GoPro Fusion – 360 Grad Kamera


360 Grad Kamera GoPro Fusion

Neulich habe ich euch von 360 Grad Kameras berichtet. Jetzt habe ich mir die GoPro Fusion ins Haus geholt. Viel habe ich um ehrlich zu sein nicht erwartet. Umso überraschter war ich, als die 360 Grad Kamera aus dem Hause GoPro geliefert wurde. Doch was hat mich zu überrascht? Ganz einfach, das Komplettpaket aus Kamera, Zubehör und Software.

Bislang lief es bei den meisten 360 Grad Kameras wie folgt ab:

  • Produkt wird groß beworben
  • Produkt ist nett verpackt
  • Kaum bis kein Zubehör enthalten
  • Software technisch sah es auch meist mau aus

Was ist bei der Fusion von GoPro anders?
Ganz einfach, da hätten wir zum Anfang mal die Innovation. Bei der GoPro Fusion 360 Grad Kamera wurden die beiden Linsen versetzt am Kameragehäuse positioniert. Dies führt laut Hersteller GoPro zu besseren Ergebnissen beim zusammenfügen der Bilder. Außerdem bietet die Kamera Platz für gleich 2 Speicherkarten.

Im Lieferumfang ist praktischer Weise eine Tasche für die Kamera enthalten. Von GoPro ist man ja inzwischen gewöhnt, dass quasi nichts mehr im Lieferumfang der Kameras enthalten ist. Aber das ist noch nicht alles, denn darüber hinaus befindet sich im Lieferumfang auch noch eine Kombination aus Stativ und Selfie Stick – super praktisch und hochwertig verarbeitet! Darüber hinaus gibt es natürlich noch die üblichen Klebehalterungen und ein Kabel zum Laden der Kamera.

GoPro Fusion 360 Grad Kamera: die Software

Besonders gut gefällt mir, dass sich die Fusion über die vorhandene GoPro App steuern lässt. Das ist aber bei weitem noch nicht alles, nicht einmal ansatzweise. Über das Smartphone lassen sich nämlich mit der GoPro App aus den 360 Grad Videos eigene Videos schneiden. Man startet die App, zieht sich das Videomaterial von der Kamera und schaut sich dieses auf dem Smartphone an.

Nun kann man während der Video läuft selbst bestimmen, wie die Kamera “fahren” soll. Später kann man aus dem vorhandenen 360 Grad Video nun ein “normales” Video erstellen. Man kann also quasi im Nachhinein am Smartphone Regisseur spielen und ein Video aus dem bereits aufgenommenen Material erstellen und im Netz teilen.

Außerdem gibt es kostenlose Plugins für Videoschnitt-Software wie zum Beispiel Adobe Premiere. Gut gefällt mir auch die Software aus dem Hause GoPro (Over Capture) ebenfalls kostenlos erhältlich. Besonders gut daran gefällt mir, dass man nicht gezwungen ist 360 Grad Videos zu veröffentlichen, sondern normale Videos erstellen kann.

Dabei nutzt man die Vorteile der 360 Grad Technologie. Man sucht sich die coolsten Blickwinkel heraus, setzt auf spannende Effekte, wie zum Beispiel extreme Zeitlupen und heftige Schwenkbewegungen. Klar, man muss sich natürlich in die jeweilige Software einarbeiten und mit dieser “warm” werden. Trotzdem juckt es mir bereits jetzt in den Fingern und ich kann gar nicht erwarten endlich erste Versuche mit den Tools von GoPro zu machen.

Kritikpunkte an der GoPro Fusion – 360 Grad Kamera von GoPro
Als erstes möchte ich folgenden Punkt ansprechen: die Schraube von GoPro. Seit langem bin ich sehr glücklicher Kunde von iShoxs. Das Unternehmen hat meiner Meinung nach den Zubehör und Mount Markt für Action Cams geradezu revolutioniert. Die Schrauben und Halterungen von iShoxs sehen nicht nur hammer geil aus, fühlen sich hochwertig an, sondern sind fast unzerstörbar.

