Fallschirm TandemsprungWerbung: Fallschirmspringen liegt wieder voll im Trend. Im Rahmen eines Fallschirm Tandemsprungs hat man die Möglichkeit, Extremsport mal unverbindlich und vor allem sicher zu erleben. Das Besondere an einem Tandemsprung: man kann den Extremsport Fallschirmspringen in vollen Zügen genießen, ohne sich dabei Sorgen über die Sicherheit machen zu müssen.

Fallschirm TandemsprungAls Gast, überlässt man beim Sprung, alle wichtigen Aufgaben und die Steuerung des Fallschirms, dem erfahrenen Tandempiloten (dem Tandemmaster). Man selbst kann je nach Abprunghöhe, bis zu 45 Sekunden den freien Fall genießen. Anschließend folgt noch ein beeindruckender Flug in Richtung Landeplatz.

Wer Interesse an einem Fallschirm Tandemsprung hat, der kann sogar längst kurzfristig ein entsprechendes Erlebnis buchen oder im Internet einen Gutschein kaufen. Viel Vorlaufzeit ist nicht erforderlich, sofern das Wetter es zulässt, kann man meist innerhalb von 24-48 Stunden starten.

Welche Voraussetzungen zu erfüllen sind, welche Kosten ein Tandemsprung mit sich bringt und was es sonst noch so über den Sprung und das Erlebnis zu wissen gibt, das erkläre ich auf dieser Seite. Da ich selbst letztes Jahr einen Tandemsprung absolviert habe und anschließend eine AFF Fallschirm-Ausbildung begonnen habe, spreche ich aus eigener Erfahrung. Bei Unklarheiten oder weiteren Fragen, stehe ich Interessenten darüber hinaus gerne, per E-Mail Rede und Antwort.

Mein Tandemsprung aus 4.000 Metern

Fallschirm Tandemsprung: Extremsport, Nervenkitzel und trotzdem sicher

Wenn man an’s Fallschirmspringen denkt, dann denken viele Personen an einen Sprung aus vielen Tausend Metern, Angst und Adrenalin. Vieles davon ist aber überhaupt nicht so dramatisch. Klar, man springt in der Regel nicht gerade oft aus einem Flugzeug und daher ist es auch überhaupt nicht verwunderlich, dass man beim Fallschirmspringen zunächst einmal an die Angst denkt.

Aus eigener Erfahrung kann ich allerdings sagen, dass Angst gar nicht das richtige Wort ist. Viel treffender ist Anspannung und Adrenalin. Angst vor einem Tandemsprung braucht man nicht zu haben. Denn Tandemsprünge werden täglich, weltweit zu hunderten absolviert und dies ohne besondere Vorkommnisse. Bevor man überhaupt das Flugzeug betritt, erhält man zunächst einmal eine ausführliche, kompakte und leicht verständliche Einweisung.

Man lernt seinen Tandempiloten, den sogenannten Tandemmaster kennen, erhält eine “Kombi”, die Brille und eine Kappe für den Kopf. Gibt es keine Fragen, geht es auf ins Flugzeug. Dort nimmt man Platz und schon startet das Erlebnis Fallschirmspringen. Noch während man auf z.B. 4.000 Meter steigt, verbindet sich der Tandempilot mit seinem Gast. Dies erfolgt über ein Gurtzeug.

Nachdem das Gurtzeug diverse Male überprüft worden ist, geht es irgendwann in Richtung Tür. Dort nimmt der Gast die zuvor erklärte Haltung ein und schon beginnt das Erlebnis “Fallschirmsprung“!

Fallschirm Tandemsprung – die Voraussetzungen
Auch wenn das Fallschirmspringen längst ein Sport geworden ist, der problemlos und fast schon “spontan” ausprobiert werden kann, gibt es Voraussetzungen. Auf die Voraussetzungen für einen Fallschirm Tandemsprung möchte ich an dieser Stelle näher eingehen.

Das Mindestalter für einen Tandemsprung beträgt 14 Jahre. Personen unter 18, benötigen für einen Sprung, eine Einverständniserklärung der Eltern. Neben dem Mindestalter gibt es auch eine Mindestgröße und ein Mindestgewicht: 1,40 Meter und 40 kg.

Auch nach “oben” hin gibt es eine Grenze, Gäste sollten z.B. nicht mehr als 90 bis maximal 95 kg wiegen und nicht größer als 2 Meter sein. Wer einen Tandemsprung absolvieren möchte, der sollte darüber hinaus bei normaler Gesundheit sein (daher keine Herz-, Kreislauf-, Rücken- oder Kniebeschwerden haben).

Man sollte außerdem schwindelfrei sein und keine Berührungsängste haben. Berührungsängste spreche ich an, da man als Gast, quasi direkt am Tandempiloten “klebt” (der Rücken und die Oberschenkel, liegen dicht an dicht “auf” dem Piloten). Außerdem sollte man vor dem Sprung keinen Alkohol trinken!

Von der Kleidung her, sollte man darauf achten, dass man nichts enges trägt. Man sollte sich sportlich kleiden, so dass man sich gut bewegen kann und ausreichend Raum in der Kleidung hat. Außerdem sollte man nach Möglichkeit Turnschuhe mit glatter Sohle tragen. Das war es dann aber schon mit den Voraussetzungen.

