Longboard Test


Longboard Test

Longboard Test: ein Trendsport unter der Lupe!

Longboard Test
Longboard Test

Die meisten von euch werden sicherlich bereits wissen, was ein Longboard ist und wofür man Longboards verwendet. Für die, die es noch nicht wissen, gibt es hier eine Beschreibung “Was ist Longboarding.

Alternativ hätte ich dann noch die Kurzversion: Longboards sind lange Skateboards mit breiten Achsen und meist weichen Rollen. Seit gut 3 Jahren sind Longboards bei uns eigentlich fast immer dabei und immer mehr Leute haben nicht nur ein, sondern zwei oder drei verschiedene Longboards.

Vor einigen Wochen waren wir für Playdayy Nummer 2 in Oberwiesenthal. Nachdem wir unseren Playdayy erfolgreich beendet hatten, machten wir uns auf den Rückweg nach Berlin. Dort haben wir in einem der Parks vorbei geschaut.

Wer mit dem Skateboard oder Longboard fahren anfangen möchte, der findet dort nicht nur einen guten Untergrund, sondern hat auch viel Platz. Aber auch für geübte Longboarder ist der Park eine coole Location.

Longboard Test

Um Longboard fahren zu gehen braucht man zunächst ein Longboard. Longboards sind aber ca. 80 Euro erhältlich. Je nach Hersteller und Modell variieren die Preise allerdings stark. Kauft man ein Longboard von einem Markenhersteller kann man schnell über 300 Euro ausgeben.

Für den Anfang tut es in der Regel aber auch ein günstiges Longboard für unter 150 Euro. Für den Longboard Test hatte ich 3 Mittester: Basti, Simon und Malte. Meine Mittester setzten sich aus einem Anfänger, einem Gelegenheitsfahrer und einem langjährigen Longboardfahrer zusammen.

Gerade für Leute die mit dem Longboard fahren anfangen möchten, ist es sinnvoll sich eine große, ebene Fläche zu suchen. Am besten natürlich ohne Verkehr und Passanten. Am Anfang wird es manchmal noch wackelig und gelegentlich fällt man auch vom Board.

Sind dann Auto’s oder Passanten in der Nähe, kann es schnell teuer werden. Aber große, freie Flächen haben auch für geübte Longboarder viele Vorteile:

  • man hat mehr als ausreichend Platz
  • muss nicht auf Fahrräder, Fußgänger oder Autos achten
  • man kann fahren wie man gerade möchte (Slalom, große Kurven, Kreise)

Da ich selbst schon Skateboard fahre seitdem ich 7 Jahre alt bin, werde ich jetzt nicht anfangen darüber zu erzählen wie einfach das Longboard fahren ist. Mittester Simon skatet ebenfalls schon über 10 Jahre und Malte ist als Gelegenheitsfahrer auch schon ziemlich geübt.

Weiterlesen auf Seite 2!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in