Warum schafft es GoPro einfach nicht, bei 500-750 Euro teuren Action Cams entsprechende Schrauben beizulegen? Billige Schrauben ruinieren das Erlebnis am Ende doch schon irgendwie, zumindest ein wenig. Auch was die Klebehalterungen betrifft ist man bei GoPro wirklich geizig geworden. 2 Klebehalterungen? In diesem Preissegment wären meiner Ansicht nach auch 3 oder 4 drin gewesen.

Auch eine Linsenabdeckung sucht man im Lieferumfang vergebens. Daher habe ich mir dann auf eigene Faust eine Abdeckung für die Linsen der Fusion besorgt.

Was kostet die 360 Grad Kamera von GoPro?

360 Grad Kamera GoPro Fusion

Der Preis klingt auf den ersten Blick echt übel. GoPro möchte 749 Euro für die GoPro Fusion sehen. Doch Ihr könnt euch entspannen. Lange wird sich dieser Preis nicht halten, erfahrungsgemäß sind in absehbarer Zeit Preisnachlässe zu erwarten. Wer also nicht sofort eine GoPro Fusion braucht, der wird in ein paar Monaten sicherlich 50-100 Euro sparen können. Spätestens wenn die ersten Leute Ihre GoPro Fusion wieder los werden wollen.

Kaufen kann man die GoPro Fusion derzeit nur bei GoPro selbst oder über Amazon.com. Ich habe die Kamera direkt bei GoPro bestellt und für 11 Euro am nächsten Tag geliefert bekommen. Der Versand bzw. dessen Geschwindigkeit war ein Traum, einfacher geht es nun wirklich nicht und schneller wohl ebenso wenig.

Erste Erkenntnisse zur GoPro Fusion
Es gibt bereits vieles, dass ich wirklich schätze: die GoPro App, die “Voice Commands” und den Selfie Stick mit Stativ Funktion. Einige Punkte sind mir aber auch bereits negativ aufgefallen. So schien die Fusion einige meine Speicherkarten nicht zu mögen und brachte immer wieder SD Karten Fehler. Auch lief die Kamera gerade am Anfang sehr oft, sehr heiß. Ebenso gab es immer wieder Situationen in welchen sich die Kamera plötzlich aufhängte und nicht mehr reagierte.

Nachdem ich die Kamera jedoch ausgeschaltet und abermals an den Strom gehängt habe, verschwanden die Probleme. Ein Firmware Update habe ich zwischendrin auch noch gemacht. Die Probleme sind seither nicht noch einmal aufgetreten. Die Handhabung gefällt mir sehr gut, ebenso auch die Laufzeit des Akkus.

In den nächsten Tagen werde ich mich nun der Software widmen. Bislang habe ich mich erst einmal darauf konzentriert erste Aufnahmen zu machen. Sobald ich ein bisschen was an Material gesammelt habe, geht es an den Schnitt. Hierzu werde ich Over Capture und Adobe Premiere nutzen.

Wenn sich die Fusion weiterhin so gut schlägt, dann werde ich meine RicoH Theta wohl schon bald in den Ruhetand schicken können. Denn was mir auch gefällt ist, dass die Fusion wasserdicht ist und dies sogar ohne lästige, weitere Hülle oder Abdeckung!

Der große Durchbruch für 360 Grad Kameras?

Ob mit der GoPro Fusion jetzt der große Durchbruch der 360 Grad Kameras folgt ist denke ich noch nicht absehbar. Trotzdem stehen die Chancen nicht schlecht, dass es zumindest weiter bzw. schneller vorangeht in diesem Segment.

Was haltet Ihr von 360 Grad Kameras und den Möglichkeiten, welche diese künftig eröffnen? An dieser Stelle geht es natürlich wieder nur um eine Sache und das ist eure Meinung. Also, her mit eurem Feedback!

 

Comments 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in