Reiseversicherung: sinnvoll oder nicht


Reiseversicherung
Reiseversicherung

Nachdem ich mich kürzlich mit dem Thema Road Trip durch Neuseeland beschäftigt habe, kam auch wieder die Frage der Absicherung auf. Mit diesem Thema hatte ich mich in den letzten Jahren ja bereits 3-4x befasst. Dennoch ist der Stand bei mir aktuell so, dass ich grundsätzlich auf eine Reiseversicherung verzichte.

Ich bin nämlich der Auffassung, dass man nicht alles versichern muss. Grundsätzlich habe ich allerdings feststellen müssen, dass das Thema Reiseversicherung ziemlich komplex ist und daher möchte ich mich damit nun erneut und ausführlich befassen. An erster Stelle daher gleich erst einmal eine Frage, sozusagen eine grundsätzliche Frage.

Ist eine Reiseversicherung überhaupt notwendig?

Reiseversicherung - notwendig oder nicht?
Reiseversicherung – notwendig oder nicht?

Das war so ziemlich das Erste, was mir durch den Kopf ging. Warum sollte ich überhaupt in Erwägung ziehen, eine solche Versicherung abzuschliessen. Schließlich habe ich ja bereits eine Krankenversicherung, bin Mitglied im ADAC, bei meiner Kreditkarte ist auch ein Reiseschutz dabei und eigentlich müsste ich auch zunächst einmal schauen, in wie weit nicht vielleicht noch andere, meiner bestehenden Versicherungen mich dies bezüglich absichern.

Im ersten Moment würde ich daher ganz klar sagen: nein, ich sehe keine Veranlassung eine weitere Versicherung abzuschließen. Nicht bevor ich mir zumindest mal einen Überblick über meine derzeitige Absicherung verschafft habe. Also an Punkt 1 dürfte daher stehen: Überblick verschaffen und prüfen, ob man nicht bereits ausreichend abgesichert ist. Notfalls, so werde ich es machen, mit dem Ansprechpartner seiner Versicherung sprechen und genau nachfragen.

Versicherungen: viel Schwachsinn auf dem Markt
Es hat keine 5 Minuten gedauert, da hatte ich die ersten Artikel gefunden, die davor warnten vorschnell eine Reiseversicherung abzuschließen. Oftmals gibt es nämlich Punkte, die einerseits nicht gebraucht und andererseits bereits durch andere Versicherungen abgedeckt werden. Bei n-tv.de habe ich hierzu einen interessanten Test gefunden.

Bei diesem wurden 39 Reiseversicherer geprüft und unterm Strich kam heraus, dass man bis zu 76% als Alleinreisender, allein in Bezug auf eine Reisekrankenversicherung sparen kann. Fazit auch von n-tv.de: sparen kann sich auszahlen. Mehr zum Thema gibt es in diesem Artikel direkt bei n-tv.de.

Einen weiteren Test konnte ich bei Stiftung Warentest bzw. test.de finden. Dort hat man 80 Auslandsreise-Krankenversicherungen getestet (33 Familien­tarife, 47 Verträge für Einzel­personen). Wer hier mehr erfahren möchte, der wird ggf. 2,50 Euro für den kompletten Artikel ausgeben müssen. Denn nur ein Teil des Artikels ist kostenlos einsehbar.

Was man in der Regel nicht braucht
Was man laut Experten nicht braucht, sind zum Bespiele Leistungen oder Pakete wie ein Reiserechtsschutz, eine Reisehaftpflichtversicherung oder Reiseunfallversicherung. Denn üblicherweise greifen die “normalen” Rechtsschutz-, Haftpflicht- oder Unfallversicherungen auch im Ausland.

Was ist denn überhaupt sinnvoll?

Den Informationen nach zu urteilen, die ich auf meiner Suche nach Antworten gefunden habe, sollte man darauf achten, dass man die folgenden Leistungen abgesichert hat. Dies wäre an erster Stelle, vor allem die Reisekrankenversicherung. Denn krank werden oder sich zu verletzen kann im Ausland schnell teuer werden.

Insbesondere für Reisen außerhalb der EU bietet sich eine entsprechende Absicherung an, denn hier können schnell horrende Kosten zusammenkommen. Hier soll eine Reisekrankenversicherung für Sicherheit sorgen. Gut, finde ich persönlich noch nachvollziehbar. Darüber hinaus wurde häufig auch noch eine Reiserücktrittsversicherung, sowie eine Reiseabbruchversicherung empfohlen.

Für mich persönlich überhaupt nicht interessant. In all den Jahren habe ich etwas derartiges nie gebraucht. Eine Ausnahme würde ich wohl nur machen, wenn ich einen mehr als 1.000 Euro teuren Urlaub buchen würde. Da wäre mir das Risiko dann vielleicht auch zu groß. Hin und wieder wird dann noch eine Gepäckversicherung als sinnvoll empfohlen.

Hier gilt aber auch wieder die Frage – wann – greift eine solche Versicherung in der Praxis überhaupt. Ich tendiere daher dazu, teure oder wertvolle Dinge einfach zuhause zu lassen. Andere, wichtige Dinge im Handgepäck transportieren.

Weiterlesen auf Seite 2!

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

log in

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in