Ballkamera: GoPro im Tennisball


Ballkamera GoPro im Tennisball

Über meine bisherigen Versuche eine Wurfkamera zu bauen hatte ich euch ja schon berichtet. Bisher hatte ich dabei auf vergleichsweise große Bälle und die Virb XE von Garmin gesetzt. Vor einigen Wochen kam mir dann die Idee eine GoPro Hero4 Session in einen Tennisball zu stecken.

Die Maße müssten fast perfekt passen (nahm ich an) und ein Tennisball hätte den großen Vorteil, dass die Action Cam komplett umschlossen und somit bestmöglich geschützt wäre.

Werbung

Ballkamera GoPro im Tennisball – kann das funktionieren?

Da Strongg Tester Sven gerade bei mir war, erzählte ich Ihm von meiner Idee und wollte mal hören, was er davon hält. Nachdem Sven keine großartigen Einwände einfielen, machten wir uns samt Tennisball auf zu einem Elektronik-Discounter.

Die Mitarbeiter kannten mich schon und halfen dann freundlicherweise noch Vorort den Tennisball testweise aufzuschneiden. Nachdem klar war, dass die GoPro Session tatsächlich in den Tennisball passen würde, habe ich diese kurzerhand gekauft.

Das Loch, welches der Mitarbeiter in den Ball geschnitten hatte, war schon ziemlich gut. Trotzdem schnitten wir dann zuhause noch ein bisschen nach. Dann ging alles ziemlich schnell, die GoPro war im nu im Tennisball verschwunden.

Als nächstes schnitten wir dann noch ein Plastikstück zu, dieses hatten wir im Baumarkt gekauft. Nach einigen Versuchen hatten wir den Bogen raus und das improvisierte Cover passte hervorragend zwischen Tennisball und GoPro.

GoPro Session: eine Action Cam im Tennisball – die ersten Versuche

Wow – es funktioniert- die GoPro im Tennisball liegt super in der Hand und lässt sich einfach hervorragend werfen. Auch das Fangen stellte überhaupt kein Problem dar, selbst gelegentliche Stürze hat die GoPro Session bisher ohne jegliche Schäden überstanden.

Einen kleinen Nachteil gibt es dann allerdings doch noch. Wirft man die Tennisballkamera ungünstig, so dreht sich diese permanent. Nach einigen Versuchen hatten wir hierfür jedoch bereits eine erste Lösung gefunden: den Tennisball einfach nicht mit den Fingern berühren, sondern aus der flachen Hand werfen.

Weiterlesen auf Seite 2 – Ballkamera – es funktioniert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in