Fallschirm Tandemsprung – die Kosten

Die Kosten für einen Tandemsprung variieren je nach Region und Absprunghöhe. Ich selbst zum Beispiel, bin aus 4.000 Metern gesprungen. Ein Tandemsprung aus dieser Höhe kostet in der Regel etwas mehr, als ein Sprung aus z.B. 2500 Metern. Der Grund hierfür ist recht einfach: es dauert deutlich länger ein Flugzeug auf 4.000 Meter Höhe zu bringen. Dementsprechend können weniger viele Sprünge pro Tag absolviert werden, was sich wiederum im Preis bemerkbar macht.

Fallschirmspringen: das kostet ein Tandemsprung: 150 – 250 Euro

Bei einem einfachen Tandemsprung aus 4.000 Metern kann man beispielsweise mit Kosten von 170 Euro rechnen. Teurer wird es, wenn man den Tandemsprung mit Fotos oder Videos dokumentieren möchte.

Abhängig davon, ob z.B. der Tandempilot oder ein zusätzlicher Fallschirmspringer die Aufnahmen macht, entstehen zusätzliche Kosten. Günstiger ist es, wenn nur der Tandempilot Aufnahmen macht. Bei einem zusätzlichen Kameramann, kann man mit Kosten von zusätzlich ca. 80-120 Euro rechnen.

Fallschirmsprung: mein Tandemsprung im 360 Grad Video (VR)

Fallschirm Tandemsprung – häufig gestellte Fragen
Viele der Fragen rund um den Fallschirm Tandemsprung dürfte ich ja hoffentlich bereits beantwortet haben. Jetzt möchte ich noch auf weitere Fragen rund um den Tandemsprung kurz eingehen. Hierzu werde ich allerdings weniger detailliert auf die Fragen eingehen. Sollten am Ende trotzdem noch Fragen offen bleiben, dann stehe ich gerne mit Rat und Tat, kostenlos per E-Mail zur Verfügung.

    • Wie sicher ist ein Tandemsprung?

Auch wenn Fallschirmspringen als Extremsport gilt, so ist Fallschirmspringen ein ausgesprochen sicherer Sport. Verletzungen sind insbesondere beim Tandemspringen sehr selten.

    • Ist die Landung schmerzhaft?

Absolut nicht. Man folgt lediglich den Anweisungen des Tandempiloten, winkelt die Beine an und landet in der Regel butterweich.

    • Kann man während des Sprungs atmen?

Ja, atmen ist problemlos möglich. Während des Freifalls atmet man am besten mit geschlossenem Mund, durch die Nase.

    • Sind Brille oder Kontaktlinsen ein Problem?

Keinesfalls! Für Brillenträger gibt es spezielle Sprungbrillen, die es erlauben, die reguläre Brille anzubehalten.

    • Was passiert, wen der Fallschirm nicht “aufgeht”?

Zunächst einmal kommt es statistisch gesehen nur bei allen 1.000 Sprüngen zu einer Fehlöffnung. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich einen Reserveschirm für den Notfall.

    • Muss man springen, wenn man im Flugzeug sitzt?

Kurze Antwort: nein. Keine Sorge, niemand wird gezwungen, gegen seinen Willen aus dem Flugzeug zu springen.

Fazit zum Fallschirm Tandemsprung

Fallschirm TandemsprungIch habe mir lange vorgenommen es selbst einmal auszuprobieren. Leider habe ich es viel zu lange vor mir her geschoben und das Erlebnis Tandemsprung nicht schon viel früher n die Tat umgesetzt.

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, nach dem ersten “Mal” ändert sich alles. Mich hat es zum Beispiel voll erwischt, nach dem Tandemsprung habe ich eine AFF Ausbildung begonnen.

Warum? Ganz einfach, dieses unbeschreibliche Gefühl wollte ich einfach wieder und wieder erleben. Im Nachhinein muss ich übrigens auch sagen, dass viele Vorurteile überhaupt nicht zutreffen.

Ich war zwar nervös und etwas angespannt, Angst hatte ich jedoch zu keinem Zeitpunkt. In der Luft war es einfach wunderbar und das Atmen war kein Problem. Die Landung war butterweich und überhaupt nicht schmerzhaft.

Besonders interessant: auch noch Tage später blieb das verrückte Gefühl des freien Falls erhalten. Immer wenn ich meine Augen geschlossen habe, war es sofort wieder da, dieses wunderbare Bauchkribbeln!

Tandemspringen selbst erleben bei Take Off in Berlin
Wenn ich Dich jetzt neugierig machen konnte und auch Du mal aus 4.000 Meter “fallen” möchtest, dann schau mal bei Funjump.de, der Webseite von Take Off Fallschirmsport vorbei.

Dort ist es möglich Tandemfallschirmsprünge zu buchen. Termine kann man auch kurzfristig bekommen. Selbstverständlich kannst Du auch Gutscheine kaufen und verschenken. Der Sprungplatz befindet sich ca. 30 Minuten entfernt von Berlin, in dem Ort “Fehrbellin”.

Zum Schluss noch ein wichtiger Tipp: vor Deinem Sprung Termin bitte 24 Stunden vorher unbedingt nochmal beim Anbieter anrufen (wegen des Wetters!).

 

Bildquellen

  • Fallschirm Tandemsprung: Funjump.de
  • Fallschirm Tandemsprung: Funjump.de
  • Fallschirm Tandemsprung: Funjump.de
  • Fallschirm Tandemsprung: Funjump.de
  • Fallschirm Tandemsprung: Funjump.de

log in

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in
Verrückte Sportarten - Fallschirmspringen lernen - Bucket List Vorlage - Aktivitäten bei Regen - Fallschirm Tandemsprung - Freizeitideen - Bucket List erstellen - Mentales Training - Sportgeräte mieten Greifswald