Barfußschuhe im Test: ein Selbstversuch


Barfußschuhe

Vor ein paar Tagen hatte ich schon mal etwas zum Thema Barfußschuhe geschrieben. Aktuell liegen Barfußschuhe schwer im Trend und immer mehr Leute scheinen diese neuartigen Schuhe für sich zu entdecken. Das Thema Barfußschuhe bzw. Barfußlaufen ist nicht unumstritten und auch ich habe so meine Vorbehalte. Ich will ehrlich sein, es sind längst nicht nur Vorbehalte, sondern teilweise auch Vorurteile.

Barfußschuhe: ein Trend der mich nicht los lässt

Barfußschuhe ein Selbstversuch
Barfußschuhe ein Selbstversuch

Nachdem ich immer öfter Leute gesehen habe, die Barfußschuhe getragen haben und in Greifswald vor kurzem nun auch noch ein Barfußschuh-Laden eröffnet hat, wollte ich es wissen.

Klar, irgendwie sieht es schon ziemlich eigenartig aus, wenn man mitten in der Stadt Leuten begegnet, die diese Zehenschuhe tragen.

Irgendetwas muss doch dran sein an den Zehenschuhen. Warum sind die Teile so dermaßen gefragt? Die beste Möglichkeit, mal im Barfußschuh-Laden vorbeischauen und einfach mal ein paar Fragen stellen.

Gesagt, getan. Vorort, in meinem Fall beim Barfüssler in Greifswald, hatte ich nicht nur die Möglichkeit jede Menge Fragen zu stellen, sondern ich konnte die besagten Zehenschuhe auch mal ausprobieren.

Barfußschuhe auf der Probestrecke
Im Geschäft gibt es so eine Art “Probestrecke”. Mit den Barfußschuhen an den Füßen konnte ich über Steine, Geröll und sogar (scharfe, echte) Glasscherben laufen. Ein ziemlich verrücktes, aber auch beängstigendes Gefühl. Passiert ist meinen Füßen am Ende natürlich nichts. Ebenso wenig tat es weh, alles eine Kopfsache!

Inhaber Frank Trettin beantwortete während meiner “Testrunde” ganz geduldig meine vielen Fragen. Nach gut einer Dreiviertelstunde stand fest: ich werde mich auf einen Selbstversuch einlassen.

Weiterlesen auf Seite 2 – Barfußschuhe (m)ein Selbstversuch!

Comments 1

  1. Als ich vor einigen Jahren zum ersten Mal Zehenschuhe gesehen hatte, habe ich auch nicht verstanden was das überhaupt soll und hatte somit auch Vorurteile. Insgesamt glaube ich dass Zehenschuhe das Prinzip der Barfußschuhe bzw. Minimalschuhe eher geschadet als genutzt haben. Auch wenn ich selbst Fivefingers nie getragen habe, sehe ich weniger die Notwendigkeit der einzelnen Zehen. Barfußschuhe benötigen Nullabsatz, eine sehr flexible Sohle und Zehenfreiheit. Die Sohlen von Fivefingers sind sogar eher recht dick. Alternative Schuhe sind SoleRunner, Senmotic, Vivobarefoot, Legunao oder vielleicht noch Huarache Sandalen. All diese Schuhe sind je nach Modell vollkommen unauffällig und erfüllen sofern man natürlich im Ballengang geht bzw. über den Vorfuß rennt ihren Zweck. Mit Zehenschuhen polarisiert man jedoch ähnlich wie bei echtem Barfuß gehen. Aber wirklich schlimm ist das nicht.
    Den Nutzen von Zehenschuhen sehe ich weniger. Nachteil ist, dass die Zehen wirklich passen müssen und dass die Zehen sich nur nach oben und unten bewegen und weniger ausbreiten können als bei normalen Barfußschuhen. Für mich sind diese Schuhe eher keine Option.
    Am besten du schaust dir auch mal andere Barfußschuhe an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

log in

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in