Urlaub auf Rügen

Urlaub auf Rügen – Rügen mit Kindern erleben

Wer seinen Urlaub auf Rügen verbringen möchte, der sollte jetzt gut aufpassen. Insbesondere wenn Kinder mit dabei sind. Denn abseits von den bekannten Sehenswürdigkeiten hat die Insel richtig was zu bieten. Wir haben kürzlich einen Abstecher auf die Insel gemacht, um Adrenalin zu tanken.

Richtig gelesen, Adrenalin – davon gibt es auf Rügen einiges. Unser erster Anlaufpunkt ist die Inselrodelbahn in Bergen gewesen. Die Inselrodelbahn haben wir zwar längst getestet, aber wie das so ist, gute Dinge will man immer wieder erleben.

Urlaub auf Rügen: Inselrodelbahn Bergen

Inselrodelbahn Bergen auf Rügen

Ja, ja ich weiß. Eine Sommerrodelbahn gibt es heutzutage fast überall. Aber warte kurz, die Inselrodelbahn ist anders. Denn hier hat man das Gefühl mit der Sommerrodelbahn durch einen Garten zu fahren. Die Inselrodelbahn liegt praktischerweise an einem Hang. Das Ambiente ist ausgesprochen gut. Es gibt jede Menge Tische und Bänke zum ausruhen, einen kleinen Shop mit Snacks. Darüber hinaus bietet auch die Inselrodelbahn die inzwischen obligatorischen Blitzer Fotos an.

Werbung
Ihre eigene Internetseite unkompliziert und schnell online! Wir unterstützen Sie. Mehr auf www.estugo.de.

Eine Fahrt kostet für Kinder bis 14 Jahr 2 Euro und für Erwachsene 2,50 Euro. Blitzer Fotos kosten 3 Euro und können im Nachgang auch über einen Link heruntergeladen werden. Die Fahrt mit der Rodelbahn mag im Vergleich zu anderen Sommerrodelbahnen kürzer sein, aber dem Spaß tut das keinen Abbruch. Mit Kosten von 2,50 pro Fahrt liegt der Preis damit auch deutlich unter den Preisen anderer Rodelbahnen.

Das Beste an der Inselrodelbahn ist allerdings, dass man einfach nicht aufhören kann. Jedes Mal wenn man oben ankommt, schaut man sich seine Top Geschwindigkeit an und will in der nächsten Runde noch einen drauf setzen. Als wir vor Ort waren, haben wir den Rekord des Tages, stolze 47,5 km/h nicht schlagen können. Da half auch kein in die Kurven legen und kein Google’n (natürlich habe ich versucht geheime Insidertipps ausfindig zu machen).

Wenn Ihr mich nach einer Empfehlung für den Urlaub auf Rügen fragt, dann lautet diese ganz klar – ab zur Inselrodelbahn nach Bergen. Weitere Informationen gibt es auf der Website unter www.inselrodelbahn-bergen.de. Praktisch ist übrigens, dass gleich nebenan noch eine weitere, sehr coole Attraktion zu finden ist.

Rügen mit Kindern: Der Rutschenturm (auch für große Kinder)

Rutschenturm Rügen

Der Rutschenturm befindet sich im direkten Umfeld der Inselrodelbahn und ist ebenso unbedingt einen Besuch wert. Rutschen hört sich vielleicht jetzt erst einmal nach Kinderkram an. Allerdings täuscht das, zumindest in diesem Fall. Klar, der Rutschenturm ist natürlich auch für die kleinen nutzbar. Das Wunderbare an den Rutschen ist allerdings die Vielfalt.

Es gibt 3 Rutschen, der Turm hat eine Höhe von 23 Metern und bei den Rutschen ist von zart bis hart alles dabei. Für Einsteiger gibt es eine Wellenrutsche. Diese startet aus einer Höhe von 12 Metern. Für hartgesottenere gibt es eine Freifallrutsche, die aus 16 Metern mit einem Gefälle von über 16 Grad nach unten geht. Die dritte Rutsche ist eine Röhrenwendelrutsche, hier geht es aus 23 Metern in engen Kurven zurück in Richtung Boden.

Das Rutschen kostet 1,50 Euro. Günstiger wird es mit Kombi-Tickets. Wer sich ein 10er Ticket kauft, der zahlt nur 1 Euro fürs Rutschen. Sicher ist das Rutschen übrigens auch. Am Ende der Rutschen befindet sich eine großzügige Auslaufzone, die mit Gummiboden umgeben ist. Weitere Informationen zum Rutschenturm Rügen sind auf der Website unter www.rutschenturm-ruegen.de zu finden.

Wir konnten die Rutschen bei unserem Besuch aufgrund des Regenwetters leider nicht nutzen. Daher ging es für uns weiter zur Kartbahn.

Action pur: Offroad Quad fahren

Kinder Quad fahren Rügen
Vor dem Start gab es noch eine Einweisung. Danach ging es ins Gelände.

Diese Kartbahn auf Rügen ist anders, hier kann man nämlich nicht nur Kart fahren. Neben der Kartbahn befindet sich eine Geländestrecke für Quads. Das Besondere am Angebot ist, dass dieses von Kindern ab 6 Jahren genutzt werden kann. Der Betreiber der Kartbahn stellt hierzu verschieden große Quad zur Verfügung. Mitbringen muss man übrigens nichts, denn alles was man benötigt, gibt es vor Ort.

Wir haben unsere eigenen Helme mitgebracht und konnten so 2 Euro pro Person für die obligatorischen Hauben sparen. Bevor es mit dem Quad ins Gelände geht, erhielten wir eine kurze Einweisung. Nach ein paar Proberunden im ebenen Bereich, ging es für uns auf die speziell präparierte Piste. Dort kann man sich nach Herzenslust austoben. Neben geraden Streckenabschnitten, gibt es kleine und große Kurven, sowie einige (kleinere) Hügel.

Quad und Kartbahn Rügen
Wer seinen Urlaub auf Rügen aufpeppen möchte, der schaut einfach bei der Kartbahn vorbei..

Schnell sind die Quads zwar nicht, allerdings kam trotzdem schnell Freude auf. Die Strecke lädt nämlich dazu ein alles mal in einem anderen Winkel und mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten anzufahren. Nach 10-15 Minuten ist es dann aber auch gut. Wir hatten 20 Minuten pro Person gebucht und ich muss schon sagen, die letzten paar Minuten hätten wir uns sparen können. Dafür ist die Strecke dann einfach nicht groß genug.

Das Tolle am Angebot ist allerdings, dass man Tickets nicht speziell für die Quads oder Karts kauft. Vielmehr kauft man sich Zeit und diese kann zwischen der Nutzung von Quad und Kart aufgeteilt werden. Wir haben unsere Tickets daher gar nicht aufgebraucht und kommen noch einmal zurück. Dann werden wir die Kartbahn ausprobieren. Wir waren übrigens vor fast 10 Jahren schon einmal zu Gast. Damals haben wir die Quads im Schnee ausprobiert, das war auch nicht schlecht. Weitere Informationen zum Angebot finden sich auf der Website unter www.ruegenkartbahn.de.

Bildquellen

Werbung
Mit unseren Webhosting Angeboten können Sie Ihre eigene Webseite oder Blog betreiben. Mehr auf www.estugo.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.