Longboardstroller Test


Technische Details
Der Longboardstroller wiegt 11 kg und ist damit deutlich leichter als ich angenommen hätte. Kinder im Alter von 1+ und einem Maximalgewicht von bis zu 15 kg können mit dem Longboardstroller transportiert werden. Der Erwachsene bzw. Fahrer darf bis zu 100 kg wiegen.

Die Maße des Longboardstrollers (zusammenlegt)
Länge 1355 x Breite 505 x Höhe 1060 mm

Werbung
Mit ESTUGO ist der eigene Onlineshop nur einen Klick entfernt! Mit unseren kurzen Vertragslaufzeiten von 4 Wochen bleibt man stets flexibel. Jetzt unverbindlich ausprobieren und selbst überzeugen www.estugo.de.

Die angebaute Bremse kann im Stand festgestellt werden. Dies ermöglicht, dass der Longboardstroller nicht wegrollt. Die Safety-Leash, welche den Fahrer mit dem Longboardstroller verbindet, löst bei einer Trennung die Bremse aus und stoppt den Kinderwagen. Das Kind wird wie in einem normalen Kinderwagen angeschnallt (Hüfte und Oberkörper). Darüber hinaus können die Unterschenkel auch noch durch einen weiteren Gurt gesichert und die Füße unter ein Gummi gesteckt werden. Nach vorne verfügt der Longboardstroller über eine Art Stoßstange, welche die Hände des Kindes zusätzlich noch schützt.

Weiterlesen auf Seite 3

Comments 15

    1. Also bei unserem Stroller hält die Spange überhaupt nicht. Dabei ist es völlig egal, ob jemand vorne drin sitzt oder nicht. Sowie ich es sehe, ist es die Bewegung. Die Spange fasst offenbar nicht richtig und fliegt daher binnen weniger Momente wieder “raus”.

    2. Hallo Tobias,

      Du hast eines der 10 Strongg Packs gewonnen. E-Mail geht in Kürze an Dich raus. Bitte behalte auch Deinen Spam Filter im Auge, dort landen unsere E-Mails leider oft.

  1. hallo zusammen

    ich würde auch gerne einen gebrauchten kaufen wollen. Habt ihr mir einen Tipp wo ich eine bekommen könnte. Bzw. ist das richtig mit der limitierten Auflage von 1.000 Stück. Bei welcher Stückzahl sind wir angelangt?

    Grüsse

    1. ich hatte damals den longboardstroller bei ebay kleinanzeigen gefunden… dort kann man auch so einen suchagent schalten, dass man bescheid bekommt, sobald ein angebot eingestellt wird.

  2. ich habe den Longboardstroller (endlich) gebraucht erstehen können, nachdem ich lange gesucht hatte und schon mehrmals mit dem Gedanken gespielt hatte, ihn mir neu zu besorgen. Er war gebraucht immer noch recht teuer, aber ich denke, er hat vermutlich auch erneut einen hohen Wiederverkaufswert. Das im Test beschriebene Problem mit der Sicherungsspange, habe ich auch. (dass sich die Sicherungsspange bei “Last” immer wieder selbst ausklickt). In den Zusammenhang würde mich interessieren, ob Du eine Lösung dafür gefunden hast, also konntest du die Spange irgendwie fixieren? Hatte es irgendwelche Auswirkungen, wenn diese Spange nicht eingeklickt war? Hattest du den Longboardstroller nach dem Test noch oft verwendet? Viele Grüße

    1. Hi, wir haben den Stroller immer noch im Einsatz. Für die Spange habe ich eine Lösung gefunden. Den Stroller haben wir vor einigen Wochen kurzzeitig zerstört. Beim “Downhill” fahren ist eine der Bremsscheiben mit der Rolle verschmolzen. Bis wir Rolle und Bremsscheibe wieder voneinander getrennt hatten, verging eine ganze Weile. Bericht hierzu kommt in Kürze 🙂

      1. Auf den Bericht bin ich gespannt!… Wie hast Du das mit der Spange gelöst? Hast du einen Tipp für mich? Momentan fällt mir nur ein, das ganze mit mehreren Lagen Panzertape zu umwickeln, aber dann wäre der Stroller nicht mehr schnell zusammenklappbar und auf ne bessere Idee komm ich nicht…

        1. Ich habe einen Gurt genommen bzw. werde dies künftig so machen. Grundsätzlich hält die Spange ja, zumindest kurzzeitig. Ein Gurt (z.B. zur Ladungssicherung) müsste gekürzt ganz gut funktionieren. Aktuell konnte ich mich jedoch noch nicht auf einen Gurt festlegen, irgendwie hat keiner optimal gepasst bisher.

        2. Eine andere Lösung – mit einem Heißluftfön die Spange leicht bearbeiten und den Druck rausnehmen. Werde ich machen, wenn ich keine Lösung mit einem Gurt finden sollte.

        1. Hi Stef,

          sorry für die späte Antwort. Wir haben es mit Cutter Messer und Schraubendreher gemacht. Das hat überraschend “gut” funktioniert. Nur schade, dass der Hersteller an dieser Stelle nicht etwas besser “geplant” hat. Bei dem Preis hätte ich persönlich wirklich mehr erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in