Cardboard Dueling


Die meisten von euch werden es irgendwann schon einmal selbst ausprobiert haben. Die Rede ist von Cardboard Dueling, was auf Deutsch so viel wie “Papp duellieren” bedeutet. Dabei werden Pappröhren verwendet, um sich gegenseitig zu duellieren. Das ist aber längst noch nicht alles, denn die Teilnehmer dieser Duelle, bauen sich zum Beispiel auch noch Helme oder Rüstungen aus Pappe. Der Vorteil dieser, nennen wir sie mal “Sportart”, alte Pappe gibt es fast überall kostenlos.

Auch in Sachen Umwelt ist diese Sportart ziemlich grün. Denn die Pappe wurde ja in den meisten Fällen bereits verwendet oder sogar entsorgt. Nach einem Duell wandert die Pappe einfach wieder zurück in die Entsorgung und es ist kaum zusätzlicher Müll entstanden. Beim Cardboard Dueling gibt es inzwischen sogar einen mehr oder weniger offiziellen Verband und ein Regelwerk. Ausgeübt werden kann diese Sportart fast überall.

Was genau ist Cardboard Dueling?

Beim Cardboard Dueling geht es darum, sich mit Pappröhren zu duellieren. Dies kann entweder Gruppen geschehen oder in einem Match, bei dem 2 Spieler gegeneinander antreten. In Amerika werden längst regelmäßige Events veranstaltet. Doch auch in Europa erfreut sich diese Randsportart längst immer größerer Beliebtheit. Den Ursprung nahm die Wiederbelebung dieser Sportart angeblich 2007 in Amerika. Dort wurde damals nämlich die “Cardboard Tube Fighting League” gestartet.

Was wird für’s Cardboard Dueling benötigt?
Damit Du ein Cardboard Duell starten kannst benötigst Du nicht wirklich viel. Zunächst brauchst Du unbedingt einen Mitspieler oder Gegner. Danach kannst Du Dich um Pappe und Kartons kümmern. Am wichtigsten sind 2 gleich große Pappröhren, diese sind zwingend erforderlich. Wer es mag, der kann sich aus Pappe oder alten Kartons auch noch Helme oder Rüstungen basteln. Das war es dann auch schon mit den Dingen, die für’s Cardboard Dueling benötigt werden.

Cardboard Dueling: die Regeln

Die Regeln sind ziemlich schnell erklärt. Du solltest beim spielen darauf achten, dass Deine Pappröhre nicht bricht. Bricht Deine Pappröhre und hängt in einem Winkel von mehr als 45 Grad herunter bist Du nämlich raus. Die Person deren Pappröhre das Match überlebt ist auch gleichzeitig der Gewinner. Gehen die Pappröhren beider Spieler gleichzeitig zu Bruch, scheiden beide Spieler aus.

Soweit die grundlegenden Regeln. Darüber hinaus gibt es noch weitere Punkte. So sind Stechen oder Ausfallschritte zum Beispiel nicht erlaubt. Auch sind keine Waffen erlaubt. Wer sich nicht an diese Regeln hält, scheidet aus. Ebenso wird es überhaupt nicht gerne gesehen, wenn sich die Gegner ins Gesicht schlagen. Dies kann zum Ausschluss einer (offiziellen) Veranstaltung führen.

Weiterlesen auf Seite 2!

Comments 2

    1. Ich denke hier geht es weniger um Kinder, als um die Kinder in Erwachsenen .. in einem der Videos kriegt ein Kind von seinem vermeintlich Erwachsenen Gegner ziemlich was auf die Rübe. Gut finde ich SOLCHE Aktionen dann auch wieder nicht. Der hätte das Kind ruhig gewinnen lassen können..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

log in

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in