsstarkes Hosting, persönlichen Support und kurze Vertragslaufzeiten von lediglich 1 Monat. Jetzt 30 Tage unverbindlich ausprobieren www.estugo.de!